Mein Geld 2015 - entsetzlich langsam

  • Leute, ich wollte mich hier eigentlich nicht mehr zu Wort melden, immerhin wird Mein Geld nun bestimmt nicht ohne Grund auf der Internetseite ausgeblendet... Buhl ist sich mit Sicherheit der kritischen Stimmen hierzu bewusst und schraubt weithin an der Performance.


    Das sollte aber nicht Grund sein, euch gegenseitig an die Gurgel zu gehen.
    Auch wenn hier wenige nicht der gleichen Meinung wie Billy sind oder sich selbst angegriffen fühlen durch sein Handeln, so sollten wir nicht vergessen, dass dieses Forum von Usern für User gedacht ist. Billy wird für seine Dienste hier nicht bezahlt und leistet dennoch so vielen Nutzern eine wirklich tolle Hilfe, meist binnen weniger Stunden!
    Moderatoren sind nicht Everybody's Darling, dass bringt der "Job" nunmal mit sich. Also nehmt ihm seine Arbeit nicht (persönlich) übel, irgendwer muss den Sch* ja machen.


    Postet lieber Infos zu eurer Datenbank (Hilfe > Info > Datenbank), eurem System (Windows Leistungsübersicht - aufgeschlüsselt), ob ihr eure Datenbank lokal oder auf einem Netzlaufwerk liegen habt und wie lange Mein Geld zum starten braucht. Das hilft uns allen bestimmt eher weiter... und vielleicht auch den Entwicklern.


    Und für wen die Performance überhaupt nicht zu ertragen ist, der kann schließlich auch noch mit Mein Geld 14 oder halt 15 Klassik arbeiten und sich erst in ein paar Monaten wieder mit der NET Version beschäftigen oder direkt bis zur 16er Version warten.

  • Ich lese mit Erstaunen, dass auch bei Billy der MG-Start 20-30s dauert. Bisher dachte ich, bei ihm laufe MG hervorragend und ohne Geschwindigkeitseinbußen. Wie muss es sich dann erst anfühlen, wenn es langsam geht?


    Aber wie vom Vorredner gewünscht werde ich mal meine Daten posten, um konstruktiv mitzuwirken:


    MG.NET 20.2.2.190
    Start 12s bis zur DB-Auswahl und PW-Eingabe


    15s bis zum Laden der Datenbank


    Meine DB: 20MB, 32 Konten, 9500 Buchungen, keine Dokumente, 1400 Adressen.


    Zum Vergleich: Programmstart Photoshop CS3 ca 5s, Word 2007 2s, Microsoft VB 2010 5s (jeweils nach Neustart) - und das sind die aufwendigsten Programme , die ich habe, von Computerspielen mal abgesehen.


    Mein System:

    • WIn7 64Bit Professional
    • CPU Intel QuadCore 2 Q8300 mit 2,5 GHz (6 Jahre alt)
    • 6GB DDR-2 RAM
    • Programme und OS auf SSD, Daten auf 2x400MB RAID-5
    • Antivirus: ESET NOD32

    MG ist mit Abstand das langsamste Programm auf meinem Rechner, und weniger als der Start stören mich die langen Ladezeiten, wenn ich ein Konto wechsle oder eine andere Registerkarte aufrufe. Und das läßt sich auch nicht einfach so auf die .NET-Architektur schieben.

  • Was wir aber alle nicht beurteilen können, ist die Struktur der Datenbank selber. Niemand (kaum einer ausser den Entwicklern bzw. evtl. Buhl MA) kennt die Anzahl, Aufteilung, Datenfelder und Typen, Indizierung, Schlüsselprüfung oder sonstige Feinheiten der verwendeten Tabellen. Und jede Registerkarte/Modul mus sicher einige Tabellen öffnen und diverse Daten einlesen und verarbeiten. Und das kostet nun mal Rechenzeit. Das ist die Eigenheit eines Datenbanksystems. Und Photoshop oder Word oder ... sind eben keine Datenbank.


