Mein Geld 2015 - entsetzlich langsam

  • Welcher Mitbewerber hat denn eine brauchbare Dokumentenverwaltung?

    Brauchbar? Ich sage es so, mit Quicken funktioniert es auch. Ob es Dir von der Funktionalität her reicht, muß Du einfach für Dich testen, das geht glaube ich für 4 Wochen. Für mich ist es die einzige brauchbare Alternative, zumindest ist die Arbeit mit Quicken in sich absolut flüssig wie ich es aus MG 2014 auch gewohnt war, daher nutze ich es auch parallel zu MG 2015.

  • ... Ich arbeite seit Jahren im Bereich Software-Entwicklung und würde mich persönlich schämen, so ein wackeliges Produkt zu releasen. Zwangsläufig stelle ich mir auch weitere Fragen, wenn in einem so sensiblem Bereich wie dem Banking bei der Entwicklung von Software (um es vorsichtig auszudrücken) "in vielen Bereichen geschlafen" wird.

    Wenn Du aus dem Bereich SW-Entwicklung kommst, weißt Du ja auch, dass es wahnsinnig viele Ursachen für dieses Verhalten geben kann. Unterschiedliche Hardware (CPUs, Chipsets, Erweiterungen etc ...), unterschiedlichste SW Installation (OS, Patchlevel, Progs, Treiber ...). Es kann doch ohne weiteres sein, dass diese Probleme während der Entwicklung bei Buhl nicht oder nur sporadisch aufgetreten sind. Bei mIr z.B. läuft MG2015.Net auf 2 unterschiedlichsten Rechnern akzeptabel (4 Core i5 Desktop mit 20 GB und NB mit Celeron Single Core und 4 GB). Beide mit W7-64 Pro oder Ultimate. Die Ursache für das teilweise als dramatisch langsam geschilderte Verhalten kann man nicht so einfach finden. Dazu gehört wirklich jeweis der Kontakt zum Support um eben abzuklären und registrieren zu lassen, was als Grundlage des eigenen Systems vorhanden ist.
    Ich habe volles Verständnis für diejenigen User, die über das Verhalten enttäuscht sind. Aber es hilft niemandem, nur zu schimpfen sondern es ist für alle besser, konstruktiv mit dem Hersteller zusammen zu arbeiten.


    Und ich bin kein MA von Buhl und habe sonst nichts mit denen zu tun.


    Falk

  • Hallo,

    zumindest ist die Arbeit mit Quicken in sich absolut flüssig wie ich es aus MG 2014 auch gewohnt war, daher nutze ich es auch parallel zu MG 2015.

    zum Testen mag diese Vorgehnsweise ja noch angehen, aber um später auf die .NET-Version zu wechseln, ist die Parallelerfassung mit Quicken für die Katz! Dann doch besser bei der Klassik-Version bleiben und sich die Parallelerfassung sparen.

    Nun stehts ja auch in der neuesten c't 25/2014, dass MG2015 nicht performant ist

    Wer den Test in der c´t komplett liest, wird schnell feststellen, dass auch die Konkurrenz nicht nur glänzt. Zitat aus dem letzten Absatz des c´t-Tests: "Noch besser ausgestattet sind MoneyPlex Business, Quicken und WISO Mein Geld. Die ersten beiden sind allerdings recht sperrig zu bedienen."
    Ansonsten finde ich die Diskussion in diesem Thread über nun 16 Seiten wenig hilfreich, die Fakten sind bekannt: Es gibt Systeme, auf denen die .NET-Version ein schlechtes Zeitverhalten zeigt, der Normalfall ist das aber nicht. Diejenigen, die mit der .NET Probleme haben, sollten zur Unterstützung der Fehlersuche ein Ticket beim Support einreichen und können ohne Probleme auf der von der Fachpresse vielfach ausgezeichneten Klassik-Version bleiben.


    Drohungen gegen Buhl auf Liebesentzug, Zank mit den Moderatoren um Kaiser´s Bart und Beschimpfungen helfen bei der Weiterentwicklung der .NET-Version nicht weiter. Die Mehrzahl der User, die still und zufrieden ihre Tagesfinanzprobleme mit der .NET-Version abwickeln, interessiert das sowieso nicht.


