Psychologische Gutachten & Zinserträge aus privatem Darlehen

  • Hallo zusammen,


    nachdem das Forum mir bereits bei meinen sonstigen Fragen über die Suchfunktion super geholfen hat, habe ich bei meinen jetztigen Problemen bisher keine Hilfen finden können.
    Ich mache gerade zum ersten Mal meine Steuererklärung mit WISO Steuer Sparbuch und komme bei zwei Punkten nicht weiter.


    1. Ich habe angestellt als Psychologin in einer Klinik gearbeitet. Außerdem habe ich gemeinsam mit dem Oberarzt der Station Gutachten für ein Gericht geschrieben und dort eine Rechnung gestellt. Ich bin aus dem Forum bisher so schlau geworden, dass es sich hierbei um Einkünfte aus einer selbstständigen Tätigkeit handelt, welche ich dann auch so eintragen wollte. Allerdings ist die Maske dazu sehr umfangreich, mit verschiedenen zu besteuernden oder nicht zu besteuernden Einnahmen und ich soll zudem immer Angaben über meinen Betrieb machen. Irgendwie lande ich immer in der "Kleinunternehmer"-Ecke, weiß aber nicht, was ich da alles eintragen soll. Eigentlich würde mir doch ein Feld mit "Einnahmen" reichen, wo ich die Summe eintragen kann :pinch:
    2. Ich habe (sehr geringe) Zinseinnnahmen aus einem Darlehen an einen Bekannten gehabt. Das sind ja keine Zinsen aus Kapitalerträgen, aber wo gebe ich das an?


    Ihr merkt, ich kenne mich nicht so wahnsinnig gut aus, aber für den Rest (Fahrtkosten, Ausbildung nebenbei, Arbeistzimmer etc.) hats gereicht, aber hier stoße ich echt an meine Grenzen.


    Vielen Dank im Voraus und viel Erfolg bei allen weiteren Steuerfragen ;-)

  • ch habe angestellt als Psychologin in einer Klinik gearbeitet. Außerdem habe ich gemeinsam mit dem Oberarzt der Station Gutachten für ein Gericht geschrieben und dort eine Rechnung gestellt. Ich bin aus dem Forum bisher so schlau geworden, dass es sich hierbei um Einkünfte aus einer selbstständigen Tätigkeit handelt, welche ich dann auch so eintragen wollte. Allerdings ist die Maske dazu sehr umfangreich, mit verschiedenen zu besteuernden oder nicht zu besteuernden Einnahmen und ich soll zudem immer Angaben über meinen Betrieb machen. Irgendwie lande ich immer in der "Kleinunternehmer"-Ecke, weiß aber nicht, was ich da alles eintragen soll.

    Da bist du dann doch genau richtig, wenn in der Rechnung keine Umsatzsteuer gesondert ausgewiesen ist.


    Eigentlich würde mir doch ein Feld mit "Einnahmen" reichen, wo ich die Summe eintragen kann

    Wenn Du keine Betriebsausgaben gelten machen möchtest, dann reichen diese Angaben zu den Betriebseinnahmen im weiteren Verlauf der Programmmaske ja auch.


    Ich habe (sehr geringe) Zinseinnnahmen aus einem Darlehen an einen Bekannten gehabt. Das sind ja keine Zinsen aus Kapitalerträgen, aber wo gebe ich das an?

    Und warum sollten das keine Zinsen/Einnahmen aus Kapitalvermögen (Darlehenshingabe) sein? Es gibt da ja auch weiteren Eingabemöglichkeiten zu Kapitalerträgen ohne bereits einbehaltene Zinsabschlagsteuern. Du musst dann in diesem Fall aber zu Zwecken der Günstigerprüfung sämtliche im Veranlagungszeitraum erzielten Kapitalerträge angeben. Eben so, wie es das Programm auch immer rät.

  • Du musst dann in diesem Fall aber zu Zwecken der Günstigerprüfung sämtliche im Veranlagungszeitraum erzielten Kapitalerträge angeben.

    In diesem Fall ist die Anlage KAP ja auch Pflicht, da nicht von allen Erträgen Steuerabzüge einbehalten wurden.
    Leider ist vielen nicht klar, dass ein privates Darlehen eine Kapitalanlage ist und die Zinsen daraus versteuert werden müssen, auch wenn der Darlehensempfänger diese Zinsen möglicherweise nicht in seiner Steuererklärung als Werbungskosten/Betriebsausgabe ansetzen kann (ähnlicher Fall wie die Zinsen beim Finanzamt, hier ist die vorausgezahlte Steuer ja auch ein Quasi-Darlehen an den Staat).