Mein Geld 2015 - entsetzlich langsam

  • Aus meiner Sicht löst die .NET-Version die bisherige Klassik-Version nach und nach ab. Neue Datenbank, neue Programmierumgebung, ein Schritt zur Zukunftssicherung und zur Weiterentwicklung von Mein Geld. Wenn ich als Software-Laie den Ansatz richtig verstehe, dann geht es zunächst einmal darum, die bisherige Funktionalität von Mein Geld auf diese neue Plattform zu bringen.

    Ich möchte auch jedem die Illusion nehmen, sich dem Problem .NET-Version nicht stellen zu müssen. Die SW-Entwicklung von Buhl wird es sich gar nicht leisten können, zwei Versionen parallel zu pflegen, also wird auf kurz oder lang nur noch die .NET-Version geben. Zumindest wird die bisherige Version nicht mehr weiter gepflegt werden. Solange man damit glücklich ist, kann man also noch auf der alten Version bleiben, über kurz oder lang wird man sich davon aber verabschieden müssen.


    Als SW-Entwickler sollte ich es an sich natürlich besser gewußt haben. Steige nie sofort auf eine neue Version um; warte, bis die Geburtswehen vorüber sind. Weil ich - nach anfänglichen Qualitätsschwierigkeiten - über Jahrzehnte gute SW von Buhl ins Haus bekam, dachte ich nicht im Traum daran, so sehr enttäuscht zu werden. Also SW-Entwickler und -Tester ist man dann bestrebt, die Fehler zu finden, pflegt derweil seine Konten weiter und - kann irgendwann nicht mehr zurück, ohne ein Stück Arbeit wieder zu verlieren. Zudem hat man ja auch nicht protokolliert, was man alles geändert hat, um es auf der alten Version nachziehen zu können.


    Ob allerdings .NET ein Schritt in die richtige Richtung ist, sich die Plattformabhängigkeit quasi zu zementieren, wage ich zu bezweifeln. Heutzutage entwickelt man doch mit Java und Eclipse, um sich die Plattformunabhängigkeit weitgehend zu erhalten. Wer bindet sich denn heute noch freiwillig an Microsoft?!

    error detection is the first step towards improvement, error acception the even more important.

    • Offizieller Beitrag


    Darum ging es mir gar nicht. Lies einfach mal meine Beiträge sorgfältiger. Danke.

    Wie bitte? Was soll ich da sorgfältiger lesen? Wenn Du etwas von mir zitierst und gleich dahinter schreibst, daß diese Aussage falsch ist, was ist daran falsch zu verstehen?
    Du wirst doch nicht etwas Deinen Rechner zu den von mir angesprochenen "meisten" zählen? Ich rede doch noch von den paar Wortmeldungen hier, wo sich naturgemäß nur die von dem Perfomance-Problem betroffenen User melden und die nicht die, die kein Problem haben (die müssen nämlich mit Anfeindung rechnen und verkneifen sich das oder haben keinen Grund, ins Forum zu gehen). Wenn man solche Binsenwahrheiten noch diskutieren muß, ist dieselbige wirklich sinnlos.

  • Zitat

    2. Auf manchen Rechnern ist nach dem Programmstart die Performance mies, auf den meisten Systemen ist sie normal (sonst wäre hier und beim Buhl Support die Hölle los) und identisch im Vergleich mit MG 2014.


    Diese Aussage von Dir ist deshalb falsch, weil die Perfomance eben nicht auf den meisten Systemen normal ist.
    Normal wäre: gleiche Perfomance, wie Vorgängerversion. Das ist nicht der Fall. Denn MG2015.NET ist träger.

  • Da muss ich Billy zustimmen. Leider gibt es keine Statistik, wie oft MG.Net installiert wurde und wie hoch die Zahl derjenigen Anwender ist, die Performanceprobleme haben. Ja, der Start dauert etwas länger aber mich persönlich stört das so erst mal nicht groß. Für mich arbeitet das Programm brauchbar schnell. Buffer Entries sind auf Dezimal 25000 ( Hex 61a8 ) eingestellt. Konten bei WIN8 äußerst lahm, Datenbestand reduzieren? Mein Geld Pro 2013


    Falk


  • Werde glüclich mit Starmoney oder Quicken!


