Onlinekonten - Umsätze abrufen und verarbeiten zum 3.

  • Wenn das Thema hier nicht neu eröffnet werden sollte, bitte lieber Admin wieder verschieben. ABER im anderen ist schon soviel geschrieben, da habe ich jetzt die Befürchtung, dass mein Anliegen untergeht.


    Hm, gestern nun gab es das ersehnte Update, bzgl. der unzulänglichen Verarbeitung der online abgerufenen Zahlungseingänge. Soweit so gut...


    Ich habe heute die Umsätze erfolgreich abgerufen. Nun hat man ja 3 Möglichkeiten die Vorgänge zu buchen. Entweder ich verwende gleich den Assistenten, der sich nach Abruf automatisch öffnet oder ich gehe zu "Einnahmen/Ausgaben erfassen" und buche dort händisch oder aber ich verwende aus dem linken Menü den Punkt "Laufende Buchungen 2017" - dort befinden sich dann nochmals die "Online Banking Umsätze" aus denen heraus ich buchen kann und auch die "Buchungen".


    Vorweg muss ich jetzt einen Vorgang schildern. Ich habe in Großbrittanien Artikel für 350,- Pfund/brutto (Zahlen fiktiv) eingekauft und mit PP bezahlt. Das erscheint auch bei PP so und mit Umrechnung in Euro (sagen wir jetzt fiktiv 450,- €).


    Da GB ja immer noch zur EU gehört, ich eine USt-Id hinterlegt hatte und der Verkäufer trotzdem VAT ausgewiesen und berechnet hat, habe ich um eine VAT-freie Rechnung gebeten und darum gebeten, mir die bezahlte Steuer via PP zu erstatten.
    Das hat das Unternehmen auch getan und mir fast umgehend meinen Betrag erstattet (fiktiv 50,- Pfund). Auch das erscheint bei PP in britischen Pfund und umgerechnet in € (fiktiv 60,- €).


    Nun mein Problem, nachdem ich gestern feststellte, dass wieder alles reibungslos funktioniert (Splitbuchungen habe ich noch nicht wieder getestet), wollte ich heute nach Abruf der Umsätze gleich in dem sich öffnenden Assistenten buchen.
    Da tauchten plötzlich 4 Buchungssätze auf, die ich nicht verarbeiten und zuordnen konnte. Somit habe ich den Assistenten abgebrochen und damit natürlich alle bereits getätigten Buchungen verloren. Ärgerlich, aber in dem Moment wohl nicht zu ändern.


    Bei den Buchungen handelt es sich einmal um die Bezahlung der 450,- € und die erhaltene Erstattung von 60,- €


    Über die vier anderen Buchungsätze war ich sehr erstaunt:


    nach den 450,- € kam einmal +350,- und dann noch einer -350,- aber nicht Pfund , sondern in Euro ausgewiesen. + und -ergibt ja null, ist ja eigentlich nicht schlimm, aber wie hätte ich das verbuchen sollen. Also habe ich den Assistenten abgebrochen und bei "Online Banking Umsätze" diese beiden Buchungssätze auf "nicht verarbeiten" gesetzt.
    Das gleiche Spiel dann noch mals mit der Erstttung der USt. - darunter befanden sich auch zwei Buchungen mit + und - der Pfundbetrag aber in Euro ausgewiesen.


    Hatte das jemand schon mal?


    Ich weiß ja nun nicht woher EÜR+Kasse diese Umsätze her hat, denn wenn ich mich in PP einlogge, kann ich dort keine Extra-Bewegungen sehen. Nur wenn man eine Transaktion öffnet, dann findet man natürlich die Zahlen und Umrechnungen. Im Prinzip gab es 2 Geldbewegungen: 1-mal die Bezahlung und 1-mal eine Teilrückerstattung. Woher nimmt EÜR jetzt diese 4 anderen Buchungen?


    Puh, ist jetzt etwas lang geworden, aber anders konnte ich mich jetzt nicht verständlich machen.

  • Hallo,


    es handelt sich dabei um sogenannte Holds seitens Paypal, der Betrag wird erst einmal durch Paypal intern zurückgehalten und auch als Buchung angelegt.


    Einfach als 1590 buchen und nur den erstatteten Betrag der vom Händler und nicht von PayPal kommt dann wirksam mit 3020 ö.Ä. buchen.


    Hoffe das war so halbwegs verständlich.



  • Aha, danke schön. Ich wusste nicht wo ich damit hinsoll. Mein früheres Buchhaltungsprogramm hatte keinen Online-Umsatzabruf und darum war ich etwas verwirrt... Lieben Dank für die Aufklärung.

  • Hab da grad was durcheinandergebracht, die letzte Paypalbuchung muss dann gebucht werden und nicht die vom Händler.


    also zum Beispiel:


    1.Rückzahlung (Refund) vom Händler auf Paypalkonto: 1590
    2. Temporary Hold von Paypal dann auch 1590
    3. jetzt die eigentliche Wertstellung (Removed Temporary Hold) seitens Paypal (die müsste datiert dann die letzte sein) als 3720 (in dem Fall hier 19% USt) ö.A. buchen

  • So habe ich den Umsatzabruf vorgefunden - ich war irritiert von den 291,90 € - denn das war der Preis in britischen Pfund - und dann das selbe mit den 40,32 € - denn das war die Rückerstattung in Pfund. Paypal rechnet das ja dann in Euro um. ich habe diese 4 Vorfälle einfach auf nicht verarbeiten gesetzt. Und siehe die beiden Bilder unten - so habe ich dann gebucht. Problem ist nur, dass man das nicht aus dem Assistenten heraus auf "nicht verarbeiten" setzen kann - dort muss man buchen oder aber, wenn man abbricht, ist alles was man vorher gebucht hat weg.


    Nur meine Frage, warum erscheinen diese 4 zusätzlichen Zeilen beim Bankabruf?




  • Heute wollte ich für die Buchhaltung wie jeden Tag die Umsätze abrufen. Bei Paypal funktionierte es einwandfrei, wie gewohnt. ABER es konnte die Bank nicht abgerufen werden. Am 07.09. (nach dem aktuellen Update von EÜR & Kasse) funktionierte noch alles. Heute bekam ich zum ersten Mal diese Meldung:


    Hatte das wer schon mal? Was muss ich tun?


    Erledigt

    Liebe Grüße - Fofinha
    _______________


    EÜR & Kasse
    Betriebssystem: Windows 7

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Fofinha ()