Paypal- & eBay-Gebühren Artikel zuordnen

  • Hallo zusammen,


    als WISO-Neuling arbeite ich mich seit einigen Tagen in die Software ein. Ich selbst habe ein Kleinunternehmen, das Artikel - vorrangig über eBay - verkauft.


    Meine Zielvorstellung an das System:
    1.) Artikel erfassen und mit Einkaufspreis hinterlegen - Check! (läuft über Zusatzmodul "Lagerbestände")
    2.) Verkauf über System steuern, sodass sie Lagerbestand vermindert - Check! (Läuft über Zusatzmodul "Lagerbestände")
    3.) Zuordnung der Paypal-Gebühren auf den jeweiligen Artikel
    4.) Zuordnung der eBay-Verkaufsgebühren auf jeweiligen Artikel
    5.) Zuordnung der Versandkosten auf jeweiligen Artikel


    Mir ist der Unterschied zwischen Betriebseinnahmen und Betriebsausgaben klar. Aber nur, wenn ich die oberen Punkte als feste Größen definiere, kann ich meinen Gewinn pro Artikel erkennen.


    Kann mir jemand helfen? Schafft WISO MB das?


    Liebe Grüße


    Laura

  • Zu 3+4 wird das wohl kaum während des Bestellimports automatisch passieren und auch manuell fällt mir dazu kein Weg ein. Aber wenn Du - wie unter 1 gesagt - die Artikel mit EK erfasst, dann kannst Du bei der Artikelerfassung im Reiter Einkauf/Lager den Einkaufspreiswert für die Rohgewinnermittlung um die jeweiligen Prozente für ebay und PayPal erhöhen und bekommst dann zumindest den Rohgewinn etwas exakter ermittelt.


    Zu 5. Unter Datei -> Einstellungen - E-Commerce... kann man bei Webshops einen Standardwert für den Versand angeben. Allerdings wird der natürlich nicht einem Artikel, den Du verkauft hast, direkt zugeordnet. Wie soll das auch gehen, da ja in einer Bestellung mehrere Artikel enthalten sein können und soll dann Mein Büro die Versandkosten durch die Anzahl der bestellten Artikel teilen? Geht so nicht. Verkaufst Du aber immer nur einen Artikel pro Bestellung inkl. Versand, kannst Du die Versandkosten natürlich - wie vorher zu 3+4 gesagt - in den Einkaufspreiswert einrechnen.


    Ansonsten einfach mal ab und an einen Blick in die EÜR unter Finanzen -> Rechnungs- und Buchhaltungslisten werden. Dann siehst Du ja, ob dort ganz unten ein Minus vor der großen Zahl steht, oder eben nicht und weißt dann, ob der Gewinn pro Artikel in Ordnung war. ;)

    LG Heiko



    Meine Oma hat's schon gewußt: "Wenn der Mensch verrückt wird, immer zuerst im Kopf."

    Einmal editiert, zuletzt von Heiko66 ()