Dauer der Erstellung von Screenparser-Updates

  • Nix netter Versuch. Eine Software-Lizenz wird Dir nie eine absolute Funktionsgarantie geben. Ebenso wird Buhl nirgendwo zugesicherte Zeiten angeben, bis wann eine ehemals funktionierende SW jetzt wieder "geht". Die Funktion war bei der Übergabe vorhanden und korrekt. Die Ursache der "Nichtfunktion" hat Buhl nicht zu vertreten sondern der Zahlungsanbieter oder derjenige, der die Homepage, welche geparst werden soll, (um)programmiert hat.


    Daher die Frage, auf welcher "Rechtsgrundlage" Du Ansprüche stellen würdest. Bei Software von der Stange wird es immer schwierig Gewährleistungsansprüche bzg. der Funktion zu stellen.


    Falk

  • Ebenso wird Buhl nirgendwo zugesicherte Zeiten angeben, bis wann eine ehemals funktionierende SW jetzt wieder "geht".

    Zumindest nicht bei Beträgen von 3 Euro/Monat. Wir hatten ja die Diskussion bereits, dass bei zugesicherten Fehlerhebungszeiten locker 3-4 stellige Beträge pro Monat fällig werden. Das vergessen viele.

  • Auf welchen Paragraphen des BGB willst Du Dich denn mit welcher Begründung stützen?

    Das würde mich auch interessieren.

    netter Versuch, nur wo in der Lizenz wird darauf hingewiesen, dass es Nutzer erster und zweiter Kategorie gibt?

    Davon ist auch nirgendwo die Rede.

    Wenn nicht, dann ist das ein Mangel.

    Man sollte die Kirche im Dorf lassen. Wenn Du der Meinung bist, daß Du hier irgendetwas einklagen kannst, dann solltest Du es machen.

  • Du hast keine Ahnung unter welchen Prämissen Kunden das Produkt erwerben.

    Wenn jemand eine Finanzsoftware erwirbt, nur weil man damit auch zufällig Bonuspunktekonten (quasi als Abfallprodukt des Screenparsers) abfragen kann, dann setzt der Kunde meiner Ansicht nach die falsche Prämisse.


    Ich zweifele nicht daran, daß DataDesign bei nächstbester Gelegenheit Buhl dafür ein Update zur Verteilung zur Verfügung stellen wird, aber alles zu seiner Zeit. Diese Spaßkonten müssen halt warten, wenn es wichtigere Probleme gibt. Wäre schlimm, wenn das anders wäre.

  • Mir sind Punktekonten ziemlich egal, aber nicht die Arroganz, die hier sogenannte Moderatoren an den Tag legen
    und damit Nutzer, die das interessiert, abkanzeln und allgemeine Prioritäten setzen wollen.
    Die suchen nur Hilfe und brauchen keine Oberlehrer.
    Wenn ein Benutzer viele solcher Konten hat, dann macht das Sinn und dann kauft man sich
    so ein Programm. Das kann hier zum Glück jeder selbst entscheiden.


    Übrigends werden in Deutschland alle Verträge auf Basis des BGB abgewickelt,
    aber das wusstest Du natürlich schon.

  • Mir sind Punktekonten ziemlich egal

    Dann weiß ich nicht was diese Prinzipienreiterei soll. Die Priorisierung ist für mich eine Frage des gesunden Menschenverstandes.

    aber nicht die Arroganz, die hier sogenannte Moderatoren an den Tag legen
    und damit Nutzer, die das interessiert, abkanzeln und allgemeine Prioritäten setzen wollen.

    Das haben wir mit keiner Silbe getan. Wir haben nur versucht zu erklären, warum manche Updates länger dauern als die anderen. Wer das nicht verstehen will - nun gut... :whistling:

    Die suchen nur Hilfe und brauchen keine Oberlehrer.

    Und was hat diese Diskussion mit BGB und so mit Hilfe zu tun? Garnichts. Bitte unterlasse diese Beleidigungen, wen auch immer Du damit meinst.


