Integrierte PDF-Doc-Erzeugung--Dateigröße ?

  • Wenn ich unter WIN 7 über den Vorschau-Druck PDF's erzeuge (über "Vorschau" >"Speichern unter" >"AA-Reader (*.pdf)"), beträgt die Dateigröße (z.B. einer Rechnung bzw. Auftragsbestätigung) bei mir 102 kb.
    Tue ich das selbe unter WIN 8 ist die Datei nur noch 22 kb groß.


    Beide Ausgaben sind verschlüsselt bzw. schreib- u. kopiergeschützt und fußen auf identischen Vorlagen und Inhalten. Also auch die LOGOS und deren Größen sind identisch...
    Die Auflösung scheint auch gleich zu sein.


    Kann doch eigentlich nur an der Zusammenarbeit vom US-Druckertreiber und Betriebssystem liegen, oder was habe ich hier ggf. nicht berücksichtigt?
    Ich kann natürlich auch einen anderen externen PDF-Druckertreiber über "Drucken" ansteuern, will das aber wegen des erhöhten Arbeitsaufwandes nicht permanent tun.


    Fragen zu diesem Komplex:


    1. Hat jemand einen Lösungsansatz zur Beeinflussung der integrierten US-PDF-Erzeugung (in Richtung der permanent kleineren Datei-Erzeugung unter WIN 7)?


    2. Kann die Erzeugung bzw. der integrierte US-Druckertreiber derart beeinflusst werden, dass wahlweise auch unverschlüsselte bzw. nicht schreibgeschützte
    Dateien erzeugt werden können? (Hintergrund: Kunden wollen z. B. Kontodaten nicht abschreiben sondern herauskopieren).


    3. Kann die Vorauswahl bzw. das Format-DropDown-Menü auf "AA-Reader (*.pdf)" fest voreingestellt werden ? Ggf. über edits in der zuständigen DLL-Datei?


    Vielen Dank im voraus für Hinweise.

  • Moin,
    US bringt meines Wissens keine Druckertreiber (für pdf) mit. Soweit ich weiß, werden lediglich die windows-eigenen Druckertreiber angesprochen.


    Ob die Dateien unverschlüsselt oder schreibgeschützt erzeugt werden, kannst Du beeinflussen (wobei "schreibgeschützt" was anderes meint als das was Du scheinbar willst): Gehe zu Parameter ->Sonstige ->Parameter, scrolle dort auf "PDF-Export Erweiterung".
    Wenn der erste Radiobutton (PDF Inhalt als selektierbaren Text darstellen) aktiv ist, kannst Du Text(passagen) herauskopieren. Hier kannst Du auch den Schutz von PDF-Dokumenten ein- oder ausschalten.


    Den dritten Punkt verstehe ich leider nicht :/

  • Moin,



    US bringt meines Wissens keine Druckertreiber (für pdf) mit.

    Wieso kommt dann der Hinweis "der Druckertreiber wird geladen", wenn man in die Druckvorschau gehen will oder etwas drucken möchte? (Dies meist nur beim ersten Mal nach Öffnen des Programms, dann ist er ja geladen) ?(


    Zu 3.
    Es wird ja das Meiste erst gespeichert, bzw. verarbeitet, wenn man es druckt (bei entsprechender Voreinstellung). Will man nun nicht alles in Papierform haben, kann man es als PDF drucken. Wird ja hier im Forum auch immer als Alternative vorgeschlagen, z.B. beim Abschliessen von Monaten, Drucken von Eingangsrechnungen, etc.
    Dort steht dann immer im Dropdownfeld "List & Label" als Vorauswahl des Formates. Das braucht natürlich kein Mensch. Das nervt mich auch immer, dass man dann erst scrollen muss auf PDF.
    Da würde ich mich auch über einen Tip oder eine Verbesserung freuen.


    LG Chris

  • Moin Chris,
    na, ich bin jetzt nicht so tief in der Technik, vielleicht kann sich da ein Supporter mal zu äußern. Aber da steht ja nicht "Ich, Unternehmer, lade jetzt MEINEN Treiber"... das Programm kommuniziert ja (hoffentlich) mit dem Betriebssystem, welches grundsätzlich für die Verwaltung von Druckern und sonstigen Ein-/Ausgabegeräten und Treibern zuständig ist. Nach meinem Dafürhalten ruft der Unternehmer bei M$ an und sagt "Hey, kannst Du mal schnell den Treiber XY bereitstellen? Ich bräuchte den fix..." - und M$ meldet dann zurück "Jo Du, kein Ding. Wart kurz...". Und so weiter :)


    Aber das schweift glaube ich aweng ab? Wo wir aber schon soweit abgeschwiffen sind, dazu fällt mir dieser Witz ein:


    "Hi, I'd like to hear a TCP joke."
    "Hello, would you like to hear a TCP joke?"
    "Yes, I'd like to hear a TCP joke."
    "OK, I'll tell you a TCP joke."
    "Ok, I will hear a TCP joke."
    "Are you ready to hear a TCP joke?"
    "Yes, I am ready to hear a TCP joke."
    "Ok, I am about to send the TCP joke. It will last 10 seconds, it has two characters, it does not have a setting, it ends with a punchline."
    "Ok, I am ready to get your TCP joke that will last 10 seconds, has two characters, does not have an explicit setting, and ends with a punchline."
    "I'm sorry, your connection has timed out. Hello, would you like to hear a TCP joke?"