    Gruß
    rowi

  • Drohungen gegen Buhl auf Liebesentzug, Zank mit den Moderatoren um Kaiser´s Bart und Beschimpfungen helfen bei der Weiterentwicklung der .NET-Version nicht weiter.


    Dem ist nichts hinzuzufügen. Ob es nun 1/3, 1/4 oder 1/5 der User mit den Problemen trifft => es sind alles nur Vermutungen. Das es ein Problem mit der NET Version gibt, ist vermutlich auch jedem klar. Die c´t hat das Problem natürlich auch erkannt. Ob das nun ein dummer Zufall eines Einzeltester war, sei dahin gestellt. Es wurde beim c`t Test bestimmt auf unterschiedlichen Konfiguration getestet, sonst wäre es für eine qualitativ gute Fachzeitschrift ein wenig blauäugig, anhand einer Konfiguration ein Ergebnis bezüglich der Performance zu veröffentlichen, das negativ ausfällt. Ich denke hier dürfte der Test nicht auf einen Einzelfall beruhen. Aber das tut wirklich nicht allzu viel zum Problem beitragen.


    Ich denke die Verantwortlichen wissen genau, dass sie den Problemen ernsthaft nachgehen müssen und dann bei gegebener Zeit die Probleme beheben können. Dass der Support nun versucht, mit irgendwelchen Tipps/FAQ zu helfen, ist ja klar. Das hier schöne Formulierungen gewählt werden, ist auch klar. Macht jeder Softwarehersteller so! Wer zwischen den Zeilen lesen kann, erkennt, dass der letzte Absatz für dieses Problem der wichtige ist. Ticket einreichen, in der Hoffnung, dass die Meldungen konstruktiv und vollständig sind, um eine Analyse zu fahren, um die Probleme dann zur gegebener Zeit beheben zu können.
    Der erste Absatz ist eigentlich nur Vorgeplänkel und könnt natürlich deutlicher formuliert werden. Z.B.: "Wir wissen, dass die NET Version noch Geschwindigkeitsprobleme hat, können die Probleme aber noch nicht lokalisieren, weil sie nur mit bestimmten Systemkonstellationen auftauchen. Wir sind dabei, die Problem zu untersuchen und zu beheben. Nachfolgend einige Tipps, die bei manchen Anwendern zu einer Besserung beigetragen haben."
    Aber wer solche "Schönformulierungen" richtig deuten kann, der weiß schnell, woran er ist.

  • Ich kann den allermeisten der vorherigen Beiträge nur zustimmen. Das neue Mein Geld 2015 auf .Net Basis ist schrecklich langsam. Und das trotz aller Tipps die hier gegeben wurden.


    Mein Geld 2014 war bei mir ausreichend performant, das neue sieht nur besser aus. Habe die Hoffnung das Buhl hier nachbessert damit das gute Produkt auch ein gutes bleibt.

  • Nun ja, und wenn man die 55 mit der Anzahl der Montage in dieser Woche setzt, sieht es noch schlechter aus. :whistling:
    Was passiert denn, wenn jemand hier wagt zu schreiben, daß bei ihm alles o.k. ist bzw. man zufrieden ist? Dann ist man ein Beschöniger, Ignorant, Buhl-Huldiger usw. Also lassen es die meisten. Außerdem haben sie in dem Fall auch keinen Grund, ins Forum zu gehen. Glaub es oder glaub es nicht, auch der c't Tester gehört zu den Einzelfällen. :ninja:


    Nun ja, und wenn man die 55 mit der Anzahl der Montage in dieser Woche setzt, sieht es noch schlechter aus. :whistling:
    Was passiert denn, wenn jemand hier wagt zu schreiben, daß bei ihm alles o.k. ist bzw. man zufrieden ist? Dann ist man ein Beschöniger, Ignorant, Buhl-Huldiger usw. Also lassen es die meisten. Außerdem haben sie in dem Fall auch keinen Grund, ins Forum zu gehen. Glaub es oder glaub es nicht, auch der c't Tester gehört zu den Einzelfällen.


