Verschlechterung der Usability im WISO MeinGeld 2015 .NET

  • Hallo Software-Forum,


    ich möchte hier einmal Fragen, was Euch noch aufgefallen ist, außer, dass die Software läuft als ob ein Sack Nüsse im Getriebe wäre. Ich glaube davon ist der Support schon genug genervt. Mir sind bei der Umstellung nämlich noch ein paar Dinge aufgefallen, die sich nicht direkt auf die Performance beziehen, die mir als langwierigem Anwender jedoch sowohl positiv, aber auch negativ aufgefallen sind.


    Zunächst einmal das Positive:


    - Der Startbildschirm wirkt durch die Farbgebung nun etwas aufgeräumter, die farbliche Unterlegung der Summen finde ich gut gelungen.
    - Die Auswertungen und der Look wirken optisch aufgefrischt. Die Auswertungsdiagramme sind schöner.
    - Die Dokumentensuche ist schöner.
    - Filter sind besser gelöst.
    - Die Kategorienanwahl ist gut gemacht.


    Was mich stört oder gestört hat:


    - Einige Einstellungen oder das Programmverhalten haben sich ohne einen Hinweis für den Benutzer geändert:


    • Warum kann man Datumsfelder nun nicht mehr so wählen, wie früher?: mit einem Klick auf den Tag konnte man das TT.MM.JJJJ Feld komplett überschreiben. Nun wird immer nur positioniert, nicht das gesamte Datumsfeld angewählt und selektiert, es sei denn man "zielt" auf die Umrandung des Feldes. Das muss man echt schon sehr genau machen. Aufgefallen ist mir das beim Eingeben von Datum in der Dokumentenerfassung. Irgendwie nervt mich dieses Verhalten.
    • In der Dokumentenverwaltung ist immer der Wurzelordner "Dokumente" angehakt. Früher hat man die Einstellung speichern können, so das diese einmal abgehakt wurde und bei einem neuen Dokument war das nicht selektiert. Nun muss ich jedes mal daran denken, diesen Ordner abzuhaken, sonst ist das Dokument auch im Root Ordner. Dort will ich aber keine Dokumente ablegen. Das nervt. :cursing:


      Warum nervt mich das? Wenn ein Dokument im Root Ordner abgelegt wird, wird das auch direkt auch beim Öffnen der Dokumentenverwaltung eingelesen. Wenn das Dokument dann auch noch ein großes PDF ist, kann man wieder Kaffee trinken gehen, da die Dokumentenvorschau standardmäßig eingeschaltet ist. So bekomme ich zunächst einmal keinen Content und wähle selbst einen Ordner. Das ist für mich effizienter!

    • In der Buchungsübersicht ist auf einmal der Detailbereich nach rechts gewandert, was mich gewundert hat ist, dass wenn ich den Bereich Details wieder nach unten schiebe, dass dann das Programm gefühlt schneller läuft. ?(


    - Bei Barbuchungen geht das Fenster auf einmal zu, obwohl etwas ausgefüllt wurde. Eine Nachfrage zum Abbrechen wäre wohl besser, wenn man etwas eingegeben hat.


    Habt ihr noch Positives / Negatives zur Software?


    Gruß


    Richie

  • Warum kann man Datumsfelder nun nicht mehr so wählen, wie früher?: mit einem Klick auf den Tag konnte man das TT.MM.JJJJ Feld komplett überschreiben. Nun wird immer nur positioniert, nicht das gesamte Datumsfeld angewählt und selektiert, es sei denn man "zielt" auf die Umrandung des Feldes. Das muss man echt schon sehr genau machen. Aufgefallen ist mir das beim Eingeben von Datum in der Dokumentenerfassung. Irgendwie nervt mich dieses Verhalten.