    Würde ich, wenn ich mich mit der Dokumenten-Verwaltung nicht auf unabsehbare Zeit an MeinGeld gekettet hätte. Die ist nämlich Buhl außerordentlich gut gelungen und hier haben Quicken und StarMoney leider nichts auch nur im Ansatz Vergleichbares entgegen zu setzen.


    Von daher kann ich nur jedem, der wie ich auf die Dokumenten-Verwaltung à la MeinGeld angewiesen ist, dringend davon abraten Quicken zu testen. Denn die Dokumenten-Verwaltung ist (wie gesagt) quasi nicht existent. Aber die Bedienbarkeit führt einem umso deutlicher vor Augen, wie schwach MG 2015 .NET wirklich ist.

  • Zitat von k_k_d

    Ob allerdings .NET ein Schritt in die richtige Richtung ist, sich die Plattformabhängigkeit quasi zu zementieren, wage ich zu bezweifeln. Heutzutage entwickelt man doch mit Java und Eclipse, um sich die Plattformunabhängigkeit weitgehend zu erhalten. Wer bindet sich denn heute noch freiwillig an Microsoft?!

    Und was ist Java und Eclipse anderes als sich an eine Plattform binden? Auch bei diesen beiden ist man an einen Hersteller gebunden.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 10 Professionel

  • Von den "fast täglichen" Updates bei Java wollen wir erst gar nicht reden ...

    Na, na! Java kommt nicht so oft mit neuen Versionen, eher im monatlichen Bereich oder seltener.


    Und: Hattest Du jemals Probleme mit einem Java-Update?


    Wäre die .NET-Version so ausgetestet worden wie Java, müßten wir uns hier nun nicht über das proprietäre .NET unterhalten.

    error detection is the first step towards improvement, error acception the even more important.

  • Einmal?


    Der Update-Vorgang selber funktioniert nicht. Und sie bekommen es einfach nicht in den Griff. Jedesmal von Hand deinstallieren und neu installieren ist einfach nur ... Und das von einem "Weltkonzern" wie ORACLE/SUN. Wer weiß, was da noch alles nicht funktioniert? Und was heißt "proprietär". Java kommt von Oracle/Sun und .NET von Microsoft. Irgendwelche Unterschiede erkennbar?


    Falk

  • Zitat von »Falk1«

    Und: Hattest Du jemals Probleme mit einem Java-Update?

    ja. Davon abgesehen - Java ist ein riesiges Einfalltor für Viren etc. Von .NET hat man dies in dieser Form noch nicht gehört.

    Wäre die .NET-Version so ausgetestet worden wie Java, müßten wir uns hier nun nicht über das proprietäre .NET unterhalten.

    Welche .NET-Version meinst du? Die Version von Microsoft oder diejenige von MG 2015? Über die .NET-Version von Microsoft wird hier überhaupt nichts gesagt - also solltest du schon exakter sein.
    Ansonsten stimmt die Aussage von Falk1 mit meiner überein - auch Java/Eclipse ist "proprietär" und damit nicht besser als .NET.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 10 Professionel

  • Ehrlich gesagt halte ich die Diskussion über die Entwicklungsplatform für absolut überflüssig. Als Anwender und Kunde interessiert es mich einfach nicht. Von mir aus kann Buhl in Basic oder in Assembler programmieren - sofern am Ende was Vernünftiges dabei rauskommt.

  • Ehrlich gesagt halte ich die Diskussion über die Entwicklungsplatform für absolut überflüssig. Als Anwender und Kunde interessiert es mich einfach nicht. Von mir aus kann Buhl in Basic oder in Assembler programmieren - sofern am Ende was Vernünftiges dabei rauskommt.

    Genau so, Ich stimme uneingeschränkt zu.


    Bei Buhl ist es wohl so, wie bei vielen Menschen, es ist ganz plötzlich bald Weihnachten und man hat keine Geschenke - oder in dem Fall keine Neuigkeiten in der Version und Darstellung. Hals über Kopf wird was gemacht und geschenkt. Die Beschenkten können den Wert nicht ermessen.


    Ich auch nicht.

    • Offizieller Beitrag

    oder in dem Fall keine Neuigkeiten in der Version und Darstellung.

    Zu dem Urteil kann nur kommen, wer MG 2015 .NET wegen des Performance-Problems nicht wirklich kennenlernen kann.


    Hals über Kopf

    Nein, Hals über Kopf lief die Entwicklung wahrlich nicht.