    Also oute ich mich mal als Beschöniger , Ignorant ...... - denn ich habe keine Probleme mit dem neuen Mein Geld.Net. :D

  • denn ich habe keine Probleme mit dem neuen Mein Geld.Net


    Du hast das Programm schon installiert und arbeitest damit? ;)


    Ich habe nun genug von der "MG2015 .Net" und habe die "MG2015 Standard - Klassik" als Parallelinstallation komplett neu zur alten Version installiert.


    WISO mein Geld 2015 Standard - Klassik v17.00.01.00
    Lets Trade Kernel v2.0.7.1
    Screenparser Punktekonten v5.4.97.0


    Der erste Eindruck von der Performance ist ok. Da kommt bestimmt gleich wieder einer der schreibt ist doch klar, ist ja auch das alte Datenbanksystem oder so. Das ist ja das Problem.


    Mich erinnert das irgend wie an eine umetikettierung von Gammelfleisch.
    Soll da alte Software (wie abgelaufenes Fleisch im Supermarkt umetikettiert und verkauft werden?


    Wenn nicht mal die bestehenden Bugs der MG2014 beseitigt sind und werden.
    z.B.:
    Doppelter Text im Verwendungszweck bei SEPA-Überweisungen, Thread ID=64093)
    Überweisung Zeilenumschaltung im Verwendungszweck
    Sonderzeichen (z.B. ***) im Feld Verwendungszweck werden gelöscht.
    Datentresor-Einstellungen Text abgeschnitten, schlechte Darstellung.
    u.s.w....


    Diese bestehenden Fehler werden dann auch noch in die MG2015 übernommen. Toll.


    BUHL hat nicht ohne Grund eine Umfrage zu WISO mein Geld. "Ihre Meinung ist uns wichtig" gestartet.


    Wie auch immer.
    Mein "Wiso mein Geld" Vertrag (mit automatischer Verlängerung) kann jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung zum Ende der jeweiligen Nutzungsperiode (diese findet man in den Vertragsunterlagen) gekündigt werden (das ist gut), ansonsten verlängert er sich automatisch um jeweils ein Jahr (das ist schlecht).
    Meine aktuelle Nutzungsperiode: Vom 01.12.2013 bis 30.11.2014
    Die Kündigung wird zum Ende der aktuellen Nutzungsperiode wirksam.


    Zum Abschluß die Frage "Bitte teilen Sie uns zur Verbesserung unseres Service mit, was Ihre Kündigungsgründe sind"

    Sollte ich kündigen, werde ich dieses Forum empfehlen, wo man Fragen stellen kann, Wissen teilen kann, und auch was lernt.


    Welche Aussage ist richtig:
    1. Die Erde ist eine Scheibe.
    2. MG2015 .Net läuft bestens - performant und stabil.


    Schönes Wochenende.

  • Du hast das Programm schon installiert und arbeitest damit?

    Ja, ich habe das Programm installiert und arbeite zur Zeit damit ohne Probleme.
    Kleiner Tipp! Es gibt auch andere Hersteller von Finanzprogrammen. Habe selbst schon z.B. die von Lexware getestet.
    Ergebnis: Schnellstens deinstalliert und weiter mit Mein Geld gearbeitet.


    Zur Frage von Steuermuffi:


    Immer schön mit 'nem Hammer auf 'ne Kugel - ergibt 'ne Scheibe. ;)

  • Nach einem knappen Monat Pause bin ich heute mal wieder in dieses Forum gelangt und bin erstaunt: Mittlerweile 16 Seiten Postings zu diesem Thema - leider viele Wiederholungen, weil sich nicht jeder wirklich die Mühe machen will, alles zu lesen, wenn man neu dazukommt - sonst keine wirklichen Neuerungen oder Hinweise, dass sich etwas an der .NET-Version 2015 grundlegend geändert hätte, auch Billy scheint langsam müde geworden zu sein, auf JEDEN Beitrag zu reagieren, doch zumindest bei Buhl hat sich wohl etwas getan:


    "Mein Geld" wird auf der Website gar nicht mehr angeboten (www.buhl.de)! Nur im durchlaufenden Film auf der Startseite ist noch ein (Nutzer-)Kommentar zu "Mein Geld" zu finden, ein Klick darauf führt zu anderen Kundenmeinungen zu anderen Produkten - aber nichts zu "Mein Geld"


    Wenn die meisten Nutzer sooo zufrieden sind mit dieser Software - wenn man mal alle Billy-Beiträge hintereinander liest, muss man eigentlich zu dieser Schlussfolgerung gelangen :thumbup: - kann man eigentlich diesen Rückzug von Buhl nicht verstehen! Wenn man aber ALLE Beiträge sowohl in diesem Thread als auch in vielen anderen Threads zu "Mein Geld 2015" liest (und mal die Beiträge von unabhängigen Moderatoren weglässt), kann man Buhl zu dieser Maßnahme, offenbar die Notbremse zu ziehen, nur gratulieren!


