E-Bilanz Taxonomie + Zuordnung Konten

  • Hallo Zusammen,


    nun muss ich erstmalig eine E-Bilanz für 2015 machen und habe in den Hilfetexten etwas von einer Taxonomie 5.2 und 5.2 MicroBilG gesehen.
    Auf esteuer.de habe ich etwas von einer Taxonomie 5.3 gesehen, die für das Geschäftsjahr 2015 zu verwenden sei.
    Gibt es die auch für die Unternehmersuite?


    Für mich ist die MicroBilG-Version richtig, aber es ist von einer Überschreibung der bisherigen Kontenzuordnung die Rede und dass ich meine selbst angelegten Konten selbst neu zuordnen müsse.
    Jetzt habe ich aber leider keine Liste von allen Konten, die ich in über die Zeit extra angelegt bzw. zugeordnet habe.


    Kann ich das irgendwo leicht erkennen und so nachvollziehen, dass ich sie nachher alle wieder richtig "dabei habe"?
    Was passiert bei einer Änderung des Kontenrahmens (bei größeren Updates), wo auch solche Meldungen zu lesen sind?
    Man kann dort zwischen mehreren Änderungen/Überschreibungsmöglichkeiten wählen und dabei war mir immer sehr unwohl, weil mir nicht so klar ist, was dann passiert.


    Wie macht Ihr diese Umstellungen?
    Stelle ich mich nur ungeschickt an?


    Gibt es sonst noch wichtige Punkte beim Umstieg auf die E-Bilanz, die ich beachten muss?


    Für Eure Hilfe danke ich Euch schon jetzt sehr.

  • Jetzt habe ich aber leider keine Liste von allen Konten, die ich in über die Zeit extra angelegt bzw. zugeordnet habe.

    moin,


    HIER hat Buhl eine PDF-Anleitung zur E-Bilanz bereit gestellt.
    Ist zwar NUR die Taxonomie 5.1 jedoch kann man sich einmal einen Überblick zur Handhabung/Zuordnung von Konten machen.


    (Ich kenne es von unserer Software (nicht Buhl/Wiso) dass Konten, ohne Zuordnung "ausgegraut" sind, bis diese der jeweiligen Bilanzposition zugeordnet sind.
    Die Zuordnung kann automatisch o. händisch erfolgen.
    Grundwissen ist von Vorteil.


    viel Spaß

  • das (Grundwissen) über das in Rede stehende Programm auch.

    moin,


    mit "Grundwissen" meinte ich: Dies sollte beim händischen zuordnen der einzelnen Konten zur Bil/Aktiva-Bil/Pasiva-GuV vorhanden sein.
    Es soll ja auch User geben, die ein Gewerbe anmelden und der Meinung sind, dass mit dem Erwerb von z.B. MeinBüro sich der lästige Bürokram alleine erledige.



    gut wird ja auch oft in der Werbung so dargestellt


    Was also hat das Wissen über Lexware-Vorgehensweisen mit dem über U365 und dessen veralteter Taxonomie zu tun?

    zumindest hat es mir jetzt dabei geholfen, am alten, von der Oberfläche her vllt. etwas bieder anmutenden Lexware festzuhalten. :)

  • Moin,

    zumindest hat es mir jetzt dabei geholfen, am alten, von der Oberfläche her vllt. etwas bieder anmutenden Lexware festzuhalten. :)


    (Ich kenne es von unserer Software (nicht Buhl/Wiso) dass Konten, ohne Zuordnung "ausgegraut" sind, bis diese der jeweiligen Bilanzposition zugeordnet sind.

    @maxi_floor: Damit hast du dem TE aber kein bisschen weiter geholfen, da seine Frage sich ja auf das Programm dieses Forums bezieht! Und bei diesem Programm wird mit nicht zugeordneten Konten eben nicht so verfahren.



    PilloQuillo : Ich verstehe Dein Dilemma. Wenn Du eigene Konten angelegt hast, würde ich Dir raten, bei der Kontenplan-Aktualisierung nur neue Konten aufzunehmen, aber nicht alte überschreiben zu lassen. Diese Wahlmöglichkeit wird Dir ja gegeben.
    Die Zuordnung der Konten kann durch ein Update verloren gehen - leider, wie Du in dem Thread lesen kannst, den maulwurf verlinkt hat.
    Ob Du alle Konten zugeordnet hast, die Du benutzt hast, kannst Du zum einen rauskriegen, wenn Du eine E-Bilanz-Prüfung machst (oben im Ribbon) oder wenn Du eine "normale" Bilanz oder G+V nach HGB ausdruckst und die Inhalte (oder eben Summen) vergleichst.
    Bevor Du jetzt anfängst, alle Konten mühsam zuzuordnen, rate ich Dir, auf das Update zu warten, da Deine Arbeit umsonst gewesen sein kann. (s. verlinkter Thread)


    LG Chris

  • Hallo Zusammen,


    vielen Dank für Eure Hinweise zur E-Bilanz und zur Kontenaktualisierung/-zuordnung.


