Heizkostenanteil beträgt -95,43%

  • Hallo
    Soeben habe ich die Abrechnung für meinen Mieter gemacht und alle Daten eingegeben.
    Nur das Ergebnis verstehe ich nicht:


    Gesamtkosten:
    -95,43% Heizkostenanteil
    195,43% Warmwasseranteil


    Kann mir das einer erklären was das bedeutet?
    Ich denke es hängt damit zusammen das der Brennstoffverbrauch für die Warmwasseraufbereitung falsch ist. da heißt es nämlich das der Mieter 15.536,9 kWh verbraucht hat und das kann ja nicht sein.
    Ich habe mal die komplette Abrechnung als Bild angefügt. Wenn noch etwas fehlt dann einfach kurz melden.
    Wäre super wenn jemand mir das erklären könnte.

  • Hallo,


    gehe mal hin und setze den Heizölendstand 2015 auf den 31.12.15, nicht auf 01.01.16, das ist bereits ein Fehler. Danach nochmal neu berechnen udn das Ergebnis zeigen.


    Weiter steht unten drunter Werte wie: 2.11.15 und 1.9.14 mit Endstand (soll Restbestand heißen), das kann doch nicht sein, das müssten Zukäufe gewesen sein, oder?


    Warum hast du die Verteilung der Grund- und Verbrauchskosten einmal mit 40zu60 und 30zu70 eingerechnet?


    Der Warmwasserverbrauch liegt bei 138 m³ = 138000Liter, das kann doch auch nicht sein, oder?


    Entschuldige, aber ich sehe in 2016 keinen Heizölzukauf, das kann doch sicherlich auch nicht sein, oder?

  • Danke schon mal für die schnelle Antwort
    Also ich habe das Datum geändert.
    Am Endergebnis hat sich da nichts verändert.
    Die Verteilung habe ich auch nun wieder auf 30/70 geändert. Das war noch falsch eingestellt.
    Die Sache mit dem Brennstofflager verstehe ich ebenfalls nicht daher habe ich auch mal meine Buchungen an Heizöl als Bild hochgeladen.
    Die Betankungen von 2013 und 2014 habe ich aus alten Rechnungen des Vorbesitzers übernommen. (Wir haben das Haus erst 2015 gekauft)
    Der Bestand am 01.05.15 musste ich eingeben weil ab da die Dachwohnung vermietet ist. aber warum ich einen Bestand am 01.09.15 eingetragen habe weis ich nicht.

  • Doch es ist richtig wir haben 2016 kein Heizöl gekauft da wir den Sommer über das Warme Wasser vom Dach bezogen haben da wir eine Solaranlage für Warmwasser haben.
    Das kommst schon hin. Schließlich war der letze Winter sehr mild und auch diese Saison ist es erst richtig im Januar kalt geworden.
    Es muss sich ja auch lohnen wenn man energetisch Saniert und sich eine neue Heizung kauft.
    Auch wenn ich mal meine Öltanks ansehen dann sind die noch über 50% gefüllt kommt also hin das ganze.


    Was mich viel mehr wundert ist die Rechnung unter dem Punkt "Warmwasserkostenabrechnung nach §9 Heizkostenverordnung" da kommt als Ergebnis 15.536 kWh raus das ist sicherlich nicht richtig.
    Mein Warmwasser steht auf 55° und der Verbrauch habe ich am Warmwasserzähler für die Vermietet Wohnung abgelesen. dennoch verstehe ich die Rechnung nicht ganz. Denn schließlich steht da das 7950 kWh produziert wurden und das ist weniger wie oben ausgerechnet. Ich denke daher kommt der Fehler.

  • Zuerst einmal der Hinweis, dass bei der Umrechnung für 1 Liter Heizöl rund 10 kWh Brennwert errechnet wird. Das siehst du bei der Gesamtsumme, dass aus rund 795 Liter Heizölverbrauch 7950 kWh geworden sind.


    Nocheinmal, bei dem Warmwasserverbrauch stimmt etwas nicht. Bei einer Wohnung 138m³kann nicht sein, hier denke ich, dass ein Eingabefehler vorliegt. Denn bei der Wohnfläche sind Differenzierungen enthalten, beim Warmwasser nicht.


    Bitte im Notfall die Eingabe der Zähler einmal anfügen, hier stimmt etwas nicht.

  • Nun hier liegt keine fehlerhafte Eingabe vor. Auch der Zählerstand ist richtig denn ich habe ihn als Foto vorliegen. Im Anhang die Zählerstände. Was mir schon aufgefallen ist das sie sehr viel Warmwasser verbrauchen. Warum weiß ich nicht.
    Was mir noch eingefallen ist. Wenn im Sommer warmes Wasser verwendet wird dann wird das gezählt. Allerdings wird das warme Wasser ja nicht mit der Heizung sondern mit der Sonne erwärmt. Das ganze wird ja nirgends berücksichtigt bzw gezählt. kann es sein das daher diese komischen Ergebnisse komme.

  • Ich habe nur ein Jahr mit dem Vermieter gearbeitet und bin auf den Verwalter gegangen, da größere Möglichkeiten bestehen.


    Wenn im Vermieter die Möglichkeit für die Berechnung mit einer Solaranlage nicht besteht, kannst du diese Programm (vermutlich) vergessen. Es muss diese Einstellung vorhanden sein. Eine solche Anlage habe ich und muss diese beachten.


    Nun zum Wasserverbrauch, hier das WW einer Wohnung. Wie lautet denn der Gesamtwasserverbrauch (Frischwasser) der vom Versorger geliefert und berechnet wurde.
    Ist es korrekt, dass es ein 3 Familienhaus ist? Wie sieht es bei den anderen Wohnungen aus. Ich bin fest davon überzeugt, dass es ein Eingabefehler ist.
    Bitte auch keine Zwischenzählerstände im System hinterlegen (nur bei Mieterwechsel und Jahresablesungen), wenn nicht erforderlich ist, das wird nicht gebraucht. Ich habe trotzdem in der Liste gesehen, dass unplausible Verbrauchswerte vorliegen.