    Wenn ein Benutzer viele solcher Konten hat, dann macht das Sinn und dann kauft man sich
    so ein Programm.

    Auch das bestreitet niemand.


    Übrigends werden in Deutschland alle Verträge auf Basis des BGB abgewickelt, aber das wusstest Du natürlich schon.

    Sicher, und ?

  • Man gut, dass ich kein Moderator bin. Und Oberlehrer will hier sowieso niemand sein. Viele User, die das Prog schon lange verwenden haben eben auch Ihre Erfahrung mit diversen Banken und sonstigen "Konten". Und es sind oftmals bestimmte Anbieter, die vielfach ihren Internetauftritt verändern. Ob das mutwillig zur Störung der Screenparser oder aus Marketinggründen zur "Verbesserung" der HP passiert, lasse ich mal dahingestellt sein. Fakt ist, dass die Anpassung von Screenparsern sehr aufwändig ist, da sie als reverse-engineering erfolgt.
    Und die Vertragsrechtliche Angelegenheit wird nicht nur durch das BGB sondern ebenso durch AGB und Lizenzvertrag geregelt und alles zusammen bildet die Rechtliche Grundlage zur Klärung von Ansprüchen.


    Übrigens werden nicht alle Verträge in Deutschland auf Grundlage des BGB abgewickelt. Du setzt in dieser Bemerkung Dinge voraus. die Du nicht klar definiert hast. Das ist nämlich vielfach das Problem bei der Beurteilung von Rechtslagen.


    Falk

  • Und die Vertragsrechtliche Angelegenheit wird nicht nur durch das BGB sondern ebenso durch AGB und Lizentzvertrag geregelt und alles zusammen bildet die Rechtliche Grundlage zur Klärung von Ansprüchen.


    Übrigens werden nicht alle Verträge in Deutschland auf Grundlage des BGB abgewickelt. Du setzt in dieser Bemerkung Dinge voraus. die Du nicht klar definiert hast. Das ist nämlich vielfach das Problem bei der Beurteilung von Rechtslagen.

    Volle Zustimmung. Es gibt noch diverse andere Gesetze in Deutschland, die zu beachten sind. Daneben auch noch in zunehmendem Maße die Gesetze anderer Länder (Käufe über Amazon, Ebay und Konsorten, im Ausland, von ausländischen Lieferanten mit entsprechender Festsetzung des Gerichtsstandes etc.)


    Ich vermute, hier sollte Buhl etwas eingeschüchtert werden, nach dem Motto, "wenn du jetzt nicht sofort die Wünsche erfüllst, kann man ja klagen, das Recht ist auf unserer Seite".

  • Ich vermute, hier sollte Buhl etwas eingeschüchtert werden, nach dem Motto, "wenn du jetzt nicht sofort die Wünsche erfüllst, kann man ja klagen, das Recht ist auf unserer Seite".

    Man kann es ja mal versuchen. Die Firma gibt es ja nicht erst seit gestern. Da dürften schon ein paar hauseigene Juristen mit der Vertragsgestaltung beschäftigt gewesen sein. Ich erinnere mich noch an den Aufschrei mit dem Abo.

  • Volle Zustimmung. Es gibt noch diverse andere Gesetze in Deutschland, die zu beachten sind. Daneben auch noch in zunehmendem Maße die Gesetze anderer Länder (Käufe über Amazon, Ebay und Konsorten, im Ausland, von ausländischen Lieferanten mit entsprechender Festsetzung des Gerichtsstandes etc.)
    Ich vermute, hier sollte Buhl etwas eingeschüchtert werden, nach dem Motto, "wenn du jetzt nicht sofort die Wünsche erfüllst, kann man ja klagen, das Recht ist auf unserer Seite".

