Fragen zum Funktionsumfang "Unternehmer Suite" und deren Derivate

  • Hallo E-Alf,


    zwar kann ich Dir keine wesentliche Hilfe leisten , bloss ein Hinweis :
    Mit dem Programm Dawan kannst Du Datev Dateien konvertieren, entweder *.mdb ( Acces ) oder *.xls (excel) format.
    Dann hast du sehr gut verwendbaren Tabellen.
    Ob man daher in Wiso importieren kann...............?


    Gruß Luisy

  • Also, die Fragen die sich stellen:


    1. Woher kommen die Buchhaltungsdaten? Sind die im alten System? Wie kamen sie dort rein?
    2. In welchem Format liegen die Daten vor?


    Wenn Du bisher ein Buchhaltungsmodul genutzt hast und die Daten von dort aus an den StB geschickt hast, funktioniert das in der USuite genauso.
    Wenn der StB aus "irgendwelchen" Daten die Buchhaltung erstellt hat und Dir dann zugeschickt hat - und Du sie dann in ein BuHa-Modul importiert hast, dann funktioniert das mit der USuite auch (formatabhängig).
    2. Die USuite hat eine Importschnittstelle, mit der man recht gut umgehen kann. Ist diese einmal eingerichtet und angepasst, tut sie ihren Dienst.


    Die Datev-Daten lassen sich grundsätzlich auch importieren.

  • Hallo Manuel
    Das ist doch ein Lichtblick ;-)
    1. Die laufenden Datev Dateien kommen aus unserem Branchenprogramm RepDoc mit dem wir KFZ- Branchenspezifisch unsere Rechnungen erstellen. (das kann ein "Universal Rechnungsprogramm" nicht abdecken)
    Alle 14 Tage mache ich da einen Fibu Export damit die Rechnungen und offenen Posten in der Buchhaltung weiter verarbeitet werden.
    2. Nach dem Datev-Standart: DV01, DE001, DE002, DE003
    Einen Steuerberater gibts bei uns seit einigen Jahren nicht mehr.
    (Der Import vergangener Jahre ist nur das Sahnehäubchen und nicht schlimm wenn diese einmalige Arbeit etwas umfangreicher ist)
    Dankeschön für Eure Unterstützung
    MfG E-Alf

  • Hallo E-Alf,


    Zitat

    Die Datev-Daten lassen sich grundsätzlich auch importieren.

    bedeutet nicht, dass sich ein Datev-Import durchfuehren laesst.


    Andernfalls bitte Manuel darum, Dir zu zeigen, wie er "die Datev-Daten grundsätzlich importiere"


    Natuerlich laesst sich ein beliebiger Import von beliebigen FibuDaten die USuite / Buchhaltung in TXT, CSV, Excel, dBase durchfuehren
    1. allerdings nicht mit dem Format Datev oder sonstigen programmspezifischen Formaten
    2. nicht ohne Anpassung von Steuerschluessel u.a. Gegebenheiten

  • Hallo - guten morgen
    Kann mir bitte jemand einen Tip geben mit welchem Datum (Lohn+Gehalt UND Buchhaltung getrennt - brauche nur die zwei Module) ich die Installation am besten durchführe?
    Die Krux: sehr gerne würde ich in der Buchhaltung das vergangene Jahr noch importieren (damit man Vorjahreszahlen hat) und die Lohn+Gehalt ab 01.01.2015
    einsetzen.
    Einen Monatswechsel (12 mal für 2014) lässt das Lohn Programm aber nur zu, wenn auch Abrechnungen in dem Programm eingegeben wurden.
    Gibts eine Möglichkeit das einzurichten. Vielleicht könnte ich ja zum 01.01.2014 nur die Buchhaltung installieren und dann ab 01.01.2015 erst die Lohn und Gehalt
    aus Unternehmer Suite 2015 aktivieren/ anwählen?
    Super wäre natürlich, wenn ich auch die ganzen Daten aus der Testversion mit übernehmen könnte.
    Vielen Dank für Eure Hilfe.
    (das Monatsende - jetzt wirds ernst)
    Schöne Grüße
    E-Alf

  • Moin,
    solange der Haken "nimmt am Verfahren zur elektronischen Datenübermittlung teil" _nicht_ gesetzt ist, oder das zugehörige Datum "in der Zukunft" steht, kannst Du ohne Probleme die Monatsabschlüsse im Bereich "Personal" machen.
    Die Daten aus der Testversion lassen sich übernehmen. Entweder per Datensicherung, oder per Import.

  • Hurra - es läuft ;-)
    nun wäre meine nächste Frage: Kann man auf einem Sachkonto, z.B. 4240 Energiekosten, Rechnungen mit unterschiedlichen Steuersätzen (z.B. Wassergebühren mit 7 % UMS.St./ Abwassergebühr ohne UMS.St. etc.) buchen?
    Zumindest wenn man einen Stapel importieren möchte wird es mit dem Hinweis:
    "Gegenkonto xxxx ist Automatikkonto, daher Steuerangabe unzulässig" verhindert.
    Ohne Angabe eines Steuersatz kann es aber auch nicht erkennen ob und wie viel Umsatzsteuer in dem Betrag steckt.
    Sollte man wirklich für JEDEN Steuersatz ein extra Konto benötigen?
    Vielen Dank für die Unterstützung hier aus dem Forum.
    Schöne Grüße
    E-Alf

  • Hallo
    weiß zufällig jemand ob man bei der Gewinn- und Verlustrechnung auch eine monatsweise Darstellung als Auswertung abfragen kann?
    Also auf einem Blatt: Januar, Februar, etc. je eine Spalte für einen Monat.


