Neues UV Meldeverfahren

  • Moin,
    ich habe von meiner BG ein Schreiben bekommen, dass ab 1.1.2017 das bisherige Lohnnachweisverfahren durch ein neues Meldeverfahren zur Unfallversicherung abgelöst wird.



    BG schrieb:

    "Ihre Lohnnachweise für die Beitragsjahre 2016 und 2017 geben Sie bitte in der bisherigen und nach dem neuen UV- Meldeverfahren ab....... Das UV Meldeverfahren ist Bestandteil des DEÜV- Meldeverfahren zu Sozialversicherung."

    Dazu wurde mir noch eine PIN mitgeteilt.


    Meine Frage: kann das der Bereich Lohn und Gehalt schon und wenn ja wie und wenn nicht, wann kommt das?

  • Um hier gleich mal Wogen zu glätten, die noch garnicht da sind:
    Soweit ich weiß, gilt eine Übergangsfrist für die elektronische Übermittlung. Im ersten Jahr wird ziemlich sicher auch die BG noch nicht so weit sein, die elektronischen Meldungen störungsfrei zu verarbeiten. Ich erinnere mich an Finanzämter, die noch heute den Steuerpflichtigen anrufen und um eine ausgedruckte Bilanz bitten...


    Wurden denn Fristen genannt, bis wann die elektronische Meldung ergangen sein muss? Mir selbst liegt das Schreiben nämlich tatsächlich noch nicht vor...

  • Moin,

    Soweit ich weiß, gilt eine Übergangsfrist für die elektronische Übermittlung.

    Diese Übergangsfrist war 2016.


    Also kann ich mich @maulwurf23 nur anschliessen:


    selig sind die, die SVnet nutzen

    Das DEÜV-Meldeverfahren geht ja auch nicht an die BGs, sondern an die Sozialversicherungsträger, @ComputerHaus ;)


    Gruß,
    Chris

  • wir üben uns in Geduld und hoffen das Beste. (vor allen Dingen, dass auch Buhl davon erfährt..)

    Da wird wohl auch nichts anderes übrig bleiben - Buhl ist hier (wie ja auch bei den E-Bilanztaxonomien) sehr spät dran. Die Übergangszeit endet in 4 Wochen - ist ja noch massig Zeit zum Anpassen!

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Hallo zusammen,


    Ich hatte das Schreiben von der BG auch kürzlich im Briefkasten, sofort den Support kontaktiert und Antwort erhalten:


    Buhl Data Service Team schrieb:


    Der Lohnnachweis DIGITAL wird aktuell vom Programm nicht unterstützt. Nach den intern vorliegenden Informationen gilt für die Beitragsjahre 2016 und 2017
    eine Übergangsfrist, in der die Übertragung über andere Wege weiterhin zulässig bleibt. Sobald das Verfahren rechtlich bindend wird und keine Ausnahmen mehr bestehen, wird dies
    selbstverständlich im Programm zur Verfügung gestellt.
    Gerne geben wir Ihren Hinweis zur Prüfung einer zeitnahen Einbindung an den Programmentwickler weiter.

    Mit anderen Worten: So lange es nicht absolut zwingend notwendig ist (=Frühjahr 2018), können wir die Anbindung vergessen...

    ---
    Thomas Erichsen
    WISO Kaufmann (jetzt "Unternehmer") Professional Nutzer seit 2004, Soll-versteuernd, SKR-04

  • Da macht sich Buhl die Arbeit aber etwas zu einfach - ich verweise wieder auf die Taxonomien, die immer viel zu spät zur Verfügung gestellt werden.


    Der Text bedeutet (in anderen Hinweisen ebenfalls so kommuniziert): das Jahr 2017 ist sowohl wie bisher als auch zusätzlich digital auf dem neuen Wege zu melden. Es wird demnächst dann viele Nachfragen geben - man sollte hier alle Nachfragen an Buhl weiterleiten, damit sie wach werden.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Hallo,


    so sehen die offfiziellen Planungen aus: Die Anpassungen unseres Lohnprogramms zum Stammdatenabruf bei der DGUV liegen uns zum Testen bereits vor und sollen demnächst per Update veröffentlicht werden. Ob das mit dem üblichen großen Update zu Jahresbeginn erfolgt oder noch mit einem eigenen Update vorab, steht derzeit noch nicht fest.


    Wie immer bei solchen Ankündigungen muss ich schon aus "formalen" Gründen darauf hinweisen, dass es sich bei diesem Hinweis nicht um eine verbindliche Ankündigung und insbesondere nicht um eine feste Terminzusage handelt; Sollten sich bei unseren internen Tests noch Fragen ergeben, wird das Update natürlich bis zu einer möglichen Überarbeitung zurückgehalten. Aber, wie gesagt, die Sache ist im Rollen.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

  • Hallo zusammen
    Ich möchte mal anfügen, was meine Berufsgenossenschaft (BGN) dazu veröffentlicht hat. Man beachte den Hinweis 1. Dezember !!!


    Wäre schön, wenn Buhl / Microtech hier reagiert hätten...in einer Woche ist Weihnachten und bei etlichen Firmen, so auch bei mir, Urlaub!


    Zitat von BGN Webseite:
    Ab 1. Dezember 2016 müssen alle Unternehmerinnen und Unternehmer in ihrem Entgeltabrechnungsprogramm einen so genannten Stammdatenabgleich durchführen. Das ist der erste Schritt zu einem neuen digitalen Lohnnachweis ab 2017.


    Der Lohnnachweis ist eine der Grundlagen für die Berechnung des Beitrages, den Unternehmen für die Haftungsfreistellung sowie den Unfallversicherungsschutz ihrer Beschäftigten jährlich zahlen. Ab 01.01.2017 wird das bisherige Lohnnachweisverfahren der gesetzlichen Unfallversicherung durch das neue UV-Meldeverfahren bzw. durch den digitalen Lohnnachweis abgelöst:


    Der Lohnnachweis für das Beitragsjahr 2016 ist erstmals auf diesem neuen digitalen Weg bis zum 16. Februar 2017 zu übermitteln. Wird kein Personal beschäftigt – auch keine Aushilfen – entfällt die Meldung nach dem UV-Meldeverfahren

  • Moin,
    da steht aber nirgends, dass zwingend dieses Jahr irgendetwas passieren muss... da steht lediglich, dass AB 1.Dezember ein Stammdatenabgleich durchzuführen ist.


    Geh einfach mal davon aus, dass das Update bereits in der Pipeline ist (wie C. Diel bereits schrieb), und dass das voraussichtlich bis Mitte Januar erscheinen wird...

  • Super!
    Mit der verlinkten Anleitung von Mausko hat es geklappt.
    Ist nicht mit gerade wenigen Klicks erledigt aber es geht :-)


    Allen Schreibern ein großes Danke für die Unterstützung im Forum.
    Schöne Weihnachten und ein paar erholsame Tage.