    Falk

  • Ich lese mit Erstaunen, dass auch bei Billy der MG-Start 20-30s dauert. Bisher dachte ich, bei ihm laufe MG hervorragend und ohne Geschwindigkeitseinbußen. Wie muss es sich dann erst anfühlen, wenn es langsam geht?


    Wenn du alle seine Beiträge gelesen hättest, wüsstest du das die Startzeit für ihn nebensächlich ist, da die Anwendung nicht x-mal pro Tag neu gestartet wird. Dies sehe ich übrigens genauso. Im Normalfall starte ich MG einmal am Tag, an wenigen Tagen auch 2-3 mal. Ich habe mir angewöhnt, MG zu starten und zwischenzeitlich im Internet zu surfen. Irgendwann ist die Anwendung dann da und ich kann loslegen. Schön ist das sicherlich nicht, aber zu Beginn der Entwicklung konnte man sich in der Anwendung ohne Verzögerungen kaum bewegen. Dies hat sich aber - zumindest bei mir - geändert, so dass es während der Arbeit flüssiger läuft. Das ist mir wichtiger, als die Startzeit. Vielleicht war die Verlängerung dieser sogar erforderlich, dass es jetzt während der Arbeit schneller läuft.

  • Ich lese mit Erstaunen, dass auch bei Billy der MG-Start 20-30s dauert. Bisher dachte ich, bei ihm laufe MG hervorragend und ohne Geschwindigkeitseinbußen.

    Dann hast Du vermutlich nicht das gelesen, was ich geschrieben habe, sondern das, was andere meinen, bei mir gelesen zu haben. :whistling:
    Schon in meiner ersten Antwort in diesem Thread schreibe ich, daß ich die längere Startzeit nachvollziehen kann.

  • und zwischenzeitlich im Internet zu surfen.

    Na ja, das reicht bei mir gerade mal dazu, den Firefox zu öffnen, das Forum aufzurufen und mich anzumelden und vielleicht mal noch einen groben Blick auf die Anzahl der neuen Postings zu werfen.

  • Ich hab nach 3 Monaten mal wieder hier reingeschaut - es hat sich ja scheinbar nichts Wesentliches geändert. Ohne jetzt 15 Seiten zu lesen: Gibt es irgendeine Aussage von Buhl? Muss ich mir ein anderes Programm suchen? Wird die Classic weitergepflegt? Stirbt das Programm? Alles Fragen die ich mir seit November stelle. Die Website sagt ja überhaupt nichts. Das Programm erscheint nicht unter "Produkte" und ist damit ja nicht mehr erhältlich.


    Noch als Anmerkung: Wir programmieren hier Anwendungssoftware, die uns unsere User um die Ohren hauen würden, wenn man zwischenzeitlich surfen könnte oder was auch immer. Was hat der Start eines Programmes mit der Datenbank zu tun? Es werden doch nicht gleich alle Buchungen durchforstet. Für mich nicht nachvollziehbar. Überhaupt ist das ganze Update so was von in die Hose gegangen...


    Zu Billy: Es steht zwar "unabhängiger Moderator" bei dir, aber dein Ton und deine Haltung hier ist nicht gerade eine gute Werbung für ein Kundenforum von Buhl. Das zumindest als meinen Eindruck durch die Beiträge, die ich hier gelesen habe.

  • Das geht mir wirklich auf den Geist, das MG so langsam ist, nicht nur der Start -trotz SSD- sondern vor allem auch beim Arbeiten mit Mein Geld, z.B. beim Ändern von Einträgen, da erscheint die geänderte Zahl erst nach ein, zwei Sekunden. Auch wenn während der Aktualisierung der Onlinkonten mal schnell die Emails mit einem andern Programm gelesen werden,drückt sich das arrogante Programm nach getaner Arbeit wieder in den Vordergrund. Auch bei der Übernahme von der Schnellerfassung muss nach Abschluss der Übernahme das Fenster manuell geschlossen werden. Bisher schloss sich das Fenster automatisch.
    Das scheinen z. T. Kleinigkeiten zu sein, aber es nervt erheblich. So kann ich das Programm keinesfalls weiterempfehlen.