    Schöne Grüße
    E-Alf


    Programm: Unternehmer Suite 2015
    P.S. in der Hilfe und der Forumsuche habe ich nichts gefunden.

  • Moin,
    Du kannst die Auswertungen nach Monaten ausgeben, aber nicht "out of the box" mit einem Tastendruck monatlich blätterweise.
    Was Du machen kannst, ist Dir die BWA für Januar, dann die BWA für Februar... ausgeben.


    Wenn du bei den Kontengliederungen bist, dann kannst Du nach Auswahl der auszugebenden Gliederung den "Zeitraum frei festlegen". Hierhinter verbirgt sich die von Dir gesuchte Funktion.
    Setzt Du den Haken bei "ab Anfang des Wirtschaftsjahres", dann könnte das Ergebnis ein anderes als das von Dir erwartete sein ;)

  • Hallo
    Dankeschön für die Antwort.
    Die BWA Monatsweise in eine Excel Tabelle zu exportieren ist natürlich auch eine Möglichkeit zu einer Auswertungs-
    Übersicht zu kommen. Komfort sieht aber anders aus ;-)


    Kann man Periodenübergreifend auf die 13 (oder 14 ...) auch ein ganzes Jahr buchen?
    Z.B. nur für ein Vorjahr in die Buchhaltung zu bekommen. An den Steuerschlüsseln muss ich wohl noch arbeiten.


    Grüße E-Alf

  • Hallo
    nun stehen Lohn- Überweisungen im Zahlungsverkehr Fenster (Überweisung - SEPA (Ausgang)), aber die auf eine Diskette (oder in ein Verzeichnis auf der Festplatte) ist nicht zu schaffen. (für die Überweisung in einem externen Banking Programm)
    Wer kennt dafür die Lösung?


    MfG E-Alf

  • Hallo
    kann jemand was zu den Import Möglichkeiten bei den Steuerschlüsseln sagen?


    "Steuerschlüssel «Bch.StSchl»" oder "Suffix der Steuer «Bch.StSuf»" speziell ob man damit Importbuchungen sinnvoll kennzeichnen könnte.


    Die automatisch Buchungssteuerung/ Steuerkennzeichnung (Vorsteuer/ Umsatzsteuer) der Konten lässt einen Import nicht zu.
    Vielleicht hat schon mal jemand erfolgreich Daten aus einem Vorjahr importiert.


    MfG E-Alf

  • Hallo E-Alf,


    Zitat

    kann jemand was zu den Import Möglichkeiten bei den Steuerschlüsseln sagen?


    aber sicher.


    lade Dir, sofern nicht bereits geschehen, die Anleitung Export Import Daten von meiner website http://www.berg-system-enginee…itung-export-import-daten herunter. Ist gratis.


    dort ist beispielhaft das Vorgehen beschrieben


    quelle www.berg-system-engineering.com Bestellnummer SUP_50003 version090713
    Zitatanfang
    "Da es eine Unzahl von Variablen fuer den Filter gibt, ist es sinnvoll, sich zunaechst eine Vorlage fuer den Importfilter zu erstellen.
    Dazu muss nur eine einzige neue Adresse (fuer Dich jetzt einige Musterbuchungssaetze mit verschiedenen Steuersatzen Hauptbuch) oder ein Artikel etc im Programm erfasst werden. Anschliessend wird dieser exportiert und die Vorlage fuer den Importfilter ist fertig." Zitatende


    Die exportierten Daten zeigen Dir dann die fuer die USuite verwendeten Feldinhalte an auf die Du die zu importierenden Daten anpassen musst.


    Als Exportfilter (der auch gleichzeitig der Importfilter wird) hier einmal ein Beispiel


    «Bch.KtoNr»;«Bch.GKtoNr»;«Bch.SaldoBet»;«Bch.SaldoBetStell»;«Bch.StSchl»;«Bch.StInKtoKz»;«Bch.Dat»;«Bch.BelegNr1»;«Bch.Text»


    mehr Variablen benoetigst Du nicht fuer einen Import

  • Hallo Franco
    herzlichsten Dank für die Liste - damit klappt der Import echt super.
    So ein paar Kleinigkeiten muss man natürlich noch beachten, z.B. das es keine negativen Vorzeichen berücksichtigt. Dank dem mächtigen "Werkzeug" OpenOffice (oder Excel) kann man das aber ganz gut "umbauen". Die Funktion "Text in Spalten" eliminiert die Minus Zeichen und dann nur noch die Konten tauschen, das ganze vorher Tabellenweise sortiert und man bekommt doch eine Lösung.
    Noch mal Danke an alle die mir dabei so gut geholfen haben.
    Schöne Grüße
    E-Alf