Beim Onlinekauf versehentlich "no VAT" ausgewählt - kann ich irgendwo nachzahlen?

  • Hallo zusammen,


    ich habe beim Onlinekauf eines Softwareartikels aus Versehen "no VAT" ausgewählt und folglich die 19% nicht gezahlt.
    Das war ein versehen und leider ists nen Softwarekey, den ich nicht stornieren konnte.
    Meine Frage ist jetzt ob ich irgendwo die 19% nachzahlen kann?
    Den Händler habe ich versucht zu kontaktieren, der antwortet aber nicht.


    Ist zwar nur nen 20 Euro Artikel gewesen aber ich möchte gerne, dass alles seine Richtigkeit hat.


    Vielen Dank im Voraus für die Hilfe!


    Endemo

  • Moin Endemo,


    sorry,so richtig verstehe ich Deine Frage nicht. Gib' mal noch ein paar Infos: Wo sitzt der Händler (D, EU, Ausland)? Meintest Du evtl. "No VAT-ID"? Und wie sieht die Rechnung dazu aus - netto oder mit (fremder) Umsatzsteuer?


    Dann kann man evtl. helfen ;-)


    Gruss
    Maulwurf

  • Hi, danke für die Antwort.
    Also der Händler ist der hier:
    https://www.g2a.com/
    Sitzt glaube ich in Polen?
    Wenn man da einen Key online bestellt kann man auswählen ob man in der EU sitzt und welchen Steuersatz man hat.
    Man kann auch angeben, dass man nen Businesskunde. Dann muss man keine VAT abführen. Dummerweise ist das die Standardeinstellung.
    Richtigerweise hätte ich in der Auswahl auf Deutschland und 19% VAT stellen müssen.
    Und das habe ich versäumt.


    LG


    Endemo


    EDIT: Habe gerade mit dem Onlinesupport gechattet. Eine Möglichkeit für eine Nachzahlung gibts nicht. Die meinte ich solle mir keine Sorgen machen nur eben bei der nächsten Bestellung die richtige Angabe machen.

  • Eine Möglichkeit für eine Nachzahlung gibts nicht. Die meinte ich solle mir keine Sorgen machen nur eben bei der nächsten Bestellung die richtige Angabe machen.

    Dem würde ich aber nicht so ohne weiteres zustimmen - hier solltest du doch deinen Steuerberater fragen, das Ganze geht nämlich dann auch falsch in deine Umsatzsteuererklärung ein --> wissentlich unrichtige Angaben in Steuererklärungen werden von den Finanzbehörden überhaupt nicht gern gesehen

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Moin,


    nun ja.. es scheint sich ja nicht grade um eine "betriebliche" Aufwendung zu handeln ;-) und Endemo will ja nun grade nicht als Geschäftskunde auftreten.
    Insofern geht es m.E. "nur" um die Nachzahlung der MwSt; warum dann aber unter "Rund ums Business" gepostet wurde, ist schon .
    rätselhaft.. :-)


    Gruss
    Maulwurf

  • ich habe beim Onlinekauf eines Softwareartikels aus Versehen "no VAT" ausgewählt und folglich die 19% nicht gezahlt.

    es scheint sich ja nicht grade um eine "betriebliche" Aufwendung zu handeln und Endemo will ja nun grade nicht als Geschäftskunde auftreten.

    bist du dir da sicher?

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Ist ja eigentlich ganz einfach:


    Lieferanten kontaktieren, um korrekte Rechnung (und Storno für die "falsche") bitten, Differenz bezahlen.


    Sollte doch möglich sein, oder?
    Edit: sehe gerade, Kontaktversuch war erfolglos. Das stellt den Händler in ein merkwürdiges Licht.
    Also: Weiterer Kontaktversuch, dokumentieren, Sache auf sich beruhen lassen.
    Bei 20,- ist die Verhältnismäßigkeit für mehr Action nicht gegeben, finde ich.



    g2a.com/

    Was kauft man denn da? Spiele, .....?