Umsatzsteuer irische Verkaufsplattform

  • Hallo und guten Abend in die Runde,


    neuerdings verkaufen wir ab und an etwas über eine an sich amerikanische Verkaufsplattform, deren auch für Deutschland zuständige Tochter in Irland ansässig ist.
    Folgender Fall:


    Ich verkaufe über die Plattform an einen in der EU ansässigen Privatkunden, die RE enthält also 19% USt. Beispiel: RE: Ware = 100 + 19 USt = 119,-
    Die Verkaufsplattform zieht nun ihre Provision von 10% von den 119,- ab und zahlen mir also 107,10 aus. Wie buche ich nun korrekt?


    - 119,- an Umsatzerlöse 19%
    - 11,90 Verkaufsprovisionen 0% USt


    - oder einfach 107,10 an Umsatzerlöse 19% (unwahrscheinlich, oder?)



    Besten Dank und guten Start in die Woche

    Meine Welt: EÜR, IST-Versteuerer, MB, Variante 3, SKR03 // Windows 10
    HINWEIS: Die von mir hier verfassten Beiträge äußern lediglich die persönliche Meinung des Verfassers und sind in keiner Weise qualifizierte, individuelle Beratung.

  • Hallo Maulwurf,


    es wird dafür keine Ware an mich geliefert, sondern die Verkaufsprovision ist für die öffentliche Bereitstellung meiner Waren und die Verkaufsabwicklung (vermutlich ähnlich wie bei Amazon).


    Danke dir & viele Grüße

    Meine Welt: EÜR, IST-Versteuerer, MB, Variante 3, SKR03 // Windows 10
    HINWEIS: Die von mir hier verfassten Beiträge äußern lediglich die persönliche Meinung des Verfassers und sind in keiner Weise qualifizierte, individuelle Beratung.

  • Moin,


    dass Du die Rg. stellst, war schon klar, hatte das mit der Ware überlesen :)


    Also die Rg. über die "normalen" Erlöse 19%, da Privatperson, die Provision dann mit dem Steuerschlüssel für "abziehbar Vorsteuer nach 13b UStG/Umsatzsteuer nach 13b" (Reverse Charge) .


    Gruß
    Maulwurf

  • > die Provision dann mit dem Steuerschlüssel für "abziehbar Vorsteuer nach 13b UStG/Umsatzsteuer nach 13b" (Reverse Charge)


    Auch wenn ich von der Plattform keine Abrechnung mit ausgewiesener USt habe?

    Meine Welt: EÜR, IST-Versteuerer, MB, Variante 3, SKR03 // Windows 10
    HINWEIS: Die von mir hier verfassten Beiträge äußern lediglich die persönliche Meinung des Verfassers und sind in keiner Weise qualifizierte, individuelle Beratung.

  • Ja, das sich ja eine "sonstige Leistung" eines EU-Unternehmers handelt, die dort steuerpflichtig ist, wo der Leistungsempfänger sitzt, also Du in D :)
    Heißt, Du führst die Umsatzsteuer ab und. kannst sie in gleicher Höhe als Vorsteuer in Abzug bringen.

  • Verstanden.


    Danke dir & erfolgreichen Tag

    Meine Welt: EÜR, IST-Versteuerer, MB, Variante 3, SKR03 // Windows 10
    HINWEIS: Die von mir hier verfassten Beiträge äußern lediglich die persönliche Meinung des Verfassers und sind in keiner Weise qualifizierte, individuelle Beratung.