MG 2015 Klassik - Veränderungen?

  • Zurzeit fahre ich ja die alte Version (MG 2014) parallel zur neuen in der .net-Variante.
    Eigentlich würde ich ja zur neuen Klassik-Version wechseln, wenn ich wüsste, was das für Vorteile bringt. Aber welche Programmverbesserungen die Klassik-Variante ggü. der alten 2014er Version aufweist, habe ich leider auch noch nirgends entdeckt...

  • Wo finde ich eigentlich die Veränderungen der MG 2015 Klassik-Version gegenüber der letzten Version von MG 2014?


    Die neue Version trägt die Nr. 17.00.01.00, die letzte 2014er Version die Nummer 16.03.00.32
    Da müsste sich doch - wenn man mal nur die Nummern zugrunde legt - einiges getan haben...


    Gruß
    DerDeedee

  • Wo finde ich eigentlich die Veränderungen der MG 2015 Klassik-Version gegenüber der letzten Version von MG 2014?


    Ich hab' was gefunden! Seit Aktualisierung auf MG 15 erscheint ein Fenster, dass die Gültigkeit meiner Kreditkarte abgelaufen ist.


    Kann mir aber auch nicht vorstellen, dass das alles gewesen sein soll? :)

  • Ganz im Gegenteil. Ich habe Wiso schon über 15 Jahre in Benutzung. Das Konvertierungsprogramm der .net-Version ist fehlerhaft. So hat er mir die Auswertungen aus dem 4.Reiter gelöscht. Ich bin mir daher nicht sicher, ob bei großen Datenbanken wirklich alles noch stimmt. Abgesehen davon hat er über eine halbe Stunde gebraucht, die Datenbank zu konvertieren. Ich habe die .net wieder gelöscht und bin zur Klassik zurück. Diese ist auch viel schneller. ... Mich würden die "Vorteile" der .net auch interessieren ... ich sehe derzeit nur Nachteile.

  • So hat er mir die Auswertungen aus dem 4.Reiter gelöscht.

    Was genau soll der vierte Reiter sein?


    Abgesehen davon hat er über eine halbe Stunde gebraucht, die Datenbank zu konvertieren.

    ca. 3 Minuten (nein, nicht auf einem High-End Rechner).

  • Ich habe die Auswertungen auf mehreren Reitern (also Ansichtsseiten) verteilt, um die Übersicht zu wahren. Beim letzten Reiter waren diese einfach weg. Und meine Datenbank mit ca. 38MB Größe mit fast 44000 Buchungen hat bei einem 3GHz-Rechner so lange gebraucht - sicher, der ist nicht der neueste, aber für Wiso reichte es bisher. Und ich kann derzeit echt nur Nachteile bei der .net-Variante erkennen. Gibts denn eine Gegenüberstellung der Vorteile zur Klassik-Version?

  • Ich habe die Auswertungen auf mehreren Reitern (also Ansichtsseiten) verteilt, um die Übersicht zu wahren.

    Bei den Auswertungen gibt es keine solchen Reiter. Oder meinst Du Startseiten?


    Beim letzten Reiter waren diese einfach weg.

    Wenn Startseite: wie viele Spalten hatte diese und welcher Art waren diese Auswertungen?


    Und meine Datenbank mit ca. 38MB Größe mit fast 44000 Buchungen hat bei einem 3GHz-Rechner so lange gebraucht - sicher, der ist nicht der neueste, aber für Wiso reichte es bisher.

    In den Größenordnungen bewegt sich auch meine große Datenbank.

  • Bezgl. der Frage nach den Startseiten: ich habe immer 2 Spalten verwendet und ca. 10 Auswertungen pro Startseite (=Reiter). Die Auswertungen sind alle grafische Auswertungen, meist selbst generierte (Ausgaben nach Kategorien mit selektierten Konten etc.)
    Eine "inoffizielle" Gegenüberstellung würde mich auch interessieren. Gibt es denn keine "wite papers" bzw. "release notes", bei denen die Veränderungen, Verbesserungen und Fehlerbehebungen niedergeschrieben sind?

  • Auch bei mir haben immer mal wieder Auswertungen gefehlt. Allerdings passierte das nur, wenn ich die Spaltenanzahl änderte. Manchmal ist es dann sogar so, dass die Auswertung noch da ist, aber man sieht sie nicht. Also ganz rechts außen und dazwischen eine leere Spalte.
    Man kann die Auswertung dann auch nicht neu einfügen, weil sie ja noch da ist. da half dann nur ein Herumprobieren.
    Früher fielen die Auswertungen bei Änderung der Spaltenanzahl auch nicht raus. In der .net Version passiert das teilweise.
    Habe das über Mantis gemeldet.