    Das wird, glaube ich, zu Umfangreich. Du beziehst Dich hier eher auf die Regelungen, die den Käufer betreffen. Wenn man so weit geht, solche Vertragsverhältnisse zu betrachten so sollte man natürlich auch nicht vergessen, das auch die Verkäufer nach DE rechtliche Vorschriften einhalten müssen. Ebenso, wie die Verkäufer aus DE in das Ausland verschiedenste Rechtsvorschriften beachten müssen.


    Falk

  • Das wird, glaube ich, zu Umfangreich.

    Ich habe nur argumentiert gegen die Behauptung, dass in Deutschland alle Verträge auf Basis des BGB gemacht werden. Nicht mehr und nicht weniger. Wer welches Recht zu beachten hat, habe ich überhaupt nicht angesprochen. Du interpretierst etwas in meine Aussage, das so nicht gesagt wurde.

  • Naja, das sind ja wirklich unfassbar wichtige Themen die hier besprochen werden. Ob BGB, AGB oder welches Gesetz auch immer. Das hat doch hier nix zu suchen und verschwendet die Zeit desjenigen, der eine Antwort auf sein Problem sucht. So, und das ist nun mal, dass Payback (wie auchDeutschlandcard) seit Ewigkeiten nicht in Mein Geld funktionieren.
    Ich sehe mich als "normaler" User, der hier ins Forum schaut, wenn mal irgendwas nicht funktioniert. In erster Linie will ich wissen: HABE NUR ICH DAS PROBLEM? Wenn nicht, toll. Dann bekomme ich vielleicht Hilfe, weil ich irgendwas irgendwo einstellen oder neu installieren kann. Wenn ich lese, dass es im Moment keine Lösung gibt, dann ist es eben so. Aber ich weiß, dass ich nichts falsch gemacht habe.


    Nur, nicht jeder scheint hier so zu denken. Zum Einen sind da User die sich und ihre 40 EUR/Jahr so fürchterlich wichtig nehmen und meinen, wegen eines Punktekontos den Staatsschutz einschalten zu müßen. Zum Anderen gibt es hier (ja, arrogant ist richtig) Moderatoren, die mal ein wenig an Dinge wie Empathie oder Konfliktlösung denken könnten. Nur, weil ein User (nochmal User, nicht technisches Wunderkind, das so ein Programm selbst entwickeln könnte) Fragen stellt, die einem Moderator zu banal oder gar unangebracht vorkommen, ist es keine Art so zu reagieren. Die Einträge von Moderator Billyb estehen doch zur Hälfte nur aus Rechtfertigungen seiner Posts. Billy Boy, schon mal drüber nachgedacht, dass es an Dir und nicht an den Usern liegen könnte, wenn es so oft vorkommt? Auch, wenn es freiwillige und ehrenamtliche Moderatoren sind, trotzdem kann man versuchen sich in den Gegenüber hinein zu versetzen. Denn da es ja freiwillig ist wurde niemand gezwungen. Wenn jemand da eigentlich keinen Bock drauf hat, dann sollte er es einfach sein lassen. Schont auch den Magen vor Geschwüren.


    Lange Rede, kurzer Sinn. Ich verstehe ein Forum als ein MITEINANDER. Und hier geht es eben um eine Banking Software und nicht um Mimositäten, und darauf sollte es beschränkt sein. Aber, niemand sollte, nur weil es jemand anderes nicht in seine Denke passt, als dummer Junge hingestellt werden (z.B., wenn er lieber Pin/Tan als HBCI bei der Coba nutzen will. Oft genug passiert, aber auch dafür hat der User seine Gründe und es könnte ihm eben wichtig sein).


    So, meine Frage wurde jedenfalls beantwortet: Nein, sowohl bei Payback als auch bei Deutschlandcard gibt es keine Lösung, trotz eines Updates was ich gestern installiert bekommen habe. Daher hinsetzen,weiter warten und dann eben so lange direkt auf die Homepage des Anbieters gehen.

  • Billy Boy

    Für "Billy Boy" von meiner Seite eine Verwarnung, da solche Beleidigungen der Sache auch nicht dienlich sind.