    Nun bin ich gespannt, was Buhl unternimmt, um all die Frustrierten wieder einzufangen... Immerhin müssen auch die, die die .NET-Version bereits installiert haben und nun nicht mehr zurück können, weiterhin bedient werden.


    Mein Countdown läuft: Wenn im Frühjahr 2015 keine brauchbare Programmversion, in der die hier in diesem Forum beschriebenen Bugs und Unzulänglichkeiten behoben sind, vorliegt, wird sich die Konkurrenz über einen neuen Kunden freuen...!


    Schöne Grüße
    DerDeedee


    P.S.: Ich hoffe nur, dass es bei der gerade erschienenen aktuellen Steuersparbuch-Version nicht ebenfalls solch ein Desaster gibt...!

  • auch Billy scheint langsam müde geworden zu sein, auf JEDEN Beitrag zu reagieren

    Ich habe weder die Zeit noch die Lust noch jemals die Intention gehabt, jeden Unsinn zu kommentieren. Außerdem hatte ich die Hoffnung (vergeblich wie sich zeigt), daß man mal einen Schlussstrich ziehen und sachlich diskutieren kann.


    "Mein Geld" wird auf der Website gar nicht mehr angeboten (http://www.buhl.de)! Nur im durchlaufenden Film auf der Startseite ist noch ein (Nutzer-)Kommentar zu "Mein Geld" zu finden, ein Klick darauf führt zu anderen Kundenmeinungen zu anderen Produkten - aber nichts zu "Mein Geld"

    Das ist kalter Kaffee.


    Wenn die meisten Nutzer sooo zufrieden sind mit dieser Software - wenn man mal alle Billy-Beiträge hintereinander liest, muss man eigentlich zu dieser Schlussfolgerung gelangen - kann man eigentlich diesen Rückzug von Buhl nicht verstehen! Wenn man aber ALLE Beiträge sowohl in diesem Thread als auch in vielen anderen Threads zu "Mein Geld 2015" liest (und mal die Beiträge von unabhängigen Moderatoren weglässt), kann man Buhl zu dieser Maßnahme, offenbar die Notbremse zu ziehen, nur gratulieren!

    Witzig, aber völlig vorbei an der Realität.


    Mein Countdown läuft: Wenn im Frühjahr 2015 keine brauchbare Programmversion, in der die hier in diesem Forum beschriebenen Bugs und Unzulänglichkeiten behoben sind, vorliegt, wird sich die Konkurrenz über einen neuen Kunden freuen...!

    Ob die Freude beiderseitig und dauerhaft hast, mag ich ernsthaft zu bezweifeln. :whistling:

  • Irgendwie ist die Diskussion in diesem Thread aus dem Ruder gelaufen. Es haben sich zwei Fronten gebildet, wobei die Eine immer versucht die Andere zu überreden. So hatte ich bei den Antworten von Billy ständig das Gefühl er wolle sagen, dass doch alles gut sei und die Personen mit den Problemen seien einfach nur zu blöd das Programm zu bedienen oder ihren Computer richtig zu konfigurieren. In diese Kerbe haben dann auch noch andere gehauen. Wobei die Reklamationen auch nicht immer sachlich vorgetragen wurden.
    Mir war es wichtig festzuhalten, dass es objektiv gesehen ein Problem gibt und es nicht nur eine subjektive Empfindung ist. Dass anscheinend nicht jeder das Problem hat macht die Sache komplizierter und wäre Grund gewesen in diesem Thread zu versuchen die Konstellationen zu vergleichen und nach der Ursache zu forschen - also miteinander zu versuchen die Schwierigkeiten ernst zu nehmen und denen auf den Grund zu gehen. Statt dessen 16 Seiten wüster Schlagabtausch.


