Vorlage wählen nach Mieterhöhung

  • Hallo,


    -Ich habe für alle Mieter unter Stammdaten>>Mieter/Verträge>>Miete/Vorauszahlungen die aktuelle Miete eingepflegt (gültig vom 01.01.2017-30.06.2017).


    -Für die Mieterhöhung (ab 01.07.2017) habe ich respektive die neu geltende Miete eingepflegt.


    Ich habe nun begonnen meine Einnahmen zu erfassen und versuche über "Vorlage wählen" die Miete auszuwählen. In meinen Vorlagen steht mal die Summe, mal die andere.. Ist es möglich beide aufzurufen, damit ich die entsprechend richtige auswählen kann?


    vielen Dank, turmpower

  • Hier weiß ich nicht so richtig, was du meinst.


    Unter Mieter > Vorauszahlungen hast du die Werte eingegeben, zuerst die Miete / Nebenkosten für den ersten Zeitraum. Dann mit NEU den zweiten Zeitraum.


    Wenn du jetzt bei Abrechnung erstellen anklickst und du gefragt wirst, ob die Nebenkostenabrechnung erstellt werden soll, musst du nach unten gehen und den Punkt "Soll die Erhöhung ab dem XX" auf der Abrechnung aufgezeigt werden, den Haken setzen, dann bekommst du die Erhöhung ab dem 1.7.17 angezeigt.


    Vielleicht machst du mal einen Bildschirmausdruck, damit wir hier wissen, was du genau meinst.

  • vielen Dank! hier die screenshots.. ich hoffe das macht es verständlicher..


    in Bild 1 hab ich die beiden Mieten für eine Wohnung eingetragen.
    in Bild 2 möchte ich eine Einnahme erfassen, aus Vorlage, (rechts im pop-up zu sehen) -dort seh ich auch Vorlagen und Mieten.. aber nur einen der beiden Miet-Werte aus Bild 1.


  • Liege ich richtig bei der von dir geschilderten Aussage, dass du im Buchungsvorgang die Miete oder auch Nebenkosten pro Monat eingeben willst?


    So wie ich es erkennen kann, buchst du mit einer Vorlage, die sicherlich aus dem Menü "Als Vorlage speichern" und "soll eine Vorlage angelegt werden" stammt.
    Denn danach kommt die Mitteilung "Es wurde eine Vorlage mit der Nummer 1 erzeugt", korrekt?


    Bei meinem Testgebäude würde das so aussehen:



    Jetzt kann man mit dieser Vorlage alle Mieten mit automatisch € 500,- buchen. Sollte eine Änderung in Mieter oder Mietkosten erfolgen, dann kannst du auch hierüber buchen musst aber vor Speichern die beiden Angaben ändern.


    Es können auch auf diesem Wege mehrere Vorlagen erstellt werden, diese Entscheidung triffst du. So ist z. B. die eine Vorlage nur die Miete, eine andere nur die Nebenkosten.


    Konnte ich dir helfen oder ist moch etwas unklar, dann bitte melde dich wieder.

  • Genau, ich möchte die Miete (samt Nebenkosten) pro Monat buchen. Hatte die Hoffnung das ich die Angaben nicht händisch ändern muss (da ich sie ja bereits in dem anderen Menü eingegeben hab) aber denke mal die Info reicht mir erst mal. vielen Dank für die schnelle und freundliche Hilfe!

  • Genau, ich möchte die Miete (samt Nebenkosten)

    Man kann nicht Miete und Nebenkosten, soviel mir bekannt ist, in eine Vorlage bringen. Denn laut Kontenplan ist für die Miete 8100 und für Nebenkosten 8110, wobei ich Heizkosten usw. mal nicht erwähnen möchte.
    Da du beim Buchen ja diese Zuordnung machen musst, sind diese zu trennen, denke das ist plausibel.
    Übrigens, einmal diese Vorlagen angelegt geht es sehr schnell, die monatliche Buchung zu machen :)

  • Soweit mir bekannt, kann man doch in den Vorlagen die Buchung aufteilen

    Dann gib doch bitte einen Hinweis, wo und wie was steht. Vermutungen hier zu äußern ist ja ok, nur wenn einer Hilfe benötigt, dann hätte er auch gerne eine Lösung. Die kann ich ihm nicht geben, da ich es so nicht mit den Buchungen mache.


