Kontenblätter drucken für Jahresabschluss

  • Hallo,
    ich arbeite seit mehreren Jahren mit WISO Buchhaltung. Ich möchte jetzt das Jahr 2015 abschließen, habe auch alle Perioden bis auf 15 abgeschlossen und danach alle Kontenblätter gedruckt (Kontenblätter neu, nicht pro forma) Dennoch meckert das Programm an, für ein Debitorenkonto sei noch kein Kontenblatt gedruck worden und daher sei ein Abschließen des Jahres nicht möglich. Habe für dieses Konto das Kontoblatt ein zweites Mal gedruckt, keine Änderung.
    Was kann ich tun? Warum wird beim Jahresabschluss vorher gefragt, ob alle Listen gedruckt worden sind, wenn dann doch eine separate Prüfung erfolgt?


    Danke für Eure Hilfe
    Burkhardt

  • Hallo,


    noch ein „Klassiker“ zum Jahresanfang. Im Prinzip haben Sie schon die wichtigsten Punkte beachtet. Zudem hat maulwurf23 ja noch einen hilfreichen Thread verlinkt und auf unsere FAQ hingewiesen. Deshalb möchte ich einfach nur die wichtigsten Punkte nochmal zusammenfassen:

    • Ganz wichtig, wie immer, und hier besonders: Zunächst die Erstellung einer Mandantenspezifischen Vollsicherung über „Datei > Datensicherung > Bereitstellen“.
    • Die Perioden 1-14 des betroffenen Wirtschaftsjahres abschließen.
    • Beim Druck der Kontenblätter darauf achten, „neue Kontenblätter“ statt „neue Kontenblätter (Proforma)“ auszuwählen.
    • Bitte unbedingt direkt auf „Drucken“ klicken! Lässt man sich zunächst die Bildschirmausgabe anzeigen und druckt aus dieser Ansicht heraus, gelten die Kontenblätter nicht als gedruckt.
    • Nehmen Sie in der Maske „Auswahl, Optionen und Drucker“ bei der Bereichsauswahl in den Feldern „Von“ und „Bis“ keine Eintragung vor. Lassen Sie die Felder leer.
    • Setzen Sie beim Zeitraum das Häkchen bei „Zeitraum frei festlegen“ und stellen dann die Periode 15 des gewünschten Wirtschaftsjahres ein.
    • Starten Sie den Druck über die Schaltfläche „Ausgeben“.
    • Und wenn trotzdem noch der Hinweis erscheint, dass ein Kontenblatt nicht gedruckt sei, Ihnen der Ausdruck aber in korrekter Form vorliegt: Den Druck mit den gerade beschriebenen Hinweisen nochmal anstoßen, und dabei entweder einfach das Papier aus dem Drucker nehmen (und anschließend den Druckauftrag löschen) oder auf einen pdf-Drucker ausgeben, damit man nicht unnötig Papier und Druckertinte verbraucht. Damit wird programmintern noch einmal das Druckkennzeichen gesetzt.

    Erhalten Sie auch nach dem erneuten Anstoßen des Druckvorgangs eine Meldung zu ungedruckten Kontenblättern, wenden Sie sich bitte an unsere Kollegen des Supports (https://www.buhl.de/support.html). Dort können noch einmal die Vorgaben geprüft werden. Gegebenenfalls ist das als ungedruckt angemahnte Kontenblatt nach den obigen Vorgaben für jede Periode einzeln zu drucken, ehe abschließend noch einmal der Druck aller Kontenblätter vorgenommen wird.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

  • Hallo Herr Diel,
    ich hatte alle Ihre Hinweise zum Druck schon beachtet und konnte trotzdem das Jahr nicht abschließen. Ich bin jetzt Ihrer letzten Vermutung gefolgt und habe die Kontenblätter für alle Konten für alle Monate einzeln gedruckt. Dies hat geholfen, ich konnte das Jahr jetzt abschließen. :thumbsup:


    Vielen Dank für Ihre Hilfe


    Burkhardt Liebich