    Ich persönlich nutze MG gerne und halte es für das Beste derartige Programm was derzeit auf dem Markt ist. Gerade deshalb ärgere ich mich besonders darüber wenn es nicht funktioniert wie es sollte. Meines Erachtens ist es zu früh und schlecht getestet auf den Markt gekommen. Das wäre noch nicht so schlimm, wenn Buhl das einfach offen zugegeben würde. Ich könnte damit leben, wenn es geheißen hätte, dass es möglich wäre in 2015 die Klassik-Version und die .NET-Version parallel zu betreiben weil man gerne umstellen möchte aber für die Fertigstellung noch die Erfahrung der Nutzer benötigt. Warum der parallele Betrieb nicht erlaubt wird ist mir schleierhaft. Ich habe es 2015.NET jetzt zusammen mit der 2014er Version. Da die 2015.NET derzeit für mich aufgrund von Fehlern und Performance nicht wirklich nutzbar ist werde ich Ende des Jahres auf 2015-Klassik umsteigen müssen und kann zu .NET nichts mehr sagen.
    Und wenn dann die 2016er Version nur noch als .NET vorliegt sich aber nicht verbessert hat werde ich mir leider etwas anderes Suchen müssen.


    Aber jetzt hoffe ich auf den großen Update nächste Woche; vielleicht ist damit ja das Thema erschlagen.

  • So hatte ich bei den Antworten von Billy ständig das Gefühl er wolle sagen, dass doch alles gut sei und die Personen mit den Problemen seien einfach nur zu blöd das Programm zu bedienen oder ihren Computer richtig zu konfigurieren.

    Nein, das ist ein völlige Fehldeutung. Das steht nirgendwo. Ich lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen, aber dann bitte ich um das entsprechende Zitat.

  • Ich hatte den Eindruck, und ich verstehe Antworten anderer so, dass ich da nicht alleine bin. Ich bin mir aufgrund verschiedener Reaktionen auf meine Beiträge aber bewusst, dass ich es auch oft nicht schaffe Dinge wirklich treffend zu formulieren. Das führt dann zu Missverständnissen.
    Wenn ich aber anfange hier nachzuweisen wo Du Dich nach meiner Meinung wie beschrieben ausgedrückt hast, dann führt das jetzt zu einem Schlagabtausch der wirklich Off Topic ist. Wenn Dir wirklich daran liegt können wir das gerne über den privaten Datenaustausch machen.
    Ansosnten würde ich sagen - wenn Du es ncht so gement hast wäre das jetzt geklärt und wir können das aug sich beruhen lassen. Schwamm drüber.

  • Selbst wenn die Entfernung des Downloads mit den diskutierten Problemen im Zusammenhang steht, so sei es doch auch Buhl zugestanden, dieses Produkt noch überarbeiten zu wollen. Dass die bemängelten Performanceprobleme nun mal nicht bei jedem Anwender auftreten, sollte in der Zwischenzeit auch allen Diskussionsteilnehmern klar sein. Und die Fehlersuche ist, gerade wegen des unterschiedlichen Verhaltens, mit Sicherheit nicht trivial. Also, wie schon häufiger von unterschiedlichen Teilnehmern gepostet: Jeder, der die Performanceprobleme hat sollte einen Support-Call aufmachen und OHNE Vorwürfe vertrauensvoll mit dem Support zusammenarbeiten um Buhl die Möglichkeit zu geben, die Ursache des Problems herauszufinden.


    Falk


    P.S. Bei mir läuft MG2015.Net ohne Performanceprobleme (vom Laden vom Netzwerklaufwerk mal abgesehen)

  • Mir war es wichtig festzuhalten, dass es objektiv gesehen ein Problem gibt und es nicht nur eine subjektive Empfindung ist. Dass anscheinend nicht jeder das Problem hat macht die Sache komplizierter und wäre Grund gewesen in diesem Thread zu versuchen die Konstellationen zu vergleichen und nach der Ursache zu forschen - also miteinander zu versuchen die Schwierigkeiten ernst zu nehmen und denen auf den Grund zu gehen. Statt dessen 16 Seiten wüster Schlagabtausch.


