EB-Werte in GuV-Konten nach Datev-Export beim Steuerberater

  • Hallo Communitiy!


    Ich habe für unseren neuen Steuerberater einen Datev-Export der FiBu von 2013 im OBE-Format erstellt und ihm übermittelt.


    Nachdem er die Daten eingelesen hat, tauchen in den GuV-Konten EB-Werte auf. Schaut man auf die Kontenblätter stellt man fest, dass die EB-Werte auf den 31.12.2013 datiert sind und genau dem Saldo entsprechen. Sprich, erstellt er eine SuSa, hat man rechts die End-Salden der Konten mal Faktor 2, und den eigentlichen Saldo links als EB-Wert... ?(


    Ich habe daraufhin nochmal unser Program gecheckt. Bei uns besteht das Problem nicht. Das EB Konto im SKR03 9000 zeigt nur die regulären EB vom 01.01.2013 an. Auch in unseren Kontenblättern keine Spur der ominösen EB-Werte.


    Die Einstellungen der Konten stimmt auch.


    Ausgegebene Kontengliederung und Auswertungen aus unseren Daten sind ok.


    Es muss also beim Export irgendetwas passiert sein. Hat jemand einen Hinweis für uns? Ich bin alle DATEV-Export-Einstellungen durchgegangen, aber eine, die dieses Problem verursacht, konnte ich nicht finden...

  • Hallo techpoint,


    G+V Konten duerfen grundsaetzlich keine EB Wert erzeugen.
    Das Kennzeichen "EB" ist bei diesen Konten nie zu aktivieren.


    Du schreibst:

    Zitat

    Die Einstellungen der Konten stimmt auch.


    Was ungepreuft hingenommen wird.


    Deshalb pruefe einmal
    deaktiviere bei dem Export den Punkt "Kontensalden" uebertragen.

  • Danke Franco!


    die Frage kam zwar nicht von mir, aber das ist auf jeden Fall der Grund bei mir und das Thema kann wegen mir auf erledigt gesetzt werden. ;-) Danke!


    Ich habe Außerdem noch das Problem, dass bei mir der Vorsteuerschlüssel V19 nicht zu Datev übertragen wird. Liegt das auch an irgendeinem Hakten? :-)