Umbuchung rückgängig löscht zwar Gegenbuchung, verändert aber Kontostand nicht

  • Hallo zusammen,


    ich bin gerade auf ein großes Problem in MG 365 Prof gestoßen.
    Nur kurz als Hintergrund, warum ich gemacht habe, was zum reproduzierbaren Fehler führt: Ich habe mein Paypal Konto bisher nicht in MG geführt, sondern stattdessen den Abbuchungen von meinem Girokonto jeweils Empfänger und Kategorie zugeordnet. Da das Targobankkonto nicht vernünftig mit MG arbeitet, musste ich sowieso jede Buchung einzeln bearbeiten --> es war also kein Zusatzaufwand. Inzwischen bin ich bei der ING und sehr zufrieden mit dem Abgleich mit MG. Jedenfalls hab ich jetzt auch mein Paypal Konto eingebunden und habe gerade über 100 Buchungen korrigiert, so dass diese tatsächlich übers Paypal Konto richtig dargestellt werden. Hierfür musste ich auch einige Umbuchungen von meinem Girokonto auf diverse Verrechnungskonten rückgängig machen.


    Wenn ich in meinem reaktivierten Girokonto eine Umbuchung auf ein Verrechnungskonto rückgängig mache, dann werde ich wie üblich gefragt, ob die Gegenbuchung gelöscht werden soll. Ich habe auf ja geklickt und mir damit 4 Stunden Arbeit versaut, weil ich keinen Ausweg gefunden habe, als ein Backup von Vorgestern zurückzuspielen.


    Was nämlich passiert: die Gegenbuchung wird gelöscht, soweit so richtig. Aber der Kontostand wird nicht angepasst :!::!::evil::evil::evil: Ich kann reproduzierbar eine Ausgabe aus der Vergangenheit (z.B. 1000€) auf ein Verrechnungskonto umbuchen. Das Verrechnungskonto hat jetzt einen Kontostand von -1000€. Jetzt mache ich vom Girokonto aus die Umbuchung rückgängig und bejahe die Frage, ob die Gegenbuchung gelöscht werden soll. Es ist jetzt keine Buchung mehr im Verrechnungskonto. Der Kontostand ist jedoch nach wie vor -1000€ :evil:


    Hier liegt definitiv ein Bug vor! Kennt das Problem jemand? Liegt es am reaktivierten Konto? Ich will ungern weitere Versuche durchführen. Was kann ich machen?


    Danke für die Hilfe


    Gruß
    Steffen

  • Was kann ich machen?

    Wenn es wirklich ein Bug ist, dann Ticket beim Support einreichen. Kann ich aber so spontan nicht nachvollziehen. Welche Programmversion hast Du? Und die Gegenbuchung war kein Teilsplit einer Splibuchung?

  • Ich werde es so nicht selber ausprobieren. Hatte aber in einigen Fällen einen ähnlichen Effekt.
    Da half ein schließen der Datenbank (speichern der DB) und anschließendes, erneutes Öffnen der Datenbank. Und siehe da, die Neuberechnung zeigte einen korrekten Kontostand.


    Falk

  • Version: 22.3.2.40
    Das gleiche Phänomen tritt sowohl bei kompletten Umbuchungen, als auch bei Splitumbuchungen auf.


    Nebenbei gefragt, wie kann ich eigentlich eine Splitbuchung wieder rückgängig machen? Bei manchen Konten, habe ich ein "+" mit dem ich ich die einzelnen Zeilen aufklappen kann, bei anderen nicht. Hier muss ich in die Splitbuchung und dort die Zeilen löschen, jedoch bekomm ich auch dann eine Fehlermeldung, bei der ich das Löschen nur mit "Fehler ignorieren" bestätigen kann.


    Gruß
    Steffen

  • Version: 22.3.2.40

    Gibt es nicht. Ich vermute mal, Du meinst die 22.3.2.409. Also das SP3. Es gibt zwar schon den ersten PreRelease für das SP4, aber ich fürchte, damit wird sich Deine Beobachtung nicht in Luft auflösen.

    Das gleiche Phänomen tritt sowohl bei kompletten Umbuchungen, als auch bei Splitumbuchungen auf.

    Dann wird es dafür spezielle Bedingungen geben, die ich so nicht nachvollziehen kann. Also wie gesagt, reiche am besten mal ein Ticket ein.

    Nebenbei gefragt

    "Nebenbei" ist nicht gerne gesehen, wenn es nicht unmittelbar mit dem Thema zu tun hat, und das ist hier nicht der Fall. Die Thread sollen übersichtlich und am Thema im Titel bleiben. Also bei Bedarf dazu einen neunen Thread mit aussagekräftigem Titel öffnen.

  • Hallo,


    natürlich meinte ich Version 22.3.2.409.


    Ticket ist bereits eingereicht. Trotzdem die Frage, ob jemand eine Idee hat, wie ich den Saldo eines offline geführten Verrechnungskontos korrigieren kann.


    Heute hatte ich wieder einen ähnlichen Fall. Eine Buchung in meinem online geführten Bankkonto wurde automatisch durch das Programm auf das in dem Fall falsche offline geführte Verrechnungskonto A statt auf das ebenfalls offline geführte Verrechnungskonto B umgebucht. Deshalb gehe ich in meinem online geführten Bankkonto auf „Umbuchung rückgängig“, erhalte anschließend die Frage, wie mit der Gegenbuchung (auf dem OFFLINE geführten Verrechnungskonto A) umgegangen werden soll. Hierzu sage ich löschen, weil diese ja nicht auf das Verrechnungskonto A laufen soll und Erzeuge eine neue Umbuchung auf das ebenfalls offline geführte Verrechnungskonto B. Auf Konto B sehe ich jetzt einen Kontostand und Saldo von -1000€ was korrekt ist. Auf Verrechnungskonto A stehen allerdings ebenfalls einen Kontostand von 0 (korrekt) aber einen Saldo von nach wie vor -1000€, obwohl die Gegenbuchung die dazu führte gelöscht wurde. Auch ein aktualisieren mit der Taste F5 hilft nicht weiter.


    Danke und Gruß
    Steffen

  • Trotzdem die Frage, ob jemand eine Idee hat, wie ich den Saldo eines offline geführten Verrechnungskontos korrigieren kann.

    Ich wüßte nicht, was man Dir noch vorschlagen kann außer den hier bereits gemachten Punkten?

  • Bei mir hat F5 in der Buchungsliste des Offlinekontos geholfen (eine Buchung war dabei ausgewählt). Außerdem ging auch die Änderung eines beliebigen Buchungsbetrags (anschließend wieder rückgängig gemacht).


    Trotzdem bin ich auch der Meinung, dass der Saldo automatisch aktualisiert werden muss, wenn man eine Gegenbuchung löscht, schließlich geht das beim Anlegen einer neuen Gegenbuchung auch.


    Bei mir hat sich nach dem Rückgängigmachen der Umbuchung bei der Onlinebuchung noch die Art von "Onlinebuchung" zu "Keine" geändert, unabhängig davon, ob die Offline-Gegenbuchung gelöscht wird oder nicht. Abhilfe schafft nur ein Löschen der Onlinebuchung mit anschließender Kontoprüfung. Habe dafür gerade ein Ticket eingereicht und den "eingefrorenen" Saldo nochmal erwähnt.