    Ja es gibt noch ein Problem. Die Systemkonstellationen hier zusammen zu tragen, macht keinen Sinn, weil es den Normaluser überfordert, weil er gar nicht weiß, was er alles auflisten soll. Dann wird wild mit irgendwelchen Hardwaredaten rumgeschmissen, das nichts bringt. Ich selber habe mit Qualitätssicherung im Softwarebereich zu tun und hier können gerade bei solchen Problemen die Zusammenhänge sehr komplex sein. Deswegen muss hier einiges untersucht werden, bis das Problem gefunden ist. Und dann muss das Problem behoben werde, was dauern kann. Der erste Teil ist sicher der schwierigere.


    Jetzt zum Auslieferungszeitpunkt: Überlegt euch mal, wie viele Betriebssysteme es gibt (allein bei Microsoft). Home oder Professional bei WIN 7 kann bei sowas auch schon ein Unterschied machen. Dann wie hier auch erwähnt, spielen die Sicherheitssoftware eine große Rolle (wie viele gibt es, weiß es jemand?). So und nun zu guter letzt kommen die Hardwarekonstellationen und sie spezifischen DB der Anwender dazu. Wer jetzt ein wenig Mathematik anwendet, kann sich ausrechnen, wie viele Testumgebungen man mit einer neuen Software testen müsste, damit bei einer neuen Version alles rund läuft, wie hier viele im Forum erwarten. So, ich weiß nicht, wie viele Tester es bei MG 2015 gab . Ein Profi Vollzeittester sollte auf einen Entwickler kommen => das wäre notwendig, um ein ausgewogenes Verhältnis zu haben. Das wird sich aber Buhl nicht leisten können. Vermutlich wenige Hersteller in der Größe. Die freiwilligen Betatester ersetzen diese Notwendigkeit nur zu einem geringen Teil, weil die das Knowhow gerade bei solchen Problemen nicht haben können. Die Folge daraus ist, dass gerade solche Performanceprobleme (die nur teilweise auftreten) erst gefunden werden können, wenn eine Version ausgeliefert ist. Deswegen ist es müsig, zu lamentieren, wann der richtige Auslieferungstermin gewesen wäre. Ein späterer, hätte das Problem blöderweise nur verschoben.


    Jetzt zu den Anwender, die die Performanceprobleme haben: Wen die Probleme nerven, auf der Klassik Version bleiben. Schlauer wäre zweigleisig so fahren. 2014 und 2015 Net. Dann Ticket einreichen an Support und die Daten liefern, die der Support wünscht. Dann können die Experten die Auswertung fahren, warum bei manchen Systemen mit der Net Version nicht klappt. Natürlich ist das aufwendiger. Man kann ja auch nur gelegentlich mal in der 2015 er testen, wie weit der Stand ist.


    Was auf der Homepage umgebaut oder wieder runter genommen wird, ist doch egal. Das die 2015 er Version nun nicht mehr für alle greifbar ist, ist doch gut, sonst gibt es hier noch mehr Seiten. Ratsam ist es, die jetzigen Probleme zu beheben. Wenn das OK ist, dann wird die Version auch wieder auf der Homepage sein.


    Und wer zur Konkurrenz wechselt, soll das tun. Irgendwann müssen sie auch mal auf neue Technik umsteigen. Oder sie sind irgendwann in 10 Jahren komplett abgehängt. Dann werden aber diejenigen vermutlich wieder schreien, die hier auch schon sich heftig aufgeregt haben, das nichts passiert und nur zahlen sollen.


    Ich finde es gut, dass es eine komplett neue Version gibt. Würde ich auch genauso sagen, wenn ich von den Problemen betroffen wäre! Das wird nicht ewig so bleiben. Da bin ich mir fast sicher.....

  • Hallo Zusammen,
    also, langsam hab ich fast ein schlechtes Gewissen das meinGeld net bei mir so schlecht läuft.