    ... als auch bei Deutschlandcard gibt es keine Lösung, ...

    Doch, die gibt es; zumindest soweit es dieses Problem betrifft:


    WISO Mein Geld 365/2016 und WISO Konto Online (Plus)365/2016 ab Service-Pack 3 (Version 21.3.x.xxx):


    https://update.buhl-finance.co…tsTrade/LT5PreRelease.exe


    Ältere Versionen von WISO Mein Geld, WISO Konto Online(Plus)oder andere WISO Programme (Steuer-, Hausverwalter-, Büro-Programme):


    https://update.buhl-finance.co…tsTrade2/LTPreRelease.exe

  • Grundsätzlich gilt: Ein Computer ist nun mal kein einfacher Lichtschalter. Das sind hochkomplizierte, elektronische Geräte. Schon für das Führen eines KFz benötigt man eine Ausbildung und sollte ein gewisses Grundverständnis für die Funktion des Fahrzeugs haben (wird normalerweise in der Fahrschule gelehrt). Bei Computern wird das nicht für notwendig erachtet. Ich plädiere hier explizit nicht für eine Prüfung für Computerbedienung, aber für den jeweils persönlichen Versuch, die Funktion weningstens rudimentär zu verstehen. Btw. die wenigsten User dieses Forums würden sich wohl zutrauen, ein solches, doch recht komplexes Prog wie "Mein Geld" selber so programmieren zu können. Mich selbst eingeschlossen. Und ich arbeite seit Jahrzehnten mit Computern.


    Zum ersten Auszug:


    Der Vorposter meinte, das er Rechtsansprüche nach BGB gegen Buhl geltend machen könnte. Dieser Teil der Diskusion sollte ihm nur zeigenn, dass es nicht nur auf die Regelungen des BGB ankommt.


    Zum zweiten Auszug:


    Es wird immer wieder daraufhingewiesen, Das User erst einmal im Forum nach Lösungen suchen sollten. Evtl. stolpert man dann auch über andere Posts, die auch ggf. Informationen über ähnlich gelagerte Probleme enthalten könnten. Wenn dann ein anderer User Hinweise und Erklärungen zur möglichen Problematik gibt und entsprechende Hinweise zur Problematik der Lösung gibt (Screenparser-Problem), sollte der geneigte User dieses auch annehmen. Wenn dann aber trotzdem Widersprüche entstehen, kommen ggf. andere Reaktionen, insbesondere wenn dieser Widerspruch so wie "ACHTUNG" Übertreibung: "Ich will aber, dass das jetzt sofort gelöst wird", auftritt.


    Zum dritten Auszug:


    Auf der einen Seite möchten die User Ihre Finanzen online verwalten und vermehren, erkennen aber (siehe Grundsätzlich) nicht, oder wollen nicht verstehen, welche möglichen Risiken die unterschiedlichen Verfahren aufweisen. Die diversesten Argumente wie: "Der Kartenleser kostet mich doch Geld" => nicht Bereit in Sicherheit zu investieren, oder "ich nutze lieber Screenparser, dann kann ich auch von unterwegs im Internetcafe ..." => Ironie: der sichere Ort für Internetbanking oder ....
    treten eben immer wieder auf. Das diverse Verfahren dann auch noch stabiler sind und damit weniger Probleme bereiten ist ein vielfach nicht erkannter Nebeneffekt. Aber dann sollte man sich auch nicht über "lange Reparaturzeiten" aufregen wenn man die Chance hätte, dieses zu vermeiden.


    Falk

  • Die Einträge von Moderator Billyb estehen doch zur Hälfte nur aus Rechtfertigungen seiner Posts.

