Abschreibung volle Kosten inkl. Reisekosten

  • Hi,


    ich habe eine Frage.
    Gerade haben wir eine Investition getätigt.
    5.000€ Gerät => Laut AfA = 5 Jahre.


    Die Bezahlung haben wir via Bank gemacht, so ein Buchungsposten wurde Automatisch in EÜR eingetragen.
    EÜR hat auch automatisch ein Anlagevermögen angelegt und dort könnten wir die 5 Jahre Abschreibung angegeben.


    Nun meine Frage:
    Das Gerät hat 5.000€ gekostet, aber dazu kommt eine Reise 200€ (Privateinlage) + Tisch 300€ (eBay Kleinanzeigen Privateinlage).


    So wie ich verstanden habe, sollte die Gesamtkosten Abgeschrieben werden - aber wenn ich in die EÜR Anlagevermögen gehe, sehe ich nur die Buchung 5.000€ auf Bankkonto (1200).
    Ich kann aber nicht Kosten hinzufügen OHNE der Gesamtbetrag auf meinem Bankkonto zu erhöhen (andere Worte: Kein Splitting 5.000€ auf 1200 + 500€ auf 1890 => Total 5.500€ Abschreibung auf 5 Jahre).


    Was habe ich falsch gemacht?
    Ganz lieben Dank.

  • eine Reise 200€ (Privateinlage) + Tisch 300€ (eBay Kleinanzeigen Privateinlage).

    Kostet das Arbeitsmittel (z.B. der Tisch) weniger als 410 Euro ohne Umsatzsteuer, ist das ein sogenanntes geringwertiges Wirtschaftsgut und kann im Jahr der Anschaffung abgeschrieben werden. GwG.
    Die Reise wird unter den div. Konten "Reisekosten Unternehmer" eingebucht.

  • Hi alle


    Diese Zahlung wurde direkt Bezahlt (ohne Kredit).


    Meine Frage ist anders - sorry - Falsch beschrieben.


    So wie ich verstanden habe, sollte der Gesamtpreis der Investition auf die Jahre Abgeschrieben werden. Ergo nicht 5.000€ sondern 5.500€. Aber wenn ich kann der Anlagevermögen nicht splitten (Gerät Konto 1200 + Reise und Tisch Konto 1890).


    Oder sagt ihr, dass ich diese 3 Posten trennen soll?

    • 1 Posten Anlagevermögen = 5.000€ Gerät auf 5 Jahre Abschreiben
    • 1 Posten Reisekosten
    • 1 Posten Tisch


    Danke

  • Ich bin davon ausgegangen, dass es tatsächlich Anschaffungsnebenkosten waren.
    Den Tisch ist eigentlich ein normaler Tisch, wird aber genutzt um das Gerät draufzustellen.


    Ich hatte gedacht, dass man alles zu einem Anlagegut zusammenlegen muss.


    Ich könnte den Tisch rausnehmen, da es auch eigenständig nutzbar ist (ist ein normaler Glastisch).
    Aber die Reise, ist doch Anschaffungsnebenkosten ... Oder?

  • Aber die Reise, ist doch Anschaffungsnebenkosten ... Oder?

    Anschaffungsnebenkosten wären:


    Zitat

    Maklergebühr, Provisionen, Eingangsfrachten einschließlich Speditionskosten, Rollgeld, Zoll, Transportkosten, bei Maschinen auch Kosten des Einbaus und der Montage, bei Grundstücken zusätzlich Vermessungs-, Notariats- und Gerichtskosten, auch Grunderwerbsteuer). Die Anschaffungskosten mindern sich um Skonti, Rabatte, Preisnachlässe, Zahlungsabzüge

    Transportkosten vllt. dann, wenn Du das Teil in der Reisetasche abgeholt hättest.
    Ansonsten sind das Reisekosten Unternehmer. Voll als Ausgabe verbuchbar.