Umbuchung

  • Hallo,


    ich bin gerade dabei meine bisherigen Aufzeichnungen in Wiso Haushaltsbuch nachzutragen.
    Hier kommt es vor das regelmäßige Ein/Auszahlungen als Umbuchungen erstellt werden.
    Allerdings sieht es so aus als würde das erst passieren wenn der Adressat schon existiert.
    Bei einer erstmaligen Eintragung einer regelmäßigen Zahlung oder Einnahme kommt das nicht vor.
    Bei einer zusätzlichen Eintragung mit schon existieren den Empfänger/Auftraggeber kommt es zu den Umbuchungen.


    Ein entfernen durch das Rückängig machen der Umbuchung funktioniert zwar für bestehende Buchungen.
    Aber für zukünftige geht das eben leider nicht. Auch ein bearbeiten der Zahlungsaufträge über den
    Zahlungsverkehr ohne Änderung der Daten bringt leider nicht den gewünschten Erfolg.
    In der Finanzprognose tauchen diese Buchungen nach wie vor als Umbuchung auf.


    Das Verhalten ist reprodzierbar, habe es mit einer ganz frischen DB
    nachvollziehen können. Die Systemregel "Umbuchung nach Empfänger" ist deaktiviert.


    Da das für mich ein doch eher "auffälliges" Problem ist, allerdings kaum Threads dazu im Forum zu
    finden sind, stellt sich mir auch die Frage ob hier dann nicht ein möglicher Anwendungsfehler
    meiner Seite aus vorliegt?


    Ich verwende Wiso Haushaltsbuch 2016 Version 21.6.1.382


    Schöne Grüße


    Hans

  • Selbes Problem bei mir. Habe auch schon dem Support geschrieben. Bisher keine Antwort...


    Habe sogar den PC einmal komplett zurück gesetzt und alles neu installiert, da ich dachte es hängt an einer alten Datenbank. Der Fehler kommt aber immer wieder :/

  • Mit dem Support hab ich schon telefoniert, war aber leider nicht sehr erforlgreich.
    Bzw. dachten wir das es mit der Identifikation der Adressaten zu tun hat.
    Was sich aber jetzt im Nachhinein als nicht richtig herausstellt. Selbst wenn ich
    einen Adressaten mit IBAN, BIC als "eindeutig" definiere kommt der Fehler wieder
    vor.

  • Hier die Screenshots wie ich vorgehe:


    Zahlungsverwaltung --> Regelmäßige Zahlung --> Einnahme




    Ergebnis:




    Zahlungsverwaltung --> Regelmäßige Zahlung --> Ausgabe



    Ergebnis:




    Habe das ganze soeben wieder mit einer frischen DB durchexerziert.
    Die Programversion ist mittlerweile 21.6.2.385.
    Kann ja sein das ich bei der Bedienung etwas falsch mache oder nicht verstanden habe.
    Nur was?


    Danke!


    Schöne Grüße


    Hans

  • Kann ja sein das ich bei der Bedienung etwas falsch mache oder nicht verstanden habe.

    Einen Fehler kann ich hier zwar nicht entdecken, aber ich kann es allerdings auch nicht nachvollziehen. Hast Du mal geschaut, ob da irgendeine andere Regel noch gegriffen hat?

    Ich verwende Wiso Haushaltsbuch 2016 Version 21.6.1.382

    Ich habe es mit der Version 21.6.2.385 getestet, die jetzt verteilt wird. Vielleicht wurde da ein möglicher Fehler mit ausgemerzt.

  • Regeln sind folgende aktiv:



    Wo sehe ich welche Regeln wann gegriffen haben? Im Verlauf?


    Programmversion ist mittlerweile 21.6.2.385


    Ich kann es mir auch nicht erklären, da der Support anfänglich auch meinte er kann das nicht reproduzieren.
    Für mich ist das Verhalten ungut. Da dies auch zukünftige Buchungen dann betrifft und ich nicht jeder
    Buchung hinterherlaufen möchte ob sie eh passt.

