Berechnung der Steuer auf die Rente

  • Hallo,


    Ich musste das erste Mal mit meiner Rente eine Steuererklärung machen.


    Das Finanzamt setzt 70% der Rente als Einkommen an, Wiso errechnet einen geringeren Wert.


    Hier eine Beispielrechnung:


    Wiso-Berechnung


    1. Rente
    Leibrente aus gesetzlicher Rentenversicherung
    Bezeichnung: Altersrente
    Rentenform: Lebenslängliche Leibrente
    Öffnungsklausel (Prozentsatz lt. Bescheinigung des Versicherers): 70,00 %
    Die Rente läuft seit dem 01.01.2015
    Brutto - Rentenbetrag 21.000,00
    Ermittlung des Besteuerungsanteils der Rente:
    Besteuerungsanteil gem. § 22 Nr. 1 S. 3 Buchstabe a Doppelbuchstabe bb EStG
    Vollendetes Lebensjahr bei Rentenbeginn 65 Jahre
    Ertragsanteil der Rente 18 %
    Bemessungsgrundlage (70,00 % x 21.000,00) 14.700,00
    Besteuerungsanteil (18 % x 14.700,00) 2.646,00
    Besteuerungsanteil gem. § 22 Nr. 1 S. 3 Buchstabe a Doppelbuchstabe aa EStG
    Besteuerungsanteil der Rente 70 %
    Bemessungsgrundlage (30,00 % x 14.700,00)
    Besteuerungsanteil (70 % x 7.263,00) 4.410,00
    Steuerpflichtiger Anteil 4.656,00


    Berechnung des Finanzamts:
    Der zu versteuernde Betrag ergibt sich aus 70% von der Rente in Höhe von 21.000,00 und beträgt 14.700,00.


    Stimmt das, was Wiso angibt?

  • Schon mal § 22 Nr. 1 S. 3 Buchstabe a Doppelbuchstabe aa EStG genauer angeschaut?



    Ich würde noch einmal genau die Daten der Leistungsmitteilung der Rentenkasse mit den von dir eingegebenen Daten vergleichen. Dabei Zeile für Zeile vorgehen und nicht ein Kreuzchen zuviel machen. Dass einfachste wäre, über das ELSTERportal den Belegabruf (vorausgefüllte Steuererklärung) einzurichten und die durch die Rentenkasse elektronisch übermittelten Daten abzurufen. Die berücksichtigt nämlich auch das FA programmgesteuert.

  • Das Finanzamt setzt 70% der Rente als Einkommen an, Wiso errechnet einen geringeren Wert.

    Wenn man nicht richtig eingibt (und hier bei Renten muss man nun einmal sehr genau aufpassen wegen der unterschiedlichen Besteuerungswege) kommt auch etwas falsches heraus. Dabei gibt einem doch das Programm (gleichgültig welches genutzt wird) immer gute Hilfestellungen (direkt bei der Eingabe, Hilfefunktion, Handbuch).