Wasserverbrauch/Entwässerung durch ext. Dienstleister

  • Hallo,
    ich teste gerade WISO Vermieter 2015.


    In meiner vermieteten ETW werden die Wasserkosten durch einen ext. Diensteister abgelesen.


    Die Verwaltungsgesellschaft des Obj. weist dann in der Hausgeldabrechnung im Abschnitt "umlagefähige Ausgaben"
    den Gesamtwasserverbrauch des Objektes sowie den auf die Wohnung entfallenen Anteil entsprechend der Abr. des Dienstleisters aus.


    Welches Umlageverfahren ist das "Sauberste" für die NK Abrechnung meiner vermietetn ETW?
    Momentan habe ich "Umlegen auf:" Mieter gewählt.


    Geht das auch anders/transparenter so das ggf. der Gesamtverbrauch des Obj. daraus hervorgeht?


    Und wie muss ich konkret buchen?


    Danke für sachdienliche Hinweise!
    -Bodo

  • Der Gesamtverbrauch des Objektes ergibt sich ja aus der Abrechnung des WEG-Verwalters. Diese darf der MIeter ja auch einsehen, um die korrekte Abrechnung aller Nebenkosten prüfen zu können. Insofern hat blumenmeer1 Recht - für die Abrechnung gegenüber dem MIeter sind die tatsächlich verbrauchten Kubikmeter relevant.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Ok danke,
    die Zählerstände des Mieters bei Einzug und bei Ablesung des Dienstleisters am 4.12.14 sind eingepflegt.


    Weitere Werte des Dienstleisters werden für den Zeitraum 01.01.14-31.12.14 übermittelt
    - Gesamtkosten Objekt Kaltwasser/Entwässerung
    - Gesamtverbrauch Objektes (Zählerstände werden nicht ausgewiesen)
    - Preis/Einheit
    - Gesamtverbrauch Wasser Wohnung vom 01.01.14-31.12.14


    Bei der Erstellung der Abrechnung erhalte ich aber Fehlermeldungen
    - Der Zählerstand zu 1.1.14 für den Zähler zur Whg ... fehlt
    - Der Zählerstand zu 1.1.15 für den Zähler zur Whg ... fehlt
    - Der Gesamtverbrauch für Wasserkosten im Objekt ... konnte nicht ermittelt werden.


    Die Zählerstände zu den o.g. Termine kenne ich nicht, der Zählerstand des Objektes
    wird durch den Dienstleister nicht ausgewiesen, nur der Verbrauch im Objekt über den Zeitraum.


    Wie muss ich das in WISO vermieter eingeben, damit die Wasserkosten korrekt nach Verbaruch
    ausgeweisen werden.

  • doch die gibt es, zugehörigen Verbrauch habe ich eingepflegt.
    Nach erneutem Versuch die Abrechnung zu erzeugen bekomme ich einen Fehler:


    "Der zugehörige Zählerstand für den Hauptzähler ... zum 20.10.2014 fehlt."


    wenn dieser aber nicht bekannt ist, kann ich den für das Objekt rechnerisch ermitteln und einpflegen.

  • folgende Zähler habe ich eingepflegt (s. Anlage)


    wenn ich nun den Zähler vom typ Hauptzähler aus dem Objekt lösche bekomme ich den Fehler beim Erzeugen der Abrechnung
    Der Gesamtverbrauch für "Wasserkosten extern..." im Objekt ... konnte nicht ermittelt werden.


    Die Zählerstände der Whg :


    Un die zugehörige Rechnungsposition mit dem Gesamtverbrauch Wasser meiner Whg. (1.1.-31.12.14)

  • danke dir für die unterstützung!


    Inzwischen habe ich es wie folgt gemacht:


    1. Neuen Umlageschlüssel "Wasserkosten ext.", m³, Art: Anzahl eingerichtet
    2. Kostenart Wasser + Entwässerung nur für das Objekte mit Umlageschlüssel "Wasserkosten ext." eigerichtet
    3. Unter Nutzungen jeweils den Wasserverbrauch des Mieters und der Eigennutzung im Zeitraum sowie den Gesamtverbrauch der Whg im Jahr eingepflegt
    4. In Rechnungen die auf die Whg entfallenen Gesamtkosten lt.Dienstleister eingegeben
    5. Abrechnung erzeugt, die Kosten werden nun nach dem Verbrauch auf den Mieter und Eigentümer (Selbstunutzung) umgelegt.