    Meinst du die Felder wie im Anhang abgebildet? Wenn ja, dann reagieren die Felder nun wie es eigentlich der Windowsstandard es einmal vorsieht (auch wenn es dem einen oder anderen User nicht gefällt). Ein Klick positioniert den Cursor an der Stelle des Klicks. Es kann etwas dazu geschrieben werden. Ein Doppelklick selektiert die Zahl und diese wird mit der nachfolgenden Eingabe überschrieben (bzw. beim Textfeld das entsprechende ganze Wort). Wenn ein Datum über den Kalender ausgewählt wird, dann wird das ganze Datum überschrieben. Oder wenn man halt mit gedrückter Maustaste kurz alles selektiert, ersetzt die Neueingabe auch alles. Ich halte den Standard für sinnvoll. Vor allem, wenn sich dann alle Felder bei der Eingabe gleich verhalten. Ich habe mich daran angepasst und komme da ganz gut klar. Oft sollen ja nur Teile ersetzt werden. Das der User selber durch diese Möglichkeit die Selektionsmöglichkeit wählen kann finde ich gut.

    In der Buchungsübersicht ist auf einmal der Detailbereich nach rechts gewandert, was mich gewundert hat ist, dass wenn ich den Bereich Details wieder nach unten schiebe, dass dann das Programm gefühlt schneller läuft.

    Dann lasse die Details doch immer unten. Habe ich genauso, da ich einen breiten Bildschirm habe und so es bei mir übersichtlicher ist. Das stört doch dann wenig...


    Ansonsten komme ich ganz gut klar. Was richtig nerven tut mich bis jetzt noch nicht. Habe aber auch noch nicht alle Programmteile ausgereizt.

  • Vielleicht noch als Ergänzung zu dem bereits Gesagten:

    Ein Klick positioniert den Cursor an der Stelle des Klicks.

    oder man tippt nach dem Anklicken (egal ob der Cursor an einer beliebigen Stelles des Datums positioniert oder das gesamte Datum markiert ist und wenn diese Datumsangaben gebraucht werden) statt des vorbelegten Wertes einfach "g", "h" oder "m" ein. Dann wird nach Verlassen des Feldes das Datum für den gestrigen, heutigen und morgigen Tag eingetragen.
    Oder man klickt gleich in den Kalender, wie von Dir gezeigt.
    Und wenn man mit Tabulator wechselt, ist auch gleich das gesamte Datum markiert. Ich denke auch, daß man sich der Änderung problemlos anpassen kann, ohne sich verbiegen zu müssen.

    Dann lasse die Details doch immer unten. Habe ich genauso, da ich einen breiten Bildschirm habe und so es bei mir übersichtlicher ist. Das stört doch dann wenig...

    Das war, soweit ich mich erinnern kann, auch der Grund für die Standard-Positionierung rechts. In manchen Masken wie dem Auftragsformular nutze ich das auch so, in anderen wie der BuLi habe ich die Details wieder nach unten versetzt. Das aber aus rein subjektiven Gründen - ein Perfomanceeinfluss habe ich da nicht bemerkt. Weiß auch nicht, was diese neuen Möglichkeiten der freien Positionierung der Details mit einer Verschlechterung der Usability zu tun haben sollen. Der Anwender hat alle Freiheitsgrade, die er braucht.


    Ansonsten komme ich ganz gut klar. Was richtig nerven tut mich bis jetzt noch nicht. Habe aber auch noch nicht alle Programmteile ausgereizt.

    Nerven ist nicht das richtige Wort, aber auf einige kleine Verbesserungen warte ich noch sehnsüchtig, ohne mir allerdings das Programm bzw. seine Verwendung davon vermiesen zu lassen. Damit meine ich z.B., daß sich MG noch nicht merkt, wenn ich im Auftragsformular das Häkchen für "Buchung nach dem Speichern anzeigen" angewählt habe. Oder daß manche Bäume nicht aufklappen, wenn ich zu diesen gehe, um sehen zu können, was ausgewählt ist: z.B. der Dokumentenbaum, wenn man aus einem bestehenden Dokument ein neues anlegt. Oder wenn man aus den Details einer Buchung über das Kontextmenü zu den Kategorien springt. Das sind aber wie gesagt Makel, mit denen ich, wenn auch unfreiwillig, noch gut eine Weile leben kann.


    BTW: daß beim Anlegen eines neuen Dokumentes der Rooteintrag im Dokumentenbaum ausgewählt ist, hat den Grund, daß mindestens ein Dokumentenordner ausgewählt sein muß. Macht man das nicht, geht es nicht weiter. D.h., Anwender, die nur mal schnell Doks erfassen wollen, ohne sich erst überlegen zu müssen wohin damit, werden hier "entlastet".
    Und: wenn man vor dem Anlegen eines Dokuments einen Ordner links im Dokumentenbaum auswählt, dann wird dieser beim Erfassen des Dokumentes auch vorbelegt.
    Erstellt man hingegen das Dokument aus einer Vorlage, dann wird der Rootordner auch nicht ausgewählt.

