Rabatt auf Artikel

  • Hallo,


    ich habe folgende Konstellation: Kunde kriegt 1,5% wegen Vorkasse, Artikel ist rabattfähig.....


    Also, Rechnung schreiben, der Artikel kriegt die 1,5% nicht, egal, was man tut. Alle anderen rabttfähigen Posten auf der Rechnung lassen sich problemlos rabattieren, nur dieser eine nicht. In der Not (Kunde wartet auf die Rechnung) habe ich dann den Artikel kopiert, also alles auch so eingestellt, wie der ursprüngliche Artiekl, der ließ sich auch ohne Probleme rabattieren.


    Was kann das denn sein?


    Bei der Gelegenheit wollte ich dann den ursprünglichen Artiekl löschen, um den Artikel aus dem kopierten dann wieder zu kopieren und die ursprüngliche Artikelnummer zurückzuerhalten (die sind immens wichtig, weil ich die für diverse Im- und Exporte in und aus Datenbanken so brauche)... Pustekuchen, geht nicht, weil der Artiekl natürlich irgendwo in irgendwelchen Vorgängen steckt und somit natürlich nicht gelöscht werden kann....


    Also, ich muss jetzt dann doch rausfinden, was da los ist, gibt es da irgendwelche Möglichkeiten, die Artikeldaten zu untersuchen und rauszufinden, wo der Rabattverweigerer steckt?

  • In den Stammdaten vom Artikel kann man bei VK-Preis eine Untergrenze für den Preis eingeben (obere von 2 Zeilen).


    In der Historie vom Artikel sieht man, wo und wann er gebucht wurde.
    Wenn das nicht zu viele Buchungen sind, könnte man die Rechnunbgen einzeln aufrufen und dort den Artikel tauschen.
    Danach läßt sich der alte Artikel löschen.


    LG



    =================================================
    Peter Staps
    Edelstahl-Zubehör & Schmiedeeisen
    Edelstahl-Geländer-Stecksystem
    12 qualvolle Jahre mit QuickBooks
    Erfahrung mit dem Umstieg auf Kaufmann Professional
    danach Kaufmann Unternehmer Suite
    danach ?
    insbesondere Datentransfer / Datenübernahme
    ========================================================

  • der Mindestpreis ist deutlich niedriger als der Preis mit abgezogenen Rabatt, das kann also so nicht sein. Weitere Ideen, was da nicht stimmen könnte?
    Wie gesagt, der kopierte Artikel mit exakt denselben Daten lässt sich ohne Probleme rabattieren.


    bei den Rechnungen meinst du, in der Buchhaltung nach den Artikeln suchen? Das ist ein immenser Aufwand, das tu ich mir nicht an, da säße ich Tage dran.

  • Moin,
    ein Gedanke, bevor ich Dir anbiete, dass wir uns das mal kurz gemeinsam anschauen:


    Hast Du zuuufällig für diesen Kunden mal einen abweichenden Artikelpreis gespeichert? Falls ja, und je nach Programmversion, kannst Du nämlich bei abweichenden Preisen angeben, ob ebendieser abweichende Preis rabattfähig sein soll - oder eben nicht.
    Mir scheint es aus der Ferne fast so, als läge genau dieser Fall vor...

  • Das war ein Neukunde, der an dem Tag neu im System eingegeben wurde. Der Artikel ist schon früher mal verkauft worden, aber das war bei anderen auch so, die bei dem Kunden rabattiert werden konnten.


    Kann man irgendwie in die Artikeldatenbank und dort sehen, ob da irgendwas an dem Artikel verbogen ist?

  • Hallo cdfcool,


    neben der Möglichkeit unterschiedlicher Angaben bei den beiden Artikeln besteht auch die Möglichkeit, dass der Datensatz des ursprünglichen Artikels defekt ist. So etwas passiert extrem selten, kann aber leider in jeder Datenbank einmal vorkommen. Insofern würde ich Folgendes prüfen: Erstellen Sie zunächst eine Mandantenspezifische Vollsicherung (!). Anschließend klicken Sie auf "Datei > Einstellungen > DB-Manager". Im nun offenen Fenster löschen Sie den Eintrag im Feld "Suchbezeichnung", klicken dann auf "Weitere" und wählen "Verknüpfung für 'Datenkonsistenzprüfung ... (mit Warnungen)'", anschließend auf "Weitere > Verknüpfung für 'Alle reorganisieren'". Anschließend beenden Sie komplett das Programm WISO Unternehmer.


    Auf Ihrem Desktop haben Sie nun zwei Verknüpfungen. Klicken Sie zunächst die Konsistenzprüfung doppelt an und lassen sie durchlaufen. Ist sie beendet, machen Sie das gleiche mit der Reorganisation. Ganz kurz: Die Konsistenzprüfung prüft die einzelnen Teildatenbanken auf inhaltliche Stimmigkeit, die Reorg prüft die Verknüpfungen zwischen den Teildatenbanken und baut sie ggf. neu auf. Anschließend können Sie die beiden Verknüpfungen auch wieder löschen. Starten Sie die Software WISO Unternehmer wieder und prüfen, ob der Artikel wieder so reagiert wie gewünscht.


    Ist der Datensatz dieses einen Artikels tatsächlich beschädigt, dürften die beiden Maßnahmen allerdings vermutlich nicht helfen. Sie können (nach Erstellung einer aktuellen Datensicherung) einen älteren Programmstand wieder einlesen und dort den Artikel noch einmal in einem Vorgang mit Rabatt verwenden. Ist dort die Verwendung möglich und hat sich seitdem am Artikeldatensatz definitiv nichts geändert, ist der Datensatz offenbar seitdem in irgendeiner Form beschädigt worden. In diesem Fall könnten Sie natürlich auch vom Stand der alten Datensicherung aus weiterarbeiten. Allerdings sind dann natürlich alle Eingaben seitdem verloren. Zudem besteht zumindest die theoretische Möglichkeit, dass der Artikel auch von diesem Stand aus in naher Zukunft beschädigt wird.


    Die Übernahme nur eines Artikels aus einer alten Sicherung in einen aktuellen Programmstand ist leider nicht möglich, auch nicht über den Paketmanager. Ob der Export (aus dem alten Datenstand) und Reimport (in den neuen Datenstand) hilft, kann ich nicht vorhersagen. Das erzwungene Löschen bestimmter Programmbereiche (und sei es nur ein Artikeldatensatz) ist im Prinzip auch möglich; Davon würde ich aber auf das Dringendste abraten. Letzte Alternative wäre die Einreichung eines Tickets beim Support (https://www.buhl.de/schreiben_sie_uns.html) mit dem Anhang der aktuellen Datensicherung. Teilen Sie uns dann mit, um welchen Artikel genau es sich handelt und nennen uns gerne auch eine Rechnungsnummer, in der zum Artikel der Rabatt nicht korrekt angezeigt wird. Vielleicht können - für den Fall eines tatsächlich beschädigten einzelnen Datensatzes - unsere Entwickler da noch helfen.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

  • Ich habe den Artikel nun kopiert und dann mit der Kopie eine rechnung erstellt. Danach habe ich dann den ursprünglichen gelöscht (geht nicht direkt, nur wenn man in den Artikeln einen Bereich auswählt), danach den kopierten Artikel nochmal kopiert, um die ursprüngliche Artikelnummer wieder nutzen zu können, anschließend noch den kopierten gelöscht.


    Ein Test ließ Rabattierungen wieder zu, das war es, was ich wollte.


    Ist zwar eine "dirty Solution" aber eben zielführend gewesen. Irgendwo hat es mich dennoch geärgert....