  • Ich hab' was gefunden! Seit Aktualisierung auf MG 15 erscheint ein Fenster, dass die Gültigkeit meiner Kreditkarte abgelaufen ist.


    Ich muss dich leider enttäuschen. Die Funktion gab es schon vorher. Der Ablauf der Kreditkarte hängt wohl rein zufällig zeitlich mit der Umstellung vom MG zusammen. Wenn du wieder was findest, dann lass es uns wissen. Bin schon gespannt ...


    Grüße
    ibro


  • Ich muss dich leider enttäuschen. Die Funktion gab es schon vorher. Der Ablauf der Kreditkarte hängt wohl rein zufällig zeitlich mit der Umstellung vom MG zusammen. Wenn du wieder was findest, dann lass es uns wissen. Bin schon gespannt ...


    Grüße
    ibro

    Ich hab' noch was gefunden! Belege aus der Online-Belegerfassung werden nun nicht mehr per aufpoppendes Fenster nach dem Starten von MG unmittelbar angezeigt, sondern wird die Übernahme jetzt über den 'Verlauf' gesteuert.

  • Ich hab' noch was gefunden! Belege aus der Online-Belegerfassung werden nun nicht mehr per aufpoppendes Fenster nach dem Starten von MG unmittelbar angezeigt, sondern wird die Übernahme jetzt über den 'Verlauf' gesteuert.


    Zurzeit benutze ich noch die 2014er Version. Ich habe zwar schon eine ganze Weile nichts mehr über die Online-Erfassung erfasst, allerdings denke ich, dass es bereits in der 2014er so war, dass Belege aus der Online-Schnellerfassung über den Verlauf gemeldet wurden und nicht gleich per Fenster wie aus der normalen Belegerfassung gemeldet wurden. Irgendwo in den Tiefen des Forums gibt es da auch einen Thread dazu.

    Gruß Uwe
    ___________________________________________________________________________________________
    WISO Mein Geld Professional 365 .Net / REINER SCT cyberJack e-com / Windows 10 Home 64 bit

  • Seit der Umstellung des Lizenzmodells sind doch Veränderungen nicht mehr notwendig - das Geld kommt automatisch. Solche Vergleiche muss man doch nur machen, wenn man den Wechsel auf die neue Version schmackhaft machen muss. Aber so reicht es einfach zu sagen, dass es "modern" ist - das ist doch völlig ausreichend.
    Die Umstellung auf ".Net" spart Buhl auf Dauer Entwicklungskosten. Dass dieser erste Versuch augenscheinlich noch nicht so gut gelungen ist - sei's drum. Der Nächste wird besser, spätestens der Übernächste.

  • Seit der Umstellung des Lizenzmodells sind doch Veränderungen nicht mehr notwendig - das Geld kommt automatisch.

    Soweit ich weiß, kann man das Abo jederzeit beenden, wenn man nicht zufrieden ist. Da kann sich kein Hersteller darauf verlassen, daß etwas automatisch kommt.

  • Soweit ich weiß, kann man das Abo jederzeit beenden, wenn man nicht zufrieden ist. Da kann sich kein Hersteller darauf verlassen, daß etwas automatisch kommt.

    Selbstverständlich kann man das. Aber man würde nicht jedes Jahr eine neuer Version kaufen wenn sich an der Software funktional nichts tut. Dieser Druck ist weg. Das betrifft mich genauso - ein Umstieg auf eine andere Software würde soviel Arbeit machen, dass man davor scheut. Das macht man nur aber einer gewissen Frustgrenze.
    So wie ich das sehe will Buhl ermitteln wo diese Grenze liegt.

  • ... Aber man würde nicht jedes Jahr eine neuer Version kaufen wenn sich an der Software funktional nichts tut.

    Mit dem jährlichen Preis wird vor Allem auch die Online-Funktionalität bezahlt. Wenn das nicht so wäre, hätte ich nicht jedes Jahr für eine neue MG-Version bezahlt - ich war eigentlich zufrieden! Bis SEPA kam, da fingen die Probleme an und man wünschte sich inständig die Behebung der Bugs und Unzulänglichkeiten - die kam aber nicht... Auch nicht mit der 2015er Version...!


