Passendes Konto für Hilfsstoffe in steuer:Sparbuch 2017

  • Hallo,


    laut Internetrecherche ist für Hilfsstoffe Konto 3970 richtig. Im Kontenplan und in der Kontenverwaltung finde ich 3970 nicht. Wenn ich das Konto bei einer freien Buchung über die Tastatur eingebe, wird es nicht angenommen. In der Kontenverwaltung wird abgeraten, Konten hinzuzufügen, wenn man die Auswirkungen nicht überblickt.


    Kurz: Was macht man in dem Fall am Besten?
    Gibt es ein anderes geeignetes Konto dafür, oder gibt es eine gute Anleitung, wie man 3970 anlegt, damit es vom Programm richtig berücksichtigt wird?

  • Moin,


    das Konto 3970 ist m. E. eher ein Bilanzkonto, da hier der Bestand aufgezeichnet wird. Als Ausgabekonto würde ich z. B. das Konto 3030 (Einkauf Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe 19% Vorsteuer) verwenden. Wenn es im Kontenplan nicht "sichtbar" gestellt werden kann, könntest Du die Zuordnung von Konto 3400 verwenden.


    Viele Grüße
    Maulwurf

  • Hallo,


    es geht hier um z.B. Schrauben, Widerstände, Widerstandssortimente, Kabelbinder, Schmiermittel, usw..
    Das sind Dinge, die ich als solche nicht wieder verkaufe, sondern verwende, um Aufträge durchführen zu können und Dinge zu entwickeln. Die Sachen werden teilweise innerhalb von Wochen ganz aufgebraucht, manche aber auch in Jahren nicht komplett aufgebraucht.
    Soweit ich gelesen habe, nennt man das Hilfsstoffe.


    Wenn ich es als Wareneingang buchen würde, würde das nach meinem bisherigen Verständnis bedeuten, dass ich die Sachen, so wie sie sind, später wieder verkaufen würde. Das habe ich nicht vor, denn die Sachen gehen praktisch im Tagesgeschäft unter.
    Ich habe mir in der Kontenverwaltung die vorgeschlagenen Konten 3000 und 3400 angesehen. Wenn ich auf deren Grundlage ein Konto 30xx oder 3970 erstellen würde, dann stünde im Feld "Zuordnung zur EüR": "100: Waren, Hilfs- und Rohstoffe...".
    Waren sind es ja gerade nicht, also scheint mir das der falsche Weg zu sein.


    Kann es sein, dass ich auf dem völlig falschen Dampfer bin und ich die Sachen besser auf 4980 "Sonstiger Betriebsbedarf" buchen sollte? Dazu hatte ich irgendwo gelesen, dass man damit vorsichtig sein sollte, weil sich Prüfer dieses Konto genau ansehen würden und kritisch beurteilen würden. Außerdem würde dann z.B. nicht mehr zwischen Werkzeug, was nicht selten ein Leben lang hält, und Hilfsstoffen, die idR. in absehbarer Zeit aufgebraucht werden, unterschieden werden.



    EDIT:
    Gnnnhhhh.... Erst lesen, dann abschicken :-)
    Ich habe erst jetzt den Link zu haufe.de gesehen. Dort wird zwischen später und sofort verbrauchten Hilfsstoffen unterschieden. Was sofort verbraucht wird, soll auf Konto 4000 gebucht werden. 4000 gibt es hier nicht, dafür aber 4010, 4020 und 4030, welche alle die gleiche Bezeichnung "Material- und Stoffverbrauch (Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe und für bezogene Waren)" haben. Ich nehme an, ich kann mir irgendein Konto davon aussuchen.
    Konto 3970 ist dem Artikel nach nur dann zu verwenden, wenn man die Hilfsstoffe zunächst lagert und später verbraucht. Da es 3970 in dem Kontenplan hier nicht gibt, nehme ich an, dass man dazwischen nicht unbedingt differenzieren muss. Das ist wohl was für große Betriebe.

  • Moin,


    ja, ein 40xx-Konto würde auch gehen, ist aber die gleiche Problematik wie beim 30xx (Einkauf Roh-....), für mich liegt da der Schwerpunkt bei den Rohstoffen, die es ja in der Form nicht gibt...ansonsten wäre auch der "sonstige Betriebsbedarf" m. E. nicht verkehrt; auch wenn es sich dabei, wie ich es auch sehe, um ein "Sammelbecken" für Dinge ist, die man sonst nicht richtig zuordnen kann. Welches der 4er Konten Du nun verwendest, ist also mehr Geschmackssache :)


    Viele Grüße
    Maulwurf


    PS. für Werkzeug gibt es das Konto 4985 :)

  • 4985: Stimmt, habe ich gestern erst gebucht. Mifft... :)
    Ich benutze das Steuersparbuch jedes Jahr nur einmal und fange dann immer wieder bei Adam und Eva an.


    Zu 4010 sehe ich gerade in der Kontenverwaltung, dass im Feld "Zuordnung zur EüR": "100: Waren, Hilfs- und Rohstoffe..." steht. Bei Konto 4980 steht "183: Übrige unbeschränkt abziehbare Betriebsausgaben". Wenn ich die Hilfsstoffe auf 4010 buchen würde, würden vermutlich Ausgaben nicht oder nur begrenzt gewinnmindernd behandelt werden, sodass es vermutlich handfeste Nachteile hat, wenn das falsche Konto verwende.

  • Ich hatte die Hilfsstoffe bisher unter 4980 gebucht und nun auf 4010 geschoben. Testweise habe ich vorher und nachher ein USt.- und eine EkSt.-Erklärung erstellt, welche im Endergebnis gleich waren. Das funktioniert also :)


    Etwas irritierend finde ich allerdings noch, dass bei 4010, 4020, 4030 standardmäßig keine USt. gebucht wird, bei 4980 aber schon. Gibt es dafür einen besonderen Grund?
    Kann man z.B. das Konto 4010 so einstellen, dass es automatisch 19% USt annimmt? Dann würde ich 4010 für Sachen mit USt nehmen und 4020 für Sachen ohne USt.