    Ich weiß nicht, welche Bruchteil meiner Postings Du "ausgewertet" hast, um zu diesem oberflächlichen Urteil zu kommen, aber ich habe keine Lust und auch keine Zeit, um diese unnütze Diskussion immer wieder zu führen. Denke darüber, was Du willst, aber persönliche Angriffe unterlasse bitte. :popcorn:

  • Moin! Hier im Forum habe ich auch schon mehrfach mein Erstaunen über die Zuverlässigkeit des Screenparsers zum Ausdruck gebracht. Im Moment ist ein neuer Höhepunkt bei dem Thema erreicht. Seit Juni funktioniert die Screenparser-Schnittstelle zur DKB-VISA-Card nicht mehr. ;( :/ 8|


    Wie viel Euro im Moment kostet es Pro Lizenz und Jahr mehr eine funktionierende Schnittstelle für das Produkt bereitzustellen bzw. die Priorität für die Wartung eben jener Schnittstelle auf das Level zu setzen, dass es für die Kunden hat?


    Rechtfertigungen hier zu lesen, warum es nicht geht (Drittanbieter des Parsers, Priorität, etc…) nervt. Und es hilft nicht weiter. So gar nicht :sleeping: ;( .


    (P.S: Der manuelle Import der Daten, der auch schon einmal als Lösung für solche Fälle vorgeschlagen wurde, ist unbrauchbar, weil es spätestens ab dem Tag zu inkonsistenten Daten führt, ab dem die Schnittstelle wieder funktioniert X/ .)

  • Moin! Hier im Forum habe ich auch schon mehrfach mein Erstaunen über die Zuverlässigkeit des Screenparsers zum Ausdruck gebracht. Im Moment ist ein neuer Höhepunkt bei dem Thema erreicht. Seit Juni funktioniert die Screenparser-Schnittstelle zur DKB-VISA-Card nicht mehr.

    Dann solltest Du einfach mal den Support kontaktieren und das Problem lösen lassen. Und ich habe keinen Zweifel, daß es gelöst werden kann.
    Auch bei mir funktioniert der Zugang zum VISA-Konto seit eh und je.


    Wie viel Euro im Moment kostet es Pro Lizenz und Jahr mehr eine funktionierende Schnittstelle für das Produkt bereitzustellen bzw. die Priorität für die Wartung eben jener Schnittstelle auf das Level zu setzen, dass es für die Kunden hat?

    Die Updates haben die notwendige Priorität.


    Rechtfertigungen hier zu lesen, warum es nicht geht (Drittanbieter des Parsers, Priorität, etc…) nervt. Und es hilft nicht weiter. So gar nicht

    Das ist Quatsch, denn in Bezug auf die DKB z.B. gibt es absolut nichts zu rechtfertigen. Die DKB taugt da überhaupt nicht als Beispiel.


    Der manuelle Import der Daten, der auch schon einmal als Lösung für solche Fälle vorgeschlagen wurde, ist unbrauchbar, weil es spätestens ab dem Tag zu inkonsistenten Daten führt, ab dem die Schnittstelle wieder funktioniert

    Wieso das den? Da gibt es nichts, was nicht zu beheben wäre.

  • ...


    Rechtfertigungen hier zu lesen, warum es nicht geht (Drittanbieter des Parsers, Priorität, etc…) nervt. Und es hilft nicht weiter. So gar nicht :sleeping: ;( .


    (P.S: Der manuelle Import der Daten, der auch schon einmal als Lösung für solche Fälle vorgeschlagen wurde, ist unbrauchbar, weil es spätestens ab dem Tag zu inkonsistenten Daten führt, ab dem die Schnittstelle wieder funktioniert X/ .)

    Bitte nicht vergessen: Dies hier ist ein Anwenderforum! D.h. Anwender helfen Anwendern (also wenn sich der Fehler zwischen den Ohren befindet). Sicher stellt man hierbei auch Probleme fest, die aus evtl. Fehlfunktionen des Progs herrühren. Aber: für die Behebung ist der Hersteller und seine Supportabteilung zuständig. Und wenn man diese nicht kontaktiert und seine Probleme direkt schildert, dann wird das nichts mit der Problemlösung. Man sollte da als User auch schon aktiv mithelfen.


    Falk