  • wenn man zwischenzeitlich surfen könnte

    Wir reden von 20-30 s! Das ist nicht das, was man ím Normalfall mit im "Internet surfen" bezeichnet. :whistling:

    Was hat der Start eines Programmes mit der Datenbank zu tun?

    Ich weiß jetzt nicht, auf welche Aussage Du Dich beziehst (Zitate wären eindeutiger, Hinweise zum Zitieren in meiner Signatur), aber da wird nicht nur die Datenbank geladen. Und ja, dabei werden Daten gelesen für die Startseite, wenn das z.B. Auswertungen drauf sind u.a.


    Es steht zwar "unabhängiger Moderator" bei dir, aber dein Ton und deine Haltung hier ist nicht gerade eine gute Werbung für ein Kundenforum von Buhl.

    Ich verstehe den Zusammenhang nicht. Da ich unabhängig von Buhl bin, muß und will ich keine Werbung für Buhl machen. Ich vertrete meine eigene Meinung, die aus meinen Erfahrungen beruht. Ansonsten ist nun wirklich alles schon gesagt und ich kann gut damit leben, nicht Everybody's Darling zu sein, wie hier so treffend formuliert wurde.

  • Noch als Anmerkung: Wir programmieren hier Anwendungssoftware, die uns unsere User um die Ohren hauen würden, wenn man zwischenzeitlich surfen könnte oder was auch immer. Was hat der Start eines Programmes mit der Datenbank zu tun? Es werden doch nicht gleich alle Buchungen durchforstet. Für mich nicht nachvollziehbar. Überhaupt ist das ganze Update so was von in die Hose gegangen...


    Na ja. Wenn Du also beurteilen kannst, was an Daten im Hintergrund für die Startseite schon geladen wird, welche Checks die Software mit dem Buhl-Server durführt und was sonst noch im Prog so abgeht ... dann nenn mir doch mal bitte die Herstelleradresse deines Kristallkugellieferanten.
    Ich kann das nicht beurteilen. In sofern ist hier eine wertende Aussage mehr als gewagt. Telefonier doch einfach mal mit der Buhl Hotline und biete Deine Hilfe an. Evtl hast Du ja gute Tipps oer eine zündende Idee für sie.


    Falk

  • Ich dachte wir wären eine Runde weiter und schlauer geworden. Die Startzeiten sind alle am Anfang schon mal durchgekaut worden. Ein Update, dass die Startzeiten enorm verbessert hat, gab es meines Wissens nicht. Fast die ganze Seite 26 bringt alte Vergleiche mit anderen Programmen, die nichts zum Problem beitragen. Vor allem der Vergleich mit Word ist lustig. Das ist ein Textprogramm. Um das mit mit DB überhaupt annähernd vergleichen zu können, müssen die Dateien mit 1000 Seiten mit Bildern und Tabellen gefüllt sein. Wenn man dann die entsprechenden Menge zusammen hat, dann kann man irgendwann auch auch Kaffee trinken gehen, weil man mehr als 30 sec wartet, bis die entsprechende Datei geladen ist!


    20 bis 30 sec Startzeiten sind also zur Zeit normal. Je mehr konstruktive Beiträge kommen, die neue Erkenntnisse bringen, desto größer wird die Chance sein, das die Startzeiten noch ein paar sec schneller gehen. Aber viel Spielraum wird nicht mehr sein.

  • Normal für Mein Geld. Denn ich kenne ansonsten keine Software, die ähnlich langsam ist.

    Auch das wurde schon x-mal durchgekaut, aber bitte Dich Erinnerung: z.B. die DATEV oder Programme aus dem Adobe Design CS5.5. wie z.B. Photoshop.
    Oder hast Du schon mal ein größeres Logfile im MS-Editor geöffnet oder wie Cash_2 anmerkte, einen dicken Wordfile. Damit mußt Du vergleichen, nicht mit dem Starten vomn leeren Word oder so.