  • Was mir zu den Detailansichten noch einfällt. Mir wäre es am liebsten, wenn man diese als lös- und verschiebbare Fenster auch auf eine weiteren Monitor verschieben könnte. Bei Mehrschirm Lösungen ausgesprochen hilfreich. Als Beispiel kann ich da Paint.net nennen. Da funktioniert das problemlos.


    Auch für mich gibt es noch etliches Potenzial in dem Programm, welches ich auch schon mehrfach mit dem Support besprochen habe. Aber das muss alles erst einmal mit der Entwicklung, die ja wohl die Geschwindigkeitsanforderung der diversen User zu erfüllen versucht, noch geklärt werden.


    Falk

  • Hallo Forum,


    Zitat

    oder man tippt nach dem Anklicken (egal ob der Cursor an einer beliebigen Stelles des Datums positioniert oder das gesamte Datum markiert ist und wenn diese Datumsangaben gebraucht werden) statt des vorbelegten Wertes einfach "g", "h" oder "m" ein. Dann wird nach Verlassen des Feldes das Datum für den gestrigen, heutigen und morgigen Tag eingetragen.


    das ist ja mal eine interessante Info. Leider habe ich bei den "wichtigen Tastenkombinationen" das "G", "H" oder "M" nicht in der Programmhilfe gefunden. Meine Intuition ist wohl nicht ausgeprägt genug, um ein Datumsfeld zu bedienen.


    Jedenfalls: wenn ich das bei meinem Google Kalender im Internet mache, passiert nun folgendes:


    Ein Einfachklick positioniert den Cursor, markiert nichts.
    Ein Doppelklick selektiert / markiert das "Wort", in einem Datumsfeld immer bis zu den Trennpunkten.
    Ein Dreifachklick selektiert / markiert das gesamte Datum.


    Das erwartete ich zumindest als intuitive Bedienung. - Für G, H oder M muss man aber schon die göttliche Eingebung oder den Quellcode zur Hand haben: In der Hilfe habe ich das zumindest nicht gefunden (nach heutigem Suchen). -- Und bei Google hab ich auch noch nie "Y" für "Yesterday" in einem Datumsfeld gedrückt. Nur was machen die Amis bei "Today" und "Tomorrow"? ;)


    Aber: das ist auf jeden Fall 'ne coole Funktion, sollte man vielleicht ins Handbuch unter "nützliche Tastenkombinationen" schreiben, genauso wie die Pfeil nach oben/unten Taste, die den Tag hoch oder runter zählen kann! Dann braucht man das Kalenderwindow gar nicht, das ist eh für "Mausschubser". *höhö* "Keyboard is the law".


    Ich denke, ich werde das Datumsfeld schon bändigen.


    Zum Detailbereich: Dadurch das die Buchungsdetails mehrere Jahre unten angeordnet waren und mit dem neuen Release bei mir auf die rechte Seite gewandert sind, bin ich erst auf die Idee (!) gekommen, das zu verschieben. Ich habe mich nur gewundert, warum sich nach Ändern dieser Einstellung sogar gefühlt etwas an meiner Performance verbessert hat.


    Zitat

    Und: wenn man vor dem Anlegen eines Dokuments einen Ordner links im Dokumentenbaum auswählt, dann wird dieser beim Erfassen des Dokumentes auch vorbelegt.
    Erstellt man hingegen das Dokument aus einer Vorlage, dann wird der Rootordner auch nicht ausgewählt.


    Das ist ein sehr guter Tipp, den ich direkt ausprobierte. So kann ich für meinen Teil wesentlich besser arbeiten.

  • Hier im Thread werden doch nur Schönheitsfehler besprochen, oder? Dabei kann die aktuelle Version noch nicht mal die Kategorien richtig zuordnen. Wenn ich von einem Bankkonto auf ein anderes von mir überweise (beides Giro-Konten), dann ist das ein ???Aktienkauf???. Ich weiß gar nicht, was Aktion sind und wo dieser Eintrag herkommt.