Mein Geld 2015 NET / Steuersparbuch 2015

  • hat mir jemand einen Ratschlag?

    Es gibt derzeit noch keine Schnittstelle - die ist noch in Arbeit. Da muß man auf die Updates der Programme warten.
    In der Zwischenzeit kann man als Workaround die Hinweise in der FAQ nutzen.

  • Hallo,


    das Vorgehen wurde mir auch schon angeboten. Leider sind die Kategorien aus dem Mein Geld nicht ersichtlich.
    Da kann man es schon fast mit Hand eintragen.


    Schon schade, das ein Softwarehaus es nicht schafft, die Schnittstellen abzustimmen. In der Produktbeschreibung für das Sparbuch steht als direkte Schnittstelle Mein Geld.


    Genug gemeckert, aber meine erste Wahl ist Buhl nicht mehr.

  • Schon schade, das ein Softwarehaus es nicht schafft, die Schnittstellen abzustimmen. In der Produktbeschreibung für das Sparbuch steht als direkte Schnittstelle Mein Geld.

    In diesem Jahr besteht die besondere Situation, daß eine neune Schnittstelle auf beiden Seiten erstellt werden muß, da die .NET-Version von Mein Geld völlig neu entwickelt wurde. Das hat diese Verzögerung zur Folge.
    Hilft Dir zwar auch nicht weiter, ist aber so. Halt kein Normalfall

  • Na ja,


    stimmt. Hilft mir nicht weiter. Aber mal ehrlich. Schnittstellendefinition und Abstimmung ist ein normaler Vorgang bei der Softwareentwicklung. Und ich bezweifle mal, das Sparbuch MG braucht. Es ist nur der Zugriff auf die DB Notwendig. Bei der neuen Version habe ich mir es nicht angesehen, aber früher war es eine normale AccessDB, wo einfach nur die Extension geändert wurde, und dann gab es ein Standardpasswort, so das damit jede DB geöffnet werden konnte.


    Wenn es mich nicht so ärgern würde, würde ich ja darüber lachen. Vor allem sollte Sparbuch es leicht fallen, schon die Kategorien aus MG ordentlich zu interpretieren. Er zeigt sie ja an. Zudem ist Sparbuch mittlerweile (Also mit MG2014) zu "dumm" um die Empfängerfelder ordentlich zu lesen. Dort stehen in Sparbuch teilweise nur Nummern, statt Namen.


    Es bringt einem keine Vorzüge, auf ein Softwareportfolio von Buhl zu setzen, da die Entwicklung der verschiedenen Portfolioinhalte unkoordiniert ist.


    Da ich beide Softwareprogramme im ABO nutze, hätte ich von BUHL immerhin erwartet, das sie aktiv darüber informiert, das sie keine ordentliche Schnittstelle mehr anbieten. Aber das geht auch nicht. Einziges Highlight für mich ist der Kundenservice mittlerweile echt toll ist.
    Bringt bei Bananenprodukten aber auch nichts.


    Viele Grüße,


    mhbosch

  • Und ich bezweifle mal, das Sparbuch MG braucht. Es ist nur der Zugriff auf die DB Notwendig.

    Nichts für ungut, aber so kann man das zuhause machen, wäre aber nichts anderes als quick and dirty. Das ist nichts für ein kommerzielles Produkt.


    Bei der neuen Version habe ich mir es nicht angesehen, aber früher war es eine normale AccessDB, wo einfach nur die Extension geändert wurde, und dann gab es ein Standardpasswort, so das damit jede DB geöffnet werden konnte.

    Es ist eben keine normale Acces-DB mehr.
    Na egal, mußt Du halt machen, was Du für richtig hälts - nur einen Gefallen tust Du Dir damit nicht.

  • Na, das soll jetzt kein Endlos Thread werden, das Problem (anderer Thread) wurde ja schon vor einem Monat mal begonnen und immer noch nicht gelöst.


    Nichts für ungut, aber so kann man das zuhause machen, wäre aber nichts anderes als quick and dirty. Das ist nichts für ein kommerzielles Produkt.


    a) Ich sagte, ich "bezweifle" es.
    b) Zugriff auf die DB soll "quick und dirty" sein? Du meinst also, das Sparbuch dann MG im Hintergrund startet und dieses MG dann die Werte erarbeitet und übergibt?
    Das würde mich mal interessieren, warum du meinst, dass das nichts für kommerzielle Produkte ist?
    Ich arbeite für eine Firma, die alle Finanzprodukte einer Bankensparte programmiert bzw. zur Verfügung stellt. Vom Geldautomaten bis hin zum Homebanking.
    Vielleicht kann ich ja noch was für meine tägliche Arbeit im Bereich der Schnittstellenfunktionalität lernen. Das ist jetzt ohne Sarkasmus und ernst gemeint.



    Bei der neuen Version habe ich mir es nicht angesehen, aber früher war es eine normale AccessDB, wo einfach nur die Extension geändert wurde, und dann gab es ein Standardpasswort, so das damit jede DB geöffnet werden konnte.

    Es ist eben keine normale Acces-DB mehr.
    Na egal, mußt Du halt machen, was Du für richtig hälts - nur einen Gefallen tust Du Dir damit nicht.[/quote]


    Meine Aussage war nur, das es früher eine AccessDB war. Da du wohl weißt, was bei MG programmiert ist, komme ich gerne noch mal darauf zurück, das du mir was zu den Schnittstellen sagst. Wenn du als Moderator keinen Zugriff auf meine Mailadresse hast, sende sich sie dir gerne zu.
    Was ich für richtig halte, geht halt nicht, da die Software nicht wie früher funktioniert. Und das war, für die Möglichkeiten einer gemeinsamen oder kooperativen Entwicklung schon wenig.


    Viele Grüße,


    mhbosch