    Steht also ein Update mit Taxonomie 5.3 an, das noch rechtzeitig kommt, gut funktioniert, und dann eine rechtzeitige E-Bilanzabgabe bis 31.05.2016 erlaubt?
    Abgabe auf Papier wird dieses Jahr wahrscheinlich nicht mehr gestattet.
    Ich interprätiere dies erst einmal so, dass ich die Bilanz zunächst in traditioneller Weise mache, auf Richtigkeit prüfe, und dann auf die E-Bilanz übertragen würde.


    Ist das sinnvoll - wie geht Ihr vor?

  • Moin,


    Abgabe auf Papier wird dieses Jahr wahrscheinlich nicht mehr gestattet.

    Ja genau, das Erstjahr der verpflichtenden elektronischen Abgabe war das Wirtschaftsjahr 2013.


    Ob das Update rechtzeitig und fehlerfrei kommt, kann Dir hier wohl keiner definitiv beantworten können, wenn man sich den Verlauf der beiden Threads anguckt ;)
    Die bis zum Erscheinen möglichen Vorbereitungen hat doch @chris808 doch sehr gut beschrieben :thumbsup:


    Gruß
    Maulwurf

  • Hallo PilloQuillo,


    ja, dieses Update soll eigentlich kommen. Ob noch rechtzeitig, weiss ich nicht. Der Support äußert sich nicht dazu. Abgabe auf Papier geht ganz sicher nicht mehr dieses Jahr.


    Ja, Dein Plan ist sinnvoll. Mach alles soweit fertig, dass Du schon mal Deine Bilanz nach HGB hast, Deine G+V, Deine Steuerliche Gewinnermittlung, etc. Eben alles, was nötig ist.
    Da Du gesagt hast, dass Du einige Konten selber angelegt hast, überprüfe, ob die alle in Deiner Bilanz und G+V auftauchen. Kann sein, dass da vielleicht das eine oder andere nicht auftaucht oder falsch zugeordnet ist. Wenn Du schon bestehende Konten kopiert hast für die Neuanlage, dann hast Du auch die Gliederungszuordnung mitkopiert. Da musst Du dann noch überprüfen, ob diese Zuordnung korrekt ist.


    Hast Du das alles fertig, bist Du so weit wie wir alle und kannst nur noch auf das Update mit der Taxonomie 5.3 warten. Da musst du dann die Zuordnung der Konten entsprechend in den Parametern machen.


    Sollte das Update nicht rechtzeitig kommen, gibt es nur noch den Weg über eBilanz-online.de.


    LG Chris

  • Moin,


    Dein Enthusiasmus in allen Ehren, maulwurf, aber ich erinnere mich kurz mal:


    Im Jahre 2014 kam das Update mit der entsprechenden Taxo für 2013 dann doch tatsächlich schon im Oktober.
    Im Jahr 2015 war die notwendige Taxo für die Abgabe des Wirtschaftsjahres 2014 Mitte Mai - also JETZT - bereits da. Unabhängig vom "rechtzeitigen" Erscheinungsdatum war aber eine komplette Übertragung der E-Bilanz nicht möglich, also mit viel Kulanz von Seiten des FA noch Unterlagen per Papier mit eingereicht. (Anlagen zur E-Bilanz konnte man zwar anhaken, aber nicht elektronisch einreichen)


    So langsam sollte schon etwas passieren.... ;(


    LG Chris

  • Moin,


    ja richtig.. Ich dachte an die Lohn-Updates, die immerhin so rechtzeitig kommen, dass man die Beitrgsnachweise für den Januar fristgerecht erstellen kann, grade, wenn man gerne eine Nachtschicht einlegt :D nein, Scherz, ist natürlich masslos übertrieben :vain:


    Gruß
    Maulwurf

  • Hallo Zusammen,
    habe gerade folgende Antwort vom Support erhalten:


    "Eine verbindliche Aussage über das Erscheinen des Updates ist leider nicht möglich. Unsere Entwicklung geht jedoch unverbindlich davon aus, dass Update bis zur spätestens Ende der kommenden Woche erscheinen wird. Um die Einhaltung der Fristen zu wahren sollten Sie prüfen einen Antrag auf Fristverlängerung zu stellen. "


    Na dann haben wir ja noch das Wochenende und den 30.05. und 31.05.


