Dritter bezahlt Firmen Rechnung

  • Ich gehe mal davon aus, dass der/die Dritte nicht irgendeine wildfremde Person ist, sondern damit ggf. das private Konto gemeint ist?


    Für solche Transferbuchungen nutzt du das Verrechnungskonto.
    Bank 500,00 € -> Verrechnungskonto
    Verrechnungskonto 500,00 € -> Bezahlung Eingangsrechnung

  • Moin,
    wenn die Rechnung auf den Namen Deiner Firma läuft, kannst Du es so buchen, wie Heiko es vorgeschlagen hat. Genau dafür ist das Verrechnungskonto auch gedacht.
    Du bezahlst also die Rechnung über das Verrechnungskonto und gleichst das Verrechnungskonto mit der Rückzahlung an deine Mutter wieder aus.

    • Offizieller Beitrag

    OK, und was ist wenn Die Rechnung auf meine Mutter ausgestellt wurde?


    Drücke Dich doch mal richtig klar aus und hole mal aus. So macht man hier keine Beratung. Die Rechnung muss auf deine Fa / Deinen Namen ausgestellt sein.

  • Moin,
    wenn Du z.B. vorsteuerabzugsberechtigt bist, nutzt Dir eine Rechnung auf den Namen Deiner Mutter auch in Hinblick auf die Vorsteuer nichts. Da solltest Du darum bitten, die Rechnung auf Deinen bzw. den Deiner Firma auszustellen. Und wenn es um Sprit geht, gibt es doch üblicherweise einen Kassenbeleg der Tankstelle, da steht eigentlich kein Name darauf, es sei denn es ist per EC oder Kreditkarte bezahlt.

  • Es ging SAMM darum, dass solche Angaben in der Eröffnungspost gehört hätten. Dann wäre das hier kein Rätselraten geworden. Und wenn es "nur" eine Spritquittung geht, dann einfach Ausgaben über Verrechnungskonto buchen, so wie oben beschrieben, und fertig.

  • Ich danke euch beiden.
    Das Thema mit den Verrechnungskonten ist für mich eine neue Sache.
    Ich habe nämlich da ein Konto im Kontenplan angelegt 3505 als Vermögen habe es Verrechnungskonto_Ingrid genannt und wollte dagegen buchen.
    Heute habe ich aber da auch in Zahlungen Banken/Kasse das blaue Gitterfenster entdeckt. Darunter steht Verrechnung.
    Ich habe da nie draufgeklickt weil ich brav bin und was der Bauer nicht kennt da klickt er nicht drauf.
    jetzt sitze ich da und überlege das 3505 wieder zu löschen und das blaue Gitterfenster zu nutzen.

    • Offizieller Beitrag

    Aufgrund der falschen Rechnungsanschrift entfällt zweifelsfrei die Vorsteuerabzugsberechtigung. sofern es sich um eine Betriebsausgabe handelt, ist aber der einkommensteuerliche Ansatz dennoch korrekt (Ansatz in EÜR).
    Hier ist auf de Verwendung abzustellen, nicht auf den Rechnungsempfänger.
    Der Zahlungs(um)weg ist relativ unerheblich.
    Aus Gründen der Beweisbarkeit ist aber die Korrektur der Rechnung auf den richtigen Rechnungsempfänger sinnvoll.