    Also wie geht es?

  • Dann hilft dir das vl. weiter:

    Nein nicht wirklich, denn dort wird der Weg mit dem Assistenten zu Buchen aufgezeigt. Nur er will die beiden Themen Miete und Nebenkosten mit einer Buchung machen, das kann doch nicht gehen, da zwei verschiedene Konten dafür gibt.


    Aber wie gesagt, ich buche so nicht, daher habe ich mich nicht bemüht, ob es möglich ist oder nicht.

  • Also, dass mit der Aufteilung der Buchung bezieht sich nicht nur auf Vorlagen, sondern gilt bei allen Buchungsvorgängen.


    Am Beispiel Vorlagen:
    1. ->Einnahmen/Ausgaben ->Vorlagen
    2. Wenn keine Vorlage vorhanden, können jetzt einfach Werte eingeben werden. Ansonsten ->NEU neu Vorlage erstellen und Werte eingeben.
    Es müssen bei allen Angaben mit * Werte eingegeben werden (unter Betrag den Gesamtbetrag der Miete inkl. Nebenkosten), außer für "Buchungskonto", den Wert nicht vergeben.
    3. Dann rechts auf ->Buchung aufteilen klicken.



    4. Im neuen Fenster die Daten für die Kaltmiete (Art der Buchung, Betrag, Buchungskonto, usw.) eingeben. Der HV zeigt auch gleich an, welcher Betrag noch offen ist.
    ->Speichern


    5. ->Neu anklicken und die Werte für die Nebenkosten eingeben.
    -> Speichern
    (Gegebenenfalls mit ->Neu weitere Teilbuchungen einfügen bis der gesamte Betrag aufgeteilt wurde)
    -> Schließen


    Jetzt wurde die Vorlage mit mehreren Teilbuchungen erstellt und muss nur noch gespeichert werden.


    Ich hoffe, ich habe das verständlich rüber gebracht.


    Was natürlich nicht funktioniert, ist das "automatische" Ausfüllen bei Änderungen.
    Also, auch wenn man in den Vertragsdaten die Miete anpasst, wird nicht automatisch die Vorlage angepasst, sondern muss dann ab dem Zeitpunkt der neuen Werte auch einmalig angepasst werden.

  • Für die Mieten brauchen keine eigenen Buchungsvorlagen angelegt werden, die macht das Programm selbst anhand der Stammdateneinträge. Arbeitet man mit Vorlagen auf der Einnahmenseite, braucht man nur in der Vorlagenauswahl auf "Mieten" (oder bei Eigentümern "Umlagen") zu klicken, statt auf "Eigene", da sind stets die Beträge der Stammdaten drin, auch bei Änderungen im Zeitverlauf. Schneller geht aber wahrscheinlich das Vorgehen über Assistenten und dort Mieten verbuchen oder offene Posten erzeugen und dann verbuchen.

  • Für die Mieten brauchen keine eigenen Buchungsvorlagen angelegt werden, die macht das Programm selbst anhand der Stammdateneinträge. Arbeitet man mit Vorlagen auf der Einnahmenseite, braucht man nur in der Vorlagenauswahl auf "Mieten" (oder bei Eigentümern "Umlagen") zu klicken, statt auf "Eigene", da sind stets die Beträge der Stammdaten drin, auch bei Änderungen im Zeitverlauf. Schneller geht aber wahrscheinlich das Vorgehen über Assistenten und dort Mieten verbuchen oder offene Posten erzeugen und dann verbuchen.

    -Richtig. Allerdings hat mir dies nur bedingt geholfen, da unter "Mieten" ja nur der aktuelle Mietzins auswählbar ist, -und ich aber für die ersten sechs Monate des Jahres einen anderen Mietzins habe/hatte.-Ich hab mir also die "Mieten" als Vorlage geladen, die Zahlen geändert und als neue Vorlage abgespeichert. Hab das jetzt für alle Mieter einmal durch.. hat ne Weile gedauert, aber macht man ja nur einmal.