Anleitung zum eigenen Erstellen von Kontenrahmen?

  • So wie ich es sehe, bietet MeinVerein keine vernünftigen Buchungskonten, die auch dem Finanzamt standhalten, oder?
    Wie kann ich einen Kontenrahmen für meinen kleinen Sportverein erstellen und welche Konten benötige ich dafür?

  • Hallo
    Ich habe mir einen DATEV-Kontenrahmen für Vereine und Stiftungen besorgt.(Google)
    Dann habe ich mir über die Kosten/Erlößarten selber einen Kontenrahmen erstellt und nachher händisch fürs Finanzamt
    bearbeitet. Bisher hat unser FA noch nicht gemeckert,
    Einfach mal ausprobieren.
    mfg

  • Buchungskonten, die auch dem Finanzamt standhalten

    Was meinst Du damit?
    Das Finanzamt oder das Finanzamt schreibt keinen bestimmten Kontenplan vor.


    Der - zugegeben - sehr einfache Kontenplan in Mein Verein enthält alle Elemente, um auf dieser Basis Daten für Steuererklärungen zu erhalten.


    Der Hinweis von Gittamona, die notwendigen Differenzierungen durch Nutzung der Kosten- und Erlösarten vorzunehmen, führt in die richtige Richtung.

  • Hallo
    Ich habe mir einen DATEV-Kontenrahmen für Vereine und Stiftungen besorgt.(Google)
    Dann habe ich mir über die Kosten/Erlößarten selber einen Kontenrahmen erstellt und nachher händisch fürs Finanzamt
    bearbeitet. Bisher hat unser FA noch nicht gemeckert,
    Einfach mal ausprobieren.
    mfg

    Hallo Gittamona,


    ich habe mir auch Wisomein Verein besorgt und bin auf die gleiche Problemstellung gestoßen wie "Ungeheuer"". Ich bin kein Buchhalter sondern Techniker und bin daher froh, dass WISOmeinVerein ohne Buchungsprocedere, wie bei sonst üblichen Buchhaltungsprogrammen, auskommt. Gleichwohl benötigt das Finanzamt die Aufschlüsselung in "Zweckbetrieb", "Geschäftsbetrieb", Ideeller Bereich" und "Vermögungsverwaltung". jedenfalls als gemeinnütziger Verein. Ich wäre dir dankbar, wenn Du mir Deinen Kontenrahmen zur Verfügung stellen könntest. Vielleicht passt er ja schon weitestgehend für meinen Anwendungsfall. Hast Du auch die Kategorien angepasst, oder die von Buhl eingestellten beibehalten?

  • Die Buchungskategorien lassen, wie sie sind, sie bilden das Grundgerüst.

    Dann, wie Gittamona sagt, Kosten- und Erlösarten definieren und abschließend die entsprechenden Zuordnungen vornehmen.

    Auswerten kann man das dann prima durch eine Tabellenauswertung auf Basis der Zahlungszuordnungen.

    :)

  • Hei. Lese das gerade hier. stehe nur auf dem Schlauch.

    Wieso Buchungskategorien nicht ändern?

    Ich habe jetzt den SKR49 (bzw. nur die Konten die ich daraus brauche) mittels B-Kategorien umgesetzt. Und bei einer Buchung ordne ich dem Beleg die BK entsprechend zu...


    Wie sollte man es denn anders machen?

  • Nochmal die Frage:

    Legt Ihr die Konten des SKR49 nicht als Buchungskategorien an? Sondern nur die Bereiche: Ideeller.., Zweck... und Wirt...

    Und die eigentlichen Konto legt Ihr dann als "Kosten/ Erlösarten" an?


    Für mich ist am Ende wichtig, dass ich durch welche Liste auch immer am Ende eine Art Primanota und eine Summen & Saldenliste erstellen kann.