Leibrente

  • Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich beabsichtige eine Immobilie auf Leibrente zu erwerben (keine Verwandtschaft). Die Vereinbarung für die Lebenslange Rente würde im Grundbuch verankert werden. Nach Abschluss des Vertrages beim Notar geht die Immobilie in meinem Besitz über, ich bezihe die Immobilie dann auch.
    Meine Fragen hierzu:
    kann ich die von mir bezahlte Leibrente als dauernde Lasten absetzen?
    Die Verkäuferin ist 52 Jahre.
    Vielen Dank

  • Wenn Du einmal die Forumssuche bemüht hast, dann wirst Du bemerkt haben, dass wir und bei diesem Thema alle zurück halten. Denn zum einen dürfen wir keine Steuerberatung machen und zum anderen ist das Thema ohne Kenntnis aller vertraglichen Gegebenheiten nicht seriös zu beurteilen.


    Auch Du bekommst von mir den Rat, vor Vertragsabschluss einen Angehörigen der steuerberatenden Berufe zwecks eingehender Beratung aufzusuchen. Der wird dann hoffentlich, in Zusammenarbeit mit einem Notar, das für Dich sinnvollste Modell finden.

  • Hallo Phipsomat,


    miwe4 hat Recht - wir bewegen uns hier auf dünnem Eis. Ein allgemeiner Hinweis (ohne Bezug auf deinen konkreten Fall):
    Rentenzahlungen können dann abziehbar sein, wenn der Empfänger diese versteuert. Es kommt aber auf den konkreten Einzelfall, sprich die Vertragskonditionen etc. an. Ansonsten bewegt man sich auf der privaten Sphäre der Geldverwendung, die steuerlich nicht berücksichtigt wird.


    Aber deinen Fall solltest du
    a) mit der Verkäuferin besprechen und
    b) mit dem Notar und einem Steuerberater, wie dir miwe4 geraten hat.