    Frohes Schaffen und Gruß
    rco



  • Moinsen zusammen,


    eine Informationsabstimmung die mal wieder begeistert.
    Was sich innerhalb von 4 Stunden nicht so alles ändern kann!
    4 Stunden, oder unverbindlich vier Tage, zehn Tage, vierzehn Tage, Fristverlängerungsempfehlung und dann doch noch eine „Frühgeburt“ am hellerlichten Nachmittag.
    Alles am selben Tage ?
    Was ist denn passiert, Tombola-Ziehung, Sonnenwind ?
    Geht es eigentlich noch lächerlicher ?


    Na, was soll's, schon fast dran gewöhnt.
    LG

  • Moin,
    schlechter Stil... verstehe das bitte als freundlichen Hinweis.
    Die Ankündigung des Updates wurde absichtlich später datiert. Denn das Update geht durch die Qualitätssicherung und muss dann im Zweifelsfall nochmal bearbeitet werden. Wenn, wie im vorliegenden Fall, die QS keine Fehler feststellt, wird das Update zum nächstmöglichen Zeitpunkt freigegeben.


    Ein solches Gestänker ist jedenfalls fehl am Platz.

  • Moin alle zusammen,


    Manuel : Nun ja, man kann die Irritation von wisogehtdas schon verstehen. So eine Informationspolitik können wir "normale Gewerbetreibende" uns bei unseren Kunden nicht erlauben. Oder gehst Du so mit Deinen Kunden um?



    Mich irritiert auch folgender Hinweis:

    Bitte beachten Sie die Hinweise zur Taxonomie in Abhängigkeit von der Gesellschaftsform.


    In den Infos zum Update steht nur folgender lapidarer Hinweis:


    Finanzbuchhaltung/Kontengliederung/E-Bilanz Taxonomie 5.3: Für Kapitalgesellschaften und Einzelunternehmen steht die Taxonomie 5.3 zur Verfügung.



    Was genau soll da beachtet werden?


    Leider, leider funktioniert nun im dritten Jahr in Folge immer noch nicht die Zuweisung der Allokation des Anlagenspiegels als "Anlagenspiegel im Anhang".
    Ist man bilanzierungspflichtig, ist die Standard-Version entgegengesetzt zur Bewerbung des Programms NICHT ausreichend und damit NICHT E-Bilanz-tauglich.
    Man muss also die Professional-/Mittelstand-Version nutzen, die einen Anlagenspiegel inkludieren, oder das Programm wechseln.


    Fazit: Umsonst so lange auf das Update mit der Taxo gewartet und E-Bilanz-online nutzen.


    Gruß
    Chris (gefrustet)

  • Hallo Chris808,


    Ja, Bestätigung, es sind auch mit der 5.3'er-Version wieder keine Anhänge möglich!


    Es ist also die dritte E-Bilanz, in der der das nun schon nicht funktioniert. Tote Eintragungen also, die Allokationsoptionen der Anhänge. Das FA kriegt zwar die entsprechenden Vermerke in den Stammdaten/Informationen zum Bericht/Identifikationsmerkmalen des Berichts/, aber nicht die bereit gestellten Dateien dazu übermittelt. Klasse!
    Das Problem ist seit drei Jahren bekannt und im vergangenen Jahr wurde mir von Buhl offiziell bestätigt, dass es in keiner der drei Ausbaustufen geht.
    Nun ist also ein weiteres Jahr verstrichen, in dem man den Mangel einfach weiter ignoriert hat.
    Solche Dickfelligkeit und Ignoranz ist schier unübertrefflich und ist in der Tat letztlich einfach nur frustrierend.
    Die Nummer geb ich mir jedenfalls kein viertes mal.
    Nächstes Jahr werde ich eine der E-Bilanz-Online-Angebote nutzen, rechtzeitig anfangen und fertig werden, Anhänge anbappen und weg damit.
    Nerven für mindestens € 1000,- und jede Menge verplemperte Wartezeit, Rumprobiererei und sinnlose Tickets gespart und im schlimmsten Fall € 25,- bezahlt.


    LG