Verwendungszweck über Regel Zeilen verschieben

  • Bei Regeln kann man Zeilen im VerwendungsText tauschen. Wenn man aber die letzte Zeile an den Anfang bewegen möchte, ist dieses nicht möglich.


    Meine Idee Zeile "Verwendungszweck verschieben" hinzufügen.


    Bei der Optionsauswahl sollte die Zeile die verschoben werden soll definierbar sein.
    Als zweite Option dann die Position wohin verschoben werden soll, z.B. vor Zeile x.
    Bei der Auswahl sollte es auch die Möglichkeit "letzte Zeile" geben.


    Die Möglichkeit "letzte Zeile" wäre auch bei "Verwendungszweckzeile löschen" und "Verwendungszweckzeile tauschen" sinnvoll.

  • Beim Überweisungsdialog (Zahlungsverkehr) gibt es nur eine Zeile.


    Bei den Buchungen in den Details besteht der Verwendungszweck aus mehreren Zeilen. Bei der 'Datenübernahme von der Bank kann über die Regeln bis 16 Zeilen angesprochen werden.


    Da das "Feld" Verwendungszweck im Überweisungsdialog keine Zeilenumbrüche kennt, aber ein Kontoauszug (in Papier und Online bei der Bank) aber nur eine bestimmte Anzahl Zeichen (< 160) in einer Zeile darstellen kann, werden hier Zeilenumbrüche eingebaut. Diese sind aber in der Regel fest nach einer bestimmten Anzahl Zeichen. So werden Wörter einfach mitten durch umgebrochen.


    Bei der Datenübernahme nach MG werden diese mit übernommen. Das sieht dann ganz witzig aus.

  • Irgenwie habe ich jetzt ein Verständnisproblem. Wovon redest Du? Von den abgeholten Umsätzen in der Buchungsliste oder von abgeholten elektronischen Kontauszügen.


    Wie Du schon selber bemerkt hast, liefern die Zahlungsdienstleister die Texte des Verwendungszwecks manchmal schon in etwas "merkwürdiger" Formatierung. Da aber die Grundlage dieses Progs eine SQL-Datenbank ist und der Inhalt des Feldes Verwendungszwecks wahrscheinlich als Textfeld geführt wird, ist die sinnvolle Bearbeitung des Inhaltes durch Regeln bzw. automatisch durch das Prog nicht trivial. Und jeder hat da auch wohl andere Vorstellungen zu dem, was er als "sinnvoll" erachtet.


    Falk

  • Ich schreibe von den abgeholten elektronischen Kontauszügen.


    Ich gebe Dir recht trivial ist es nicht und ohne Nacharbeit geht es heute nicht wenn man es vernünftig lesbar haben will.


    Derzeit schreibe ich die eigentliche Verwendung immer in die erste Zeile denn mit dem Text "SEPA-Überweisung", welcher über den elektronischen Kontoauszug kommt, fange ich in der Übersicht der Buchungen nichts an. Steht ja auch schon bei Vorgang. Leider muss ich den Text manuell eintragen oder wenn per Regel am Ende erzeugen und dann manuell in die erste Zeile schieben. Was ich mir ersparen könnte, wenn es eine Möglichkeit gäbe den Text in der ersten Zeile anlegen oder automatisch von unten nach oben schieben zu können.


    Vielleicht verlange ich auch zu viel, aber wenn zu 75% in der Buchungsübersicht (-liste) "SEPA-Überweisung" steht ist die Spalte für mich sinnlos. Viel lieber würde ich da die eigentliche Verwendung sehen. Das Problem tritt allerdings nicht bei allen Banken auf. Hauptsächlich habe ich es bei der Sparda-Bank.

  • Vielleicht verlange ich auch zu viel, aber wenn zu 75% in der Buchungsübersicht (-liste) "SEPA-Überweisung" steht ist die Spalte für mich sinnlos. Viel lieber würde ich da die eigentliche Verwendung sehen. Das Problem tritt allerdings nicht bei allen Banken auf. Hauptsächlich habe ich es bei der Sparda-Bank.

    Du könntest doch "SEPA-Überweisung" aus dem VWZ löschen lassen und meinetwegen als Vorgang setzen.

  • Find ich aber ein wenig riskant, was ist wenn die Bank was ändert dann ist der Text weg.

    Wieso? Dich stört doch "SEPA-Überweisung", also weg damit. Du willst doch den VWZ ändern.
    Wobei ich auch in solchen Fällen keinen Grund sehe, den VWZ zu ändern. Man kann doch bei Bedarf alle VWZ-Zeilen einblenden.

  • Mir ist da noch ein Gedanke gekommen.


    Da es sich fast immer um Überweisungen handelt die ich mit MG aufgegeben habe steht der "für mich" richtige Text nach der Datenübernahme des Kontoauszuges bereits im VWZ. Meine Bank setzt davor nur ein Kürzel "SVWZ+". Zusätzlich steht auch noch der selbe Text am Ende VWZ aus den von mir eingegebenen Überweisungsdaten (kommt über den Zuweisungsassistent bzw. manuelle Zuweisung).


    Wenn nun dieser VWZ aus dem Zuweisungsassistent bzw. manuelle Zuweisung nicht am Ende sondern am Anfang eingefügt werden würde, wäre mein Problem gelöst und ich bräuchte nachträglich nichts verschieben oder löschen.

  • Wenn nun dieser VWZ aus dem Zuweisungsassistent bzw. manuelle Zuweisung nicht am Ende sondern am Anfang eingefügt werden würde, wäre mein Problem gelöst und ich bräuchte nachträglich nichts verschieben oder löschen.

    Dann probiere mal die Option "Empfänger der abzugleichenden Buchung bevorzugen" unter Einstellungen -> Programmeinstellungen -> Online -> Onlinecenter

  • Aber die Option "Verwendungszweck der abzugleichenden Buchung bevorzugen" nicht. Habe diesen aktiviert und werde es beim nächsten Datenabgleich beobachten.

    Sorry, natürlich meinte ich die von Dir genannte Option.