  • Servus Zusammen,


    warum die meisten sich hier nur auf die Startzeiten beziehen ist mir ein Rätsel.
    Das Programm braucht ziemlich lange zum Starten. Und danach geht es gemächlich weiter. Ob ich ein Konto öffne oder etwas editiere, nie kommt man als User in die Verlegenheit dem Programm nicht folgen zu können.
    Beim editieren z.B. tipp man Zahlen ein, schaut zum Monitor und muß warten bis die Zahlen in der Maske erscheinen.
    Ein paar post's weiter oben wurde das auch nochmal von einem User bestätig.
    Daran hat auch das letzte update noch nichts geändert.
    Was kann man daran bitte noch schön reden??
    Da könnt ihr mit Photoshop, logfiles oder mit was sonst kommen, sowas bin ich von WiSO meinGeld nicht gewohnt und werde mich auch nicht daran gewöhnen können und wollen.


    Wenn man ein Cad Programm so optimieren würde wie es mit meinGeld geschieht könnte ich wieder zur Zeichenplatte greifen.


    Ich kenne sonst übrigens auch kein Programm das so lahm ist wie WISO MeinGeld in der net Version.


    Wünsche Allen noch einen guten Abend
    Gruß Michael


  • Das ist aber dummerweise nicht bei allen so. Bei mir rennt das Programm flüssig. Das von Dir geschilderte Verhalten hatte Ich in der 2914er Version auch mal. Der Buffer-Tipp / Registry hat dieses erledigt.


    Ich habe, ausser der langsamen Startzeit (auch noch von einem Netzwerklaufwerk) keine Geschwindigkeitsprobleme (bei einer eingestellten Buffergrösse von 25000).


    Falk

  • Zitat

    Oder hast Du schon mal ein größeres Logfile im MS-Editor geöffnet oder wie Cash_2 anmerkte, einen dicken Wordfile.


    Ja. Damit gibt es überhaupt keine Probleme.

  • Hallo zusammen. Nachdem ich lange übelegt habe, muss ich dann doch hier auch noch meinen Senf dazugeben, auch, wenn es manchem vielleicht nicht gefallen wird. Bei mir läuft nämlich die dotNet-Version normal. Besonders nach dem heutigen Update der dotNet-Version von Microsoft auf die Version 4.5.2 läuft die Software bei mir deutlich schneller. Wobei ich sagen muss, dass ich die Ladezeiten auch bisher schon erträglich fand. Zum Start brauchte die Software in meinem Fall etwa 10 s und das Laden der Datenbank dauerte nach der Anmeldung etwa noch einmal so lange, vielleicht 2 s mehr. Seit heute haben sich die Zeiten halbiert. Der Programmstart dauert um die 5 s und das Laden der Datenbank vielleicht 7 s. Bei mir ist also "alles gut". Das mag den frustrierten Forenmitgliedern deutlich machen, wie schwer es die Programmierer haben, die Stellen herauszufinden, wo es hakt.
    Wenn ich in meinem Fall den Start von MS-Outlook mit dem Start von "Mein Geld" vergleiche, dann braucht Outlook deutlich länger. Und meine pst-Datei ist aufgeräumt. ;)
    Vielleicht noch ein paar Fakten zum Vergleich:
    Datenbankgröße etwa 18 MByte
    7 Konten
    etwa 150 Dokumente und jede Menge Adressen
    Rechner Intel i7, 16 GByte RAM, Windows 8.1 Pro 64 Bit


    Ich weiß, dass es diejenigen, die massive Probleme haben, nicht tröstet, aber bei mir läuft die Software wirklich ohne Beanstandungen. Ich habe auch keinerlei Probleme während der Arbeit mit ihr. Alles geht flüssig und "wie gewohnt". Ich kann nur hoffen, dass in naher Zukunft, was die Performance des Programmes betrifft, alle wieder zufrieden gestellt werden.


    Gruß, floydian

  • Meine Möhre ist ein i5 und mit 20GB Ram. Evtl. könnte das ein Hinweis sein, denn bei einigen anderen waren es, so glaube ich mich zu erinnern, deutlich weniger Speicher. So 6 bis 8 GB. Da kommt der Rechner dann schon ordentlich ins swappen (auslagern von Speicherseiten).


    Falk