MG 2015 .NET: Neues und Nützliches rund um die Dokumentenerfassung

  • Wenn man ein Dokument erfasst, so muß man diesem zwingend einen Dokumentenordner in der Dokumentenverwaltung zuweisen. Erstellt man das Dokument aus einem anderen als Vorlage, so wird der Ordner aus der Vorlage im neuen Dokument vorbelegt. Legt man ein völlig neues Dokument an, so wird der Ordner vorbelegt, aus dem heraus man das neue Dokument erfasst:



    Als Datum wird für das Dokument immer das Tagesdatum vorbelegt.


    Im Dokumentenbaum kann man über das Kontextmenü einstellen, ob die Anzahl der vorhandenen Dokumenten als Tooltip und/oder fest als Zahl in Klammern im Baum angezeigt werden soll. Diese Einstellung kann separat für den Dokumentenbaum treffen, den man im Erfassungsdialog des Dokumentes eingeblendet bekommt:



    Dokumentenarten und Suchwörter werden wie schon in der Vorgängerversion in einer gemeinsamen Maske erstellt/bearbeitet, jedoch wurde diese umgestaltet, umunnötige Pop-Ups und Klicks zu vermeiden.
    In der linken Spalten sind die Dokumentenarten aufgelistet. Aus diesen kann man, wenn man eine anklickt, durch Klick in die Checkbox "Standard-Dokument" eine Dokumentenart als Default hinterlegen, wenn man ein neues Dokument anlegt. Diese wird mit Fettschrift in der Liste dargestellt:



    Dann ist diese Dokumentenart in einem neuen Dokument immer vorausgewählt, was nützlich ist, wenn man immer gleiche Dokumentenarten am Stück ohne Vorlage erfassen möchte.



    Zum Ändern der Bezeichnung einer Dokumentenart wählt man die Art in der linken Liste aus und editiert das Feld "Bezeichnung":



    Die Änderungen durch das Editieren werden zwar hier sofort in der Liste angezeigt - aber wirklich abgespeichert wird die Änderung (wie auch das Löschen oder Neuanlegen einer Dokumentenart oder eines Suchwortes und deren Zuordnung) erst, wenn man das Fenster mit Klick auf OK verläßt. Andernfalls werden die Änderungen verworfen.


    In dieser Maske kann man auch jedes Suchwort im rechten Bereich den Dokumentenarten zuordnen, in dem man einfach wieder die gewünschte Art auswählt und die Checkboxen vor den Suchwörtern aktiviert.


    Neue Suchwörter legt man durch Klick in die letzten Zeile an:



    Dann den Namen eintippen und den Datentyp auswählen.



    Auch der Zuordnungsdialog des Dokumentes zu einem Ziel (Buchung, Konto, Verbraucher etc.) wurde umgestaltet. Man wählt zuerst den Zieltyp aus und bekommt dann sofort die Auswahlmaske für Verknüpfung mit den eigentlichen Zielen, d.h. den einzelnen Buchungen, Konten etc.:



    Es gibt jetzt zwar nicht mehr die Filtermöglichkeit für die einzelnen Spalten im Tabellenkopf, wie man das von MG 2014 und Vorgänger kannte, dafür steht aber das komfortable Stichwortsuchfeld zur Verfügung. Dieses ist wesentlich einfacher zu benutzen und auch bestens bekannt aus anderen Programmbereichen (also ein einheitliches Handling):



    Ein Sortieren der Spalten ist aber nach wie vor möglich.


    Dadurch, daß dieses Fenster erst schließen muß, bevor man mit der Dokumentenerfassung weitermachen kann, kann es nicht mehr passieren, daß man versehentlich die Dokumentenerfassung abbricht (wie das in MG 2014 vorkommen kann).


    Neu ist auch, daß man den Zieltyp auch noch in diesem Dialog ändern kann, ohne erst in den vorherigen Dialog zurückgehen zu müssen. Der Filter aus der Stichwortsuche bleibt beim Wechsel aktiv (so wie man das ebenfalls aus den anderen Bereichen in MG 2015 .NET (z.B. Kontenwechsel in der Buchungsliste) kennt: