Tagesgeldkonto mit HBCI Abruf und unterstütztem TAN Verfahren

  • Hallo zusammen,


    irgendwie scheint es ja mittlerweile sehr viele Konten zu geben, die nur noch via Screenparser bedient werden können und wo sich ständig was ändert und Buhl gefühlt ewig braucht, bis es mal Updates gibt. Zumindest ergeht es mir den Tagesgeldkonten, die ich habe. Hat jemand von euch einen Tipp für ein Tagesgeldkonto bei einer Bank, dass


    a) nichts kostet (sollte es ja in der Regel nicht)
    b) via HBCI Einrichtbar ist in MG (gehe davon aus, dass das Protokoll sicher ist)
    c) ein TAN Verfahren nutzt dass von MG sauber unterstützt wird


    Zinsen sind mir nicht so extrem Wichtig, soll ein Ein- und Ausgabenkonto werden und dient nicht dazu, möglichst viel Geld anzusparen.


    VG, p7

  • irgendwie scheint es ja mittlerweile sehr viele Konten zu geben, die nur noch via Screenparser bedient werden können und wo sich ständig was ändert und Buhl gefühlt ewig braucht, bis es mal Updates gibt.

    Du meinst so wie hier einen Tag? ;) (die DKB VISA fungiert auch als Tagesgeld).

    Zumindest ergeht es mir den Tagesgeldkonten, die ich habe.

    Das ist der springende Punkt. Es gibt solche und solche. Manche Screenparser werden direkt von Buhl gepflegt und manche von dritter Seite. Das wurde alles schon x-mal durchgekaut.

    b) via HBCI Einrichtbar ist in MG (gehe davon aus, dass das Protokoll sicher ist)

    Das ist allgemein so nicht gültig, denn HBCI mit einfacher TAN z.B. ist bekanntlich nicht als sicher einzustufen. HBCI mit Chipkarte ja. Und das gibt es normalerweise für Tagesgeldkonten nicht, deshalb sind sie ja auch mit kostenlos.

    c) ein TAN Verfahren nutzt dass von MG sauber unterstützt wird

    Was soll das heißen?

    Zinsen sind mir nicht so extrem Wichtig, soll ein Ein- und Ausgabenkonto werden und dient nicht dazu, möglichst viel Geld anzusparen.

    Das wäre dann aber ein Girokonto? :/

  • Ich glaube, dass Consorsbank und ING-DiBa keinen Screenparser verwenden.


    Zumindest ist die Abfrage der Konten nicht langsamer als bei einem normalen Girokonto.


    Einrichtung in MG ohne Probleme, wenn man mal davon absieht, dass die Consorsbank für den Login einen Wert an der eigentlichen Zugangskennung verlangt, die sie einem so nicht übermitteln. Da war allerdings der Support hier bei Wiso besser als der von Consors.


    Mal ein Lob an die Leute von Wieso, die die FAQ zu einigen eigentlich einfachen Themen hier aktueller halten als es die Banken selbst machen.

  • Ich glaube, dass Consorsbank und ING-DiBa keinen Screenparser verwenden.

    Die Banken verwenden doch keine Screenparser, sondern ein solcher wird in Mein Geld zur Verfügung gestellt, wenn die Banken selbst kein HBCI unterstützen.

    Mal ein Lob an die Leute von Wieso

    Heißt zwar "WISO", aber Du meinst den Support von dem Softwarehersteller, der Firma Buhl Data Service GmbH. Von "WISO" hat die Software nur ihren Namensteil.

  • Ich meinte eigentlich, dass ich glaube, dass für Consorsbank und ING-DiBa kein Screenparser verwendet wird. (Nur Glauben, nicht wissen)


    Und ja, das mit dem Wieso statt WISO ist schief gelaufen. ;-) Ist zwar schön, wenn man keine vermeintlichen Rechtschreibfehler angezeigt bekommt aber eben auch nicht immer richtig. :D

  • Die Diba Extrakonten sind über HBCI abrufbar.

    Yep. Wobei man sagen muß, daß es eben Banken gibt, die trotz Screenparser-Zugang nur selten und für kurze Zeit ausfallen und andere eben nicht.


    Ist zwar schön, wenn man keine vermeintlichen Rechtschreibfehler angezeigt bekommt aber eben auch nicht immer richtig.

    Wieso? ;)
    Spaß beseite, ich bin mir sicher, daß Dein Lob trotzdem bei den Supportern und Entwicklern angekommen ist. Die sind da weniger penibel als ich.