Abweichende Fibu-Erfolgskonten für 2 Unternehmen

  • Ich muss für 2 Unternehmen mit einer gemeinsamen Buchführung Buchungen durchführen.


    Ich würde gerne eine gewisse Übersicht haben welche Einnahmen jew. dort anfallen.
    Idee ist Artikel mit abweichenden Erfolgskonten anzulegen.


    Unternehmen 1:
    "normale" Artikel - Buchung auf 8400
    Unternehmen 2:
    Artikel mit abweichenden Erfolgskonten 8410


    Das Konto 8410 ist bei mir im Standard mit angelegt. Obwohl es irgendwie gleich ist mit 8400.....oder ist das Konto für was anderes vorgesehen?


    Jetzt müsste ich ja eigentlich auf der Rechnungs/Einnahmenseite die Übersicht bekommen? oder?
    Muss ich noch weitere Einstellungen vornehmen? Zahlungsverkehr und alle anderen Buchungen etc. dürfte ja ohne Änderungen laufen....


    oder gibt es bessere Lösungen?


    sorry für die Frage.....bin nur "nebenbei" dafür zuständig ;-)

  • Moin,
    unterschiedliche Erfolgskonten würden schon funktionieren, wenn Du die Buchhaltung händisch betreibst?
    Da Du von 'abweichenden Erfolgskonten' sprichst, was nach einer Einstellung in dem Modul Auftrag klingt, bin ich da aber garnicht so sicher...


    Am galantesten löst Du Dein Problem aber wahrscheinlich über Kostenstellen.

  • Es ist einmal der Gassi Service und die Hunde Physio Praxis meiner Frau ;-)


    Da wollte ich auf einfache Art und Weise einen Überblick bekommen....aber ich sehe schon das Thema ist komplex....
    Ich schau mir die Kostenstellen mal an.


    In den Stammdaten hab ich die gefunden, aber wie und wo geb ich die bei Artikeln oder beim Buchen ein?
    mmmmh, ich muss mal die Hilfe durchforsten ;)

  • Hallo,
    Problem hatte ich auch. Ich habe das wie folgt gelöst:
    Für die erlöse ein separates Konto angelegt 8401 (Frage deinen Steuerberater, welche Kontennummern frei verfügt werden dürfen. aber 8401 weiß ich definitiv) für Umsätze mit 19% und analog - falls nötig 8301 für 7% Umsätze.
    Nun kannst du bei deinen Posten andere FiBu Konten wählen. Dann bekommst du den zusätzlichen Reiter FiBu und dort trägst du bei Erlöse 19% oder eben 7% USt die entsprechende neue Kontonummer ein. Was passiert ist, dass die Umsätze nun in der BWA oder G&V entsprechend separat erfasst sind. Ich habe deshalb z.B. bei den Posten, die mit zwei Bezeichnungen existieren - Portounkosten A und Portounkosten B - die ich dann jeweils der Fa A und B zugeordnet habe.
    Wenn du den Aufwand analog ändern willst, dann müsstest du zum Beispiel für Bürobedarf (4930) dir ein Konto 4931 einrichten und den Aufwand dann auch dahin buchen.
    Wofür ich keine Lösung habe sind Lohnaufwendungen - falls das zutreffend wäre. Hier hilft nur Papier und Bleistift - aber da das monatlich konstant ist, ist es mir egal.
    Gruß
    Thomas

  • Ihr solltet bei alledem aber immer berücksichtigen, dass ihr jederzeit auch eine getrennte EÜR für die beiden Gewerbe erstellen könnt. Da ist die Regelung mit Kostenstellen "sauberer", wobei ich mir nicht sicher bin, ob in der Unternehmesuite eine EÜR auf Basis von Kostenstellen erstellt werden kann. In Mein Büro geht dies nicht!

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7