    Die Beschenkten können den Wert nicht ermessen.

    Ein Teil der Beschenkten, nämlich die, die die Verpackung nicht aufkriegen.

  • Als Betatester habe ich die MG-Entwicklung darauf aufmerksam gemacht, dass z.B. bei der Auswertung "Ausgaben nach Kategorie", der Mauszeiger unterschiedlich ist.
    - Eigene Auswertung "Ausgaben nach Kategorie" (Diagrammtyp Kreisdiagramm): Hier ist der Mauszeiger ein Pfeilsymbol.
    - Eigene Auswertung "Ausgaben nach Kategorie" (Diagrammtyp Kreisdiagramm 3D): Hier ist der Mauszeiger ein Handsymbol.


    Ich wies dann das MG-Entwicklungsteam darauf hin, dass man bei beiden Auswertungen den gleichen Mauszeiger verwenden sollte. Zumal das Pfeilsymbol sich eher eignen würde, weil die einzelnen Kuchenstücke damit besser anzuwählen sind. Das Handsymbol ist zu klobig.
    Und ich fragte dann auch, ob man zukünftig die 3D-Version nicht noch etwas vergrößeren könnte, damit 3D-Version und das normale Kreisdiagramm optisch die gleiche Größe haben.
    Daraufhin erhielt ich die Antwort, dass die Plattform an dieser Stelle eine solche Änderung gar nicht zulässt.

  • Zu dem Urteil kann nur kommen, wer MG 2015 .NET wegen des Performance-Problems nicht wirklich kennenlernen kann.


    Nein, Hals über Kopf lief die Entwicklung wahrlich nicht.


    Ein Teil der Beschenkten, nämlich die, die die Verpackung nicht aufkriegen.

    Lieber Billy,


    Buhl bietet ein Produkt für viel Geld an. Wenn Du mit Performance die Darstellung meinst, dann habe ich nur wenig Lust, so viel Zeit aufzuwenden, dass das Programm lahmarschig startet, die Kontenaktualisierung sehr träge arbeitet und der Wechsel der Ansicht von Konto zu Konto sehr behäbig ist.


    Ich habe es probiert. Es dauert mir zu lange. Ich habe nur einfache Ansprüche. Schnell, klar, übersichtlich und einfach soll es sein.


    Was kann denn net besser?


    Wenn ich die Verpackung nicht aufkriege, dann hat der Hersteller nicht den Kunden berücksichtigt. Ich bin nur Kunde, mit diesen einfachen Ansprüchen. Viel will ich nicht. Was will man denn noch in der Zukunft verbessern?


    Ich benötige ein Programm, mit dem ich Konten bewirtschaften kann, mehr nicht. Ich bin kein Programmierer und bein Bit-Trinker. Das sind die Kunden, die Buhl wohl in der Mehrzahl hat.


    Lieber unabhängiger Moderator Billy, kannst Du denn uns hier helfen?


    Quo vadis Mein Geld 2015 net oder was auch immer?

  • auch ich gehöre zu denen, die enttäuscht und wegen Performanceproblemen WISO MG 2015 .net nach wenigen Tagen deinstalliert haben und wieder auf die Klassik Version umgestiegen sind.
    Mich hat nicht wirklich der verlangsamte Programmstart gestört, sondern einfach die grottenlangsame Verarbeitung, meiner Klicks und Eingaben. Es gab Momente, wo ich nicht wusste, ob das Programm mein Klick registriert hat oder nicht. So kann man nicht arbeiten. Ich kann nur dem Vorredner zustimmen, dass man doch nur schnell und zuverlässig seine Konten bewirtschaften will. Alles andere wird mir von Buhl mehr oder minder "aufgedrängt". Denn auch ich gehöre nicht zu den naiven, die glauben, die Klassik Version wird lange überleben... über kurz oder lang wird es nur noch die .net Version geben nach dem Motto "friss oder stirb".
    Das wiederum ist in meinem Fall besonders bitter, da ich nur wegen MG eine Virtualbox am Laufen habe, um eben nur dieses Programm neben anderen Buhl Produkten betreiben zu können (Mac User scheinen ja in einer ähnlichen Lage zu sein). Was mich besonders dabei ärgert ist: Ich kann nirgendswo lesen welche Mindesthardwareanforderung an einer .net Version gestellt werden.
    Klar scheint es bei denjenigen akzeptabel zu laufen, die nativ (und nicht virtuell, wie ich) die .net Version auf einem Super Desktop Rechner mit einigermaßen gut unterstützter 3D Grafikbeschleunigung betreiben.
    Bei mir war die Benutzung der .net Version ein Schritt in die Computer Steinzeit, was Performance angeht. Dass es auch anders läuft sieht man an der Klassikversion => Keine Beschwerden über Eingaben oder Klicks oder sonst für Probleme.
    Jede neue Plattformarchitektur schraubt die Hardwareanforderung nochmal in die Höhe. Das war schon bei Windows 7 so und ist es noch mehr bei Windows 8.... es nervt!!!
    Das ganze läuft bei mir auf eine Sackgasse hinaus, bei der Buhl mich über kurz oder lang loswerden wird, wenn die so weitermachen...
    .net ja, aber nicht so!