  • wundert mich auch etwas, wenn die Verbrauchszahlen richtig eingegeben sind. Hat der Abrechnungsdienst noch irgendwelche Zuschläge gerechnet?
    Korrekt müsste sich ergeben:
    a) 626,984 ./. 607,54 = 19,444 Kubik
    b) 47,137 ./. 0,029 = 47,108 Kubik (neuer Zähler abzüglich Anfangsstand)
    c) 55,168 ./. 47,137 = 8,031 Kubik
    also insgesamt 74,583 Kubik. Mir scheint, du hast die Kubikmeter aus dem Vorjahr noch addiert (607,54 ./. 600,048 = 7,492 Kubik, zusammen dann 82,075 Kubik). Das wäre aber gegenüber deinem Mieter falsch, du darfst nur den Verbrauch des laufenden Jahres abrechnen. Prüfe das noch einmal, auch die entsprechend abgerechneten Werte.


    nesciens

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • danke schonmal für Euren Input!


    der o.g. Zählerstand v. 607,54 ist rechnerisch ermittelt und dem 1.1.14 zugeordnet, da das Programm beim Erzeugen der Abrechnung "meckert"


    Die Tatsächlichen Zählerstände (Wohnung) des Abr.zeitraums sind:
    05.12.13: 600,048 Ablesung Dienstleister
    05.05.14: 626,984 (Zählerwechsel)
    05.05.14: 0,029 (Anfangsstand neuer Zähler)
    20.10.14: 47,137 (Nutzerwechsel: neuer Mieter)
    04.12.14 55,168 Ablesung Dienstleister
    Gesamt Verbrauch Whg: 82,075


    Verbrauch Eigennutzung: 01.01.14-19.10.14: 74,05m³
    Verbrauch Mieter: 20.10.14-31.12.14: 8,03m³


    Diese Verbrauche sind aktuell auch eingepflegt, was da oben in dem älteren Post steht ist nicht mehr aktuell.


    Würde man tatsächlich zum Jahresende ablesen, würden sich andereWerte ergeben.
    der Verbrauch 5.12.14-31.12.14 wird im nächsten Jahr abgerechnet.


    Mir wäre es lieber, die tatsächlichen Zählerstände einzugeben, die als Basis für die Berechnung
    der Wasserkosten herangezogen und auch in der Abrechnung gedruckt werden.
    Aber mir fehlen halt die Zählerstände des Hauptzählers, ich habe dazu nur den Gesamtverbrauch für 2014.
    Das Programm meckert beim Erzeugen der Abrechnung, da der Zählerstand des Hauptzähler zum 20.10.14 (Nutzerwechsel) fehlt.


    Daher bin ich den anderen Weg gegangen, indem ich über den neuen Umlageschlüssel (Art: Anzahl) die
    Verbräuche Wasser jeweils für Mieter und Gesamtverbrauch der Whg. erfasst habe.
    Das funktioniert soweit und ich erhalte in der Abrechnung folgendes:


    Anteiliger Wasserverbrauch für den *Mieter* bei Gesamtkosten Wasser der Whg:
    343,75€ * (8,03m³/82,08m³) = 33,63€


    Für den Eigentümer ist die Rechnung:
    343,75€ * (74,05m³/82,08m³) = 310,12€

  • Mir wäre es lieber, die tatsächlichen Zählerstände einzugeben, die als Basis für die Berechnung
    der Wasserkosten herangezogen und auch in der Abrechnung gedruckt werden.
    Aber mir fehlen halt die Zählerstände des Hauptzählers, ich habe dazu nur den Gesamtverbrauch für 2014.
    Das Programm meckert beim Erzeugen der Abrechnung, da der Zählerstand des Hauptzähler zum 20.10.14 (Nutzerwechsel) fehlt.


    Hallo,
    ich habe bislang nur "still" mitgelesen. Mir fällt ein Workaround ein (ich kenne den Hausverwalter nicht und kann nicht beurteilen, ob es geht): Warum legst du nicht eine fiktive WEG an (als Haus) mit den gleichen Zählern wie deine Wohnung und definierst in der WEG den Zähler als Hauptzähler und in der Wohnung dann als Nebenzähler? Müsste eigentlich gehen ...

  • @babuschka
    Habe das so eingegeben mit Haupt-und Nebenzähler und bin zu solchen Ergebnissen gekommen:
    (Abrechnung unter 2013 wegen Garantie-Nummer)


    [Blockierte Grafik: http://www.blumenundmehr-guestrow.de/Zwischenablage01.jpg]



    [Blockierte Grafik: http://www.blumenundmehr-guestrow.de/Zwischenablage02.jpg]
    Mit dem Hinweis von Messdifferenz zwischen Haupt- und Nebenzähler.
    Eigentümer zahlt jetzt 250,51 EUR und
    Neuer Mieter 93,24 EUR

  • super, danke dir erstmal für die Mühe das nachzuvollziehen!


    habe es ebenso gemacht, erhalte aber einen Hinweis beim Erstellen der Abrechnung:
    "Der Zählerstand zum 20.10.14 für den Hauptzähler ... fehlt"
    Ist das bei Dir auchso?


    Ausserdem wird bei mir die Tabelle "Korrigierte Zählerstände aufgrund von Messdifferenzen nicht angezeigt"


    was ist da noch nicht korrekt?


    p.s. könntest du einmal den screenshot der Zählerstände aus der erfassungsmaske des Hauptzählers hinzufügen?