    Heute gab es eine Umfrage von Buhl ob ich mein meinGeld weiterempfehlen würde. Ich hab da mal mit nein gestimmt und das auch begründet. Der Support wurde von mir natürlich schon bemüht.
    Ich bekam vom Support die Tips, die auch hier im Forum zu lesen sind. Sogar mehrmals die gleichen Tips. Die eigentliche Aussage vom Support bestand aber im wesentlichen daraus das ich wohl mit der Klassikversion besser bedient wäre.
    Den letzten Vorschlag vom Supportteam, mich mit Teamviewer zu unterstützen hab ich aber noch nicht umgesetzt. Das werde ich aber auch nicht machen.
    Ziemlich viele Jahre nutze ich meinGeld schon und kleinere ungereimtheiten haben mich nie gestört, aber das hier ....


    Ich finde es übrigens gut das es solche Foren gibt und ich finde es gut das man so vielleicht auch ein wenig Druck auf die Softwareentwickler ausüben kann. Was nützt es mir wenn ich tickets schreibe und die verschwinden in der Versenkung.
    Ich glaube nicht das die Buhl Umfrage zu WISO meinGeld gerade jetzt zufällig stattfindet.
    Natürlich ist das Kaffeesatzleserei, aber das ist mein gutes Recht.


    Also, nur weil viele vom Problem Betroffene hier nicht mehr schreiben heißt das noch lange nicht das das Problem gelöst wurde, jedenfalls nicht vom Softwarehersteller von meinGeld.


    Wünsche allen noch ein erholsames Wochenende

  • Zitat

    Antwort auf Cash_2

    Meine Auffassung habe ich dargelegt, mehr möchte ich gar
    nicht sagen. Mag sich jeder sein eigenes Bild machen. Nur zur angesprochenen Komplexität so viel:


    Die Argumentation mit der Komplexität der Systemumgebungen ist nicht stichhaltig. Die Querbeziehungen zwischen den Programmen eines Desktop-Rechners sind doch eher minimal. Sie beschränken sich in der Regel auf Konkurrenzsituationen um CPU und Speicher und IO. Ob ich Photoshop oder Coral Draw nutze ist für MG sicher völlig schnurz.


    Das Programm MG2015 ist sicher auch nicht in dem Sinn komplex, dass es irgendwie vieles parallel und abgestimmt machen müsste - ein Benutzer mit genau einer Anforderung zu einer Zeit. Es wird was in eine Datenbank geschrieben und wieder gelesen und am Bildschirm dargestellt. Ich meine damit nicht, dass man nicht gut programmieren können muss um die das Paket am Ende benutzerfreundlich hinzustellen - aber die Anforderungen an eine performante Programmierung sind sicher eigentlich nicht dramatisch hoch.


    Der Engpass kommt mit nach meinem Dafürhalten aus dem verwendeten Datenbankdesign - da zielt meines Erachtens auch die FAQ hin, In der Registry soll die DB Bufffersize angepasst werden; es wird auf Virenscanner und NAS-Speicher abgehoben um die IO-Performance zu verbessern. Und das war auch schon alles an Möglichkeiten die an Einflussnahme gesehen werden. Wenn Deine Vermutung über die vielen unterschiedlichen Konstellationen zuträfe würde ich hier doch eine etwas längere Liste erwarten.


    Ich habe leider keine Windows 7 - Lizenz zum Spielen, aber ich behaupte, dass ich ein natives Windows auf meinem Rechner aufsetzen könnte (damit wäre das Argument der Komplexität zumindest für das Betriebssystem weg) - und würde dieselben Performance-Probleme haben.


    Ich glaube, dass die Hardware-Konstellation den Unterschied ausmacht: hier mehr Prozessor-Cache, da eine SSD oder Hybrid statt einer 5400/min drehenden Platte. Deshalb wären diese Informationen insgesamt schon interessant.


    Außerdem funktioniert ja das Programm in der Klassik-Version überall einwandfrei und performant - also ist es doch möglich es für alle Anwender zu entwerfen. Wenn wirklich mit .NET keine zufriedenstellenden Ergebnisse zu erzielen wäre (was ich definitiv nicht glaube), dann wäre die Entscheidung dafür eben eine Fehlentscheidung von Buhl gewesen. (wenn die c't auf Anhieb in
    der Lage war eine Konstellation zu finden in der das Programm langsam ist, sollte das Buhl doch auch schaffen – und hätte was im Hause, das sie korrigieren könnten.)


    Ich denke es wird bald ein Update geben wo das Ganze (überall) besser läuft.