    Ulrich Schmidt schrieb:

    ... ein Umstieg auf eine andere Software würde soviel Arbeit machen, dass man davor scheut. Das macht man nur aber einer gewissen Frustgrenze.

    Das ist ja das Problem! Wäre die Konkurrenz pfiffig, würde sie für ihre Produkte eine Importroutine entwickeln - aber das scheint zu aufwändig zu sein...


    Ulrich Schmidt schrieb:

    ... So wie ich das sehe will Buhl ermitteln wo diese Grenze liegt.

    8| ***RiSiKo...*** 8| Vielleicht hast du recht - einige treue Stammkunden wird Buhl garantiert verlieren... Bloß was nützt es, die (überschrittene) Frustgrenze zu ermitteln, wenn Buhl nicht auch ein Rezept hätte, die Frustrierten wieder gnädig zu stimmen und zurückzuholen?

  • Eigentlich würde ich ja zur neuen Klassik-Version wechseln, wenn ich wüsste, was das für Vorteile bringt. Aber welche Programmverbesserungen die Klassik-Variante ggü. der alten 2014er Version aufweist, habe ich leider auch noch nirgends entdeckt...

    Hallo DerDeedee,


    sofern du bei der neuen 2015er Klassik neue Vorteile in Form von neuen Funktionen erwartest, muss ich dich leider enttäuschen. Diese Version bringt keine neue Programmfunktionen mit sich und wird sicherlich nur als Notfall-Alternative für Kunden angeboten, welche mit der Programmversion MG15 .NET unzufrieden sind oder noch mit Windows XP rumgurken.


    Daher findet sich auch nirgends ein ausführliches Changelog... und sind wir mal ehrlich. Wenn MG15 .NET von Grund auf neu programmiert wurde, welche Sinn hätte es da gemacht, die alte Programmarchitektur noch weiter auszubauen. Für die Win XP Nutzer mit Sicherheit nicht!


    Geh also mal davon aus, dass in MG15 Klassik lediglich bekannte Fehler ausgemerzt wurden.


    Zitat von »Ulrich Schmidt«
    ... So wie ich das sehe will Buhl ermitteln wo diese Grenze liegt.
    ***RiSiKo...*** Vielleicht hast du recht - einige treue Stammkunden wird Buhl garantiert verlieren... Bloß was nützt es, die (überschrittene) Frustgrenze zu ermitteln, wenn Buhl nicht auch ein Rezept hätte, die Frustrierten wieder gnädig zu stimmen und zurückzuholen?

    Ich weiß ja nicht wie lange ihr schon mit WISO Mein Geld arbeitet. Offenbar hat euch das Programm bisher aber recht gut gefallen, sonst wäre der Wechsel zur Konkurrenz schon längst erfolgt. Von daher verblüfft mich eure Auffassung, dass Buhl uns Kunden einfach nur ärgern und schröpfen will. Bevor dieses Lizenzmodell mit dem jährlichen Nutzungszeitraum eingeführt wurde, gab es auch jedes Jahr eine neue Programmversion, in welcher mal mehr - mal weniger Neuerungen eingeflossen sind. Gut, damals waren diese Upgrade noch optional.


    Seit einiger Zeit bietet Buhl aber auch wieder Programmversionen an, welche nicht laufzeitgebunden sind. Einmal kaufen, über Jahre hinweg damit arbeiten (2-3 Jahre gibt's dazu noch Updates für diese Version).


    Da mittlerweile jedoch auch sehr viele Banken unterstützt werden, welche kein FinTS/HBCI anbieten (wollen) und solche Screenparser nunmal häufiger gewartet werden müssen, also die standardisierten HBCI Zugänge, könnt ihr wohl davon ausgehen, dass hierfür ein nicht unerheblicher Teil eurer jährlichen Nutzungsgebühren aufgewendet werden.


    Um aber die Kirche im Dorf zu lassen. Auch wenn die neue Version noch die ein oder andere Kinderkrankheit mit sich bringt, so strotzt diese doch nur vor "mitunter sinnvollen" Neuerungen.

  • Um aber die Kirche im Dorf zu lassen. Auch wenn die neue Version noch die ein oder andere Kinderkrankheit mit sich bringt, so strotzt diese doch nur vor "mitunter sinnvollen" Neuerungen.

    Moin!


    Na dann lass sie aber auch mal im Dorf... :D
    Mehrere Programmbereiche sind seit mehreren Jahren nicht mehr aktualisiert bzw. auf den Stand von heute gebracht worden. (Fahrzeuge - Hybrid / Wohnnebenkosten / Versicherungen...)