Arbeitsplatz+ / Laptop der Zweigstelle (WLAN) mit Hauptrechner (WLAN) vernetzen

  • Wäre ja mal von Wiso zu überlegen ob Sie Ihre Cloud für die Masse bezahlbar machen, damit man das Programm flexibler mit mehreren Nutzern verwenden kann.
    Denn Speicherplatz braucht man für das reine Wiso-Mein-Büro ja nicht die Masse.


    So richtig bekannt ist diese Wiso-Cloud ja anscheinend auch nicht, und könnte als preisgünstiges Modulangebot ein Kassenschlager werden; oder?


    Da mir ein Computerspezi fehlt, schaufel ich weiterhin die Datensicherung in den Webspeicher beim Mailanbieter...... Was ca. 1 Stunde dauert.....


    Ich danke allen die mir versucht haben zu helfen!!!!


    LG Thorben

  • Ich bin so unendlich dankbar, das ich hier jemanden gefunden habe der mir per kurzem Telefonat weitergeholfen hat mit der Dropbox.
    Die Datensicherung geht zudem sehr fix, da bei mir nur 1 Mandant gesichert wird.
    Speicherbedarf zur Zeit 13 MB.


    Es darf zwar nur einer zur Zeit mit Wiso arbeiten, aber das reicht für meine Zwecke.

  • 1.) Möglichkeit:
    Es gibt auch die Möglichkeit sich für 7,90 einen Windows V-Server zu mieten und dadrauf MB zu installieren.


    2.) Möglichkeit
    Wir haben hier einen QNAP TS-251 mit virtuellem Windows 7 Ultimate als Server laufen - von überall Zugriff möglich. Wäre das keine Alternative?


    Das ist nicht teuer und du hast alles im Büro stehen.



    Gruß
    WHT


    PS: Die Preise von WISO und OM für den Clouddienst sind leider lächerlich :) - 5 Euro pro Monat und Nutzer wären ja noch Ok.

  • Als Computerlaie bin ich mit der Dropbox super bedient.
    Zudem geht es bei mir sehr schnell, da ich ja nur den einen Mandaten sichern muss - und nicht die ganze Datenbank.


    Das geniale ist, es kostet keine 47,50 Euro/Monat - wovon wohl allerdings der Preis vom Hauptprogramm und dem Arbeitsplatz+ Modul abgezogen werden kann.
    Ersparnis gegenüber dem Wiso Angebot somit ca. 420,- Euro.


    Ich wäre ja bereit für die Wiso-Cloud bei 2 Arbeitsplätzen 240,- Euro im Jahr zu zahlen, aber nicht 570,- Euro.
    Gerade wenn die Datenmengen etwas mehr werden wäre es eine gute Option.
    Vielleicht wird da ja noch der Preis angepasst wenn mehr Interesse da ist.
    Es fehlt meiner Meinung auch eine Info im Hauptprogramm für deren Cloud-Dienst.
    Darum auch meine Idee, ob man dieses nicht als Modul anbieten könnte.


    LG Thorben

  • Ich hatte zwar die Datenbank in die Dropbox kopiert - was aber nicht ausreicht.
    Ich dachte das Dropbox die Daten mit der Festplatte immer synchronisiert - das war mein Denkfehler.
    Denn die Änderungen werden ja nicht automatisch von der Dropbox mit der Datei auf meinem Rechner synchronisiert.
    Die Dateien liegen dort ja nur zusätzlich.


    Beim beenden von Wiso-Mein-Büro wird die Änderung aber nur auf der Festplatte vorgenommen - NICHT in der Dropbox!
    Um das zu korrigieren muss man den Speicherpfad in einer Datei ändern, was sogar ich hinbekommen habe.
    Der Pfad der Datenbankdatei muss auf die Dropbox gehen. Somit ist die Datenbankdatei für jeden Arbeitsplatz in der Dropbox.
    Da ich nur mit einem Mandanten arbeite, war es bei mir die Datenbank DB1.FDB , welche bei mir im Moment ca. 13MB hat.


    Sicherlich würde ich die Datei und die Vorgehensweise auch nennen, aber ich bin mir nicht sicher ob ich das veröffentlichen darf.


    Es gibt doch hier gewiss auch Buhl-Mitarbeiter, die dieses auch erklären können - sofern die es dürfen.