    meine (zugegebenermaßen langen) 2cents


    Gruß
    Michael

    • Offizieller Beitrag

    Klar scheint es bei denjenigen akzeptabel zu laufen, die nativ (und nicht virtuell, wie ich) die .net Version auf einem Super Desktop Rechner mit einigermaßen gut unterstützter 3D Grafikbeschleunigung betreiben.

    Nein, nein und nochmals nein. Wenn Du mal alle Beiträge hier in diesem Thread lesen würdest, dann wüßtest Du, daß das nichts mit High-End-Rechner und schon garnicht mit 3D- Graphik-Beschleunigung zu tun hat. Beispiele dafür z.B. hier.
    Wenn das einfach nur ein Hardware-Problem wäre, bräuchte man das nicht zu diskutieren. Dann gäbe es klare Mindestanforderungen und fertig.

  • Nein, nein und nochmals nein. Wenn Du mal alle Beiträge hier in diesem Thread lesen würdest, dann wüßtest Du, daß das nichts mit High-End-Rechner und schon garnicht mit 3D- Graphik-Beschleunigung zu tun hat. Beispiele dafür z.B. hier.
    Wenn das einfach nur ein Hardware-Problem wäre, bräuchte man das nicht zu diskutieren. Dann gäbe es klare Mindestanforderungen und fertig.


    Ganz ehrlich, die Zeit habe ich nicht um 6 Seiten Forum durchzulesen (da hätte meine Familie was dagegen...). Wenn es nicht das High-End-Rechner-Thema oder die 3D Grafik ist, dann habe ich die Hoffnung, dass es vielleicht doch noch eine Lösung geben wird für meine Situation. Letztendlich bleibt aber die Frage offen, woran es dann liegen könnte! Du lässt den Verdacht zu, dass es etwas anderes (bekanntes) sein könnte, nur was?
    Gibt es eine Liste der verdächtigen Komponenten, die man checklistenartig durchgehen könnte? => sowas würde in einem Sticky Note im Forum helfen!

    • Offizieller Beitrag

    Ganz ehrlich, die Zeit habe ich nicht um 6 Seiten Forum durchzulesen (da hätte meine Familie was dagegen...).

    Das kann ich gut nachvollziehen. Das Problem in dem Thread ist, daß sobald jemand einen Punkt nennt, den die Betroffenen prüfen können, es sofort wieder einen Post gibt, der das rundweg ablehnt oder sofort mit der eigenen Konfiguration gekontert wird, die doch super ist (was mit dem Problem nichts zu tun hat) usw.


    Letztendlich bleibt aber die Frage offen, woran es dann liegen könnte! Du lässt den Verdacht zu, dass es etwas anderes (bekanntes) sein könnte, nur was?

    Kann man so nicht sagen, da die Ursache unklar ist und vermutlich man auf jedem betroffenen System schauen muß, wo da die Bremse ist.


    Gibt es eine Liste der verdächtigen Komponenten, die man checklistenartig durchgehen könnte?

    Verdächtige Komponenten in dem Sinne gibt es nicht, aber was Du prüfen oder testen kannst, ist folgendes:
    - Wechsel des Energiesparprofils
    - Änderung in der Registry (obwohl es theoretisch dafür keine Erklärung gibt, warum das in der 2015er .NET funktioniert, berichten einige User gerade das).

  • Hat gerade 17 Sekunden gedauert, um aus Buchungen auf Zahlungsverkehr zu wechseln, obwohl das Formular schon offen war.

    error detection is the first step towards improvement, error acception the even more important.