  • Wo sehe ich welche Regeln wann gegriffen haben? Im Verlauf?

    Nein, im Bereich Regeln:



    Programmversion ist mittlerweile 21.6.2.385

    Und mit der ist das Problem bei Dir immer noch nachvollziehbar?

  • Ok, danke. Dann hat laut meinem Screenshot und dem Programm keine Regel zu dem Zeitpunkt gegriffen.
    Auch auf einer VM welche noch nie ein Wiso/Buhl Programm installiert hatte ist es zu dem Verhalten gekommen.
    Möglicherweise .Net Version? Hier verwende ich Win10 u. .Net 4.6 ...


    Aber anscheinend bleibt das ganze im Moment ein Mysterium...

  • Aber anscheinend bleibt das ganze im Moment ein Mysterium...

    Nö, so schnell gebe ich nicht auf. ;)
    Ich habe noch mal scharf in die Glaskugel bzw. auf Deine Screenshots geschaut :search: und habe einen offensichtlich entscheidenden Unterschied zu Deinen Eingaben gefunden: Du hast ein Girokonto ohne BLZ/Kontonummer eingerichtet - ich nicht (habe dem Konto BLZ und Pseudokontonummer verpasst - hat man doch normalerweise bei einem Girokonto). Wenn ich das dann so mache wie Du kann ich das Problem nachvollziehen und damit sollte es der Support bzw. die Entwickler auch können.

  • Nö, so schnell gebe ich nicht auf.

    Fein ;-)


    Ja, die Vermutung mit den Bankdaten hatte der Support am Telefon auch.
    Allerdings, wie schon erwähnt, tritt der Fehler dann trotzdem wieder auf
    wenn ein Adressat schon besteht.


    Ich habe jetzt alle Buchungen und regelmäßige Aufträge in der gleichen DB gelöscht.
    Habe den Adressaten (Inhaber/Auftraggeber) pseudo BIN/IBAN hinzugefügt und eine
    regelmäßige Einnahme erstellt:




    Mit folgendem Ergebnis:



    Das Programm verwendet ja noch recht häufig, laut den Eingabemasken, Kontonummer u. Bankleitzahl.
    Welche es ja in der Form nicht mehr gibt. Ich habe bisher wenn überhaupt
    immer nur IBAN u. BIC hinterlegt da ich keine anderen Informationen habe.


    Möglicherweise das der Grund?

  • Ok, es dürfte wirklich mit den Bankdaten zusammenhängen.


    Anscheinend ist es notwendig hinter den Bankdaten (Ktn.Nr./BLZ) nicht IBAN/BIC
    etwas zu hinterlegen. Was für mich etwas unverständlich ist da ja IBAN u. BIC
    für den Zahlungsverkehr verwendet wird und nicht mehr Ktn.Nr. u. BLZ.


    Ich habe nochmals alle Daten (auch die Adressaten) gelöscht.
    Habe dann bei der erstmaligen Eingabe des Adressaten im Buchungsbeleg
    bei Ktn.Nr. u. BLZ den Wert n/a hinterlegt.


    Und das Verhalten mit der Umbuchung ist nicht mehr aufgetreten.


    Also ich hoffe das dies der Grund ist/war. ;-)

  • Solange ich die Empfänger/Auftraggeber im Buchungsbeleg mit n/a in den Bankdaten definiere passt es.
    Im Adressaten selber geht es nur zur Hälfte da hier anscheinend Prüfungen auf die BLZ laufen die eine alphanumerische Eingabe nicht zulassen.
    Ist zwar etwas "mühsamer" aber der Fehler tritt nicht mehr auf.


    Danke für die Hilfe!


    Der Thread kann m.M. nach als "gelöst" geschlossen werden. ;-)


    Schöne Grüße


    Hans

  • Der Thread kann m.M. nach als "gelöst" geschlossen werden.

    Dazu brauchst Du nur das grüne "Thema als erledigt markieren"-Häkchen setzten - hast Du offensichtlich schon.
    Themen schließen (= schreibschützen) wir nur in besonderen Fällen.