    Aber bei der Dropbox-Variante darf nur einer am Arbeitsplatz mit Wiso-Mein-Büro arbeiten, damit nichts verloren geht!!!
    Der andere Arbeitsplatz sollte Wiso geschlossen haben.
    Man muss sich bei der Variante nur abstimmen wer arbeitet.
    Diese Variante ist auch etwas für jemanden, der außerhalb vom Hauptarbeitsplatz an seine Daten möchte - sofern er das Modul "Arbeitsplatz+" hat.


    Was ich noch vergessen habe: Die Änderung in der Datei muss anscheinend nach jedem Programmupdate vorgenommen werden!!!


    LG Thorben

  • @Buhl Support D. Bruch
    Die Cloud-Lösung hat ja einen recht beachtlichen Preis. So wie ich das verstanden habe, ist dabei die Lizenz für MB bereits inbegriffen und das Modul Arbeitsplatz+ "spart" man sich dadurch auch.
    Aber was ist mit den anderen Modulen? Sind die bei dem Preis dann zumindest teilweise auch inbegriffen? (ein voll ausgestattetes MB kostet momentan ca. 65€/Monat) Das würde den Preis dann zumindest etwas erklären..

  • Hallo "como",


    da die bereits gekauften Module ja ohnehin an die Garantie-Nummer gefunden sind, sind die immer dabei. Kostenlose Module, die dann als "Package" automatisch enthalten sind, gibt es nicht.

  • @Buhl Support D. Bruch
    Die Cloud-Lösung hat ja einen recht beachtlichen Preis. So wie ich das verstanden habe, ist dabei die Lizenz für MB bereits inbegriffen....


    Vergiss es. Nur bei Deltra ist die Lizenz für das Hauptprogramm im Cloudpreis inklusive. Bei Buhl leider nicht. Hab ich extra bei der Hotline angefragt. Wäre das mit dabei, würde ich mir das mit der Cloud überlegt, aber so ist das keine Option für mich. :(

    LG Heiko



    Meine Oma hat's schon gewußt: "Wenn der Mensch verrückt wird, immer zuerst im Kopf."

  • wie bitte? d.h. man soll z.B. als 1 Nutzer 35€/Monat nur für das speichern von max. ein paar GB in einer Cloud zahlen?! Und das, obwohl man dasselbe eigentlich auch kostenlos über die Datensicherung zur Dropbox machen kann? bzw. über das deutlich günstigere Arbeitsplatz+ Modul?

  • nur für das speichern von max. ein paar GB in einer Cloud


    Naja nur ne Cloud im herkömmlichen Sinn ist es ja nicht. Du bekommst einen Windows-Arbeitsplatz, auf dem du neben MB z.B. auch noch Office installieren und von jedem internetfähigen PC, Tablet oder auch Smartphone z.B. via RDP nutzen kannst. Das ist dann schon bissel mehr Nutzen, als ein reiner Datenspeicher. Aber mit 35,00€ eben auch nicht gerade billig, zumal man für das Geld bei einem Hosting-Provider eine wesentlich leistungsfähigere Windows Server Maschine bekommt.

    LG Heiko



    Meine Oma hat's schon gewußt: "Wenn der Mensch verrückt wird, immer zuerst im Kopf."

  • Da du immer dein "lahmes" WLAN ansprichst. Das dürfte in deinem Fall überhaupt kein Problem sein. Selbst ausgehend von einer 54 Mbit-WLAN-Verbindung hast du dadurch im Idealfall selbst bei VDSL 50 keinerlei Einschränkungen beim Download und beim Upload schon gar nicht.


    das stimmt so nicht, die Angeaben zu einem WLAN kannst du ca um die hälfte halbieren, wenn es gut läuft, also 54mbit/s --> 27mbit/s und bei N hast du ca 300mbit/s und ankommen wird maximal auch noch 150mbit/s

  • das stimmt so nicht, die Angeaben zu einem WLAN kannst du ca um die hälfte halbieren, wenn es gut läuft, also 54mbit/s --> 27mbit/s und bei N hast du ca 300mbit/s und ankommen wird maximal auch noch 150mbit/s


    Klar handelt es sich nur um theoretische Werte. In vielen Fällen kommen aber bei VDSL 50 auch keine 50 Mbit an. Wichtiger ist, wie bereits geschrieben, der Upload und die 10 Mbit bei einem VDSL 50 sollte eine 54 MBit Verbindung daher ja ohne Probleme schaffen.