    Aber das nur am Rande :growup:

  • Moin,


    wie bist Du denn drauf? :S
    vielleicht schlecht formuliert, aber ein eigenes Druckmodul hat die US schon - und ganz sicher ruft da keiner bei MS an.


    Merkwürdige Art der Kommunikation bei einer völlig legitimen Frage.....


    Kein Kommentar. Wird ja immer wieder Sachlichkeit hier im Forum angemahnt ( - und auch schnell mal abgewatscht)!


    @wisogehtdas: Ich hätte auch gerne eine Antwort auf Deine Frage gehört, aber sie scheint nicht ernstgenommen zu werden. also weiter klicken und scrollen und klicken und scrollen und klicken und ....
    Vielleicht hat ja jemand anderes noch einen konstruktiven Tip.


    Mit irritiertem Gruß, Chris

  • Hmmm... was ich eigentlich sagen wollte: die Treiber werden nicht von US verwaltet, sondern vom Betriebssystem. Und mit "anrufen" war nur gemeint, dass US ziemlich sicher mit dem Betriebssystem kommuniziert, damit dieses den Treiber bereitstellt (was dann zu der Meldung "der Treiber wird geladen" führt - bis das Betriebssystem zurückmeldet, dass der Treiber bereitsteht).


    Ich nehme die Anfrage durchaus Ernst und habe (vielleicht etwas flapsig) versucht die Antwort bzw. meine Gedanken dazu zu vermitteln.
    Und weil bei genauerer Betrachtung die Kommunikation zwischen Software recht eigenartig anmutet, ist mir eben dieser TCP-Witz eingefallen und wollte ihn mit Euch teilen.


    Zusammenfassend: wenn gewünscht, werde ich in Zukunft Scherze vermeiden und wieder kühler/sachlicher antworten.
    Und mein Posting Nr. 4 bezog sich auf die Rückfrage "Wieso kommt dann der Hinweis "der Druckertreiber wird geladen", wenn man in die Druckvorschau gehen will oder etwas drucken möchte?".

  • Moin Manuel,


    als Mitleser finde ich es bedauerlich, dass diese kleine Abschweifung zu so einem - in meinen Augen - Missverständnis führte; so, wie ich Dich hier nach der gemeinsamen Zeit hier glaube zu "kennen", liegt es Dir fern, in irgendeiner Form despektierlich zu sein...


    Ich persönlich finde den Umgang hier (in den allermeisten Fällen) fair, zielführend und mitunter erbaulich - ich hoffe, das bleibt so :golly:


    Viele Grüsse
    Maulwurf

  • Moin,
    US bringt meines Wissens keine Druckertreiber (für pdf) mit. Soweit ich weiß, werden lediglich die windows-eigenen Druckertreiber angesprochen.


    Ob die Dateien unverschlüsselt oder schreibgeschützt erzeugt werden, kannst Du beeinflussen (wobei "schreibgeschützt" was anderes meint als das was Du scheinbar willst): Gehe zu Parameter ->Sonstige ->Parameter, scrolle dort auf "PDF-Export Erweiterung".
    Wenn der erste Radiobutton (PDF Inhalt als selektierbaren Text darstellen) aktiv ist, kannst Du Text(passagen) herauskopieren. Hier kannst Du auch den Schutz von PDF-Dokumenten ein- oder ausschalten.


    Den dritten Punkt verstehe ich leider nicht :/


    Moin, Moin,


    ja, meine Frage 2. ist mit Deiner Auskunft beantwortet.
    Hatte ganz verdrängt, dass es diese Option "gegen auszugsweises Kopieren schützen (lt. PDF-Spezifikation)" zu den DPD-Docs unter US gibt. Options-Kasten ausgehakt und teilweises Kopieren ist nun möglich.
    Leider hilft das aber nur partiell weiter, weil dann wieder unsicher, denn leider ist damit zeitgleich die komplette Foto-Kopierfunktion, das grafische Covern, Streichen und sonstige Manipulieren von Dokumentenbestandteilen wieder möglich bzw. freigegeben -z. B. mit dem PDF-Exchange-Viewer-. Hört sich mir unter US also nicht nach einer ordentlichen Befolgung der PDF-Spezifikationen bei gleichzeitiger 40-bit -Verschlüsselung und aktivierter
    Option ** "gegen Veränderung schützen (lt. PDF-Spezifikation)" an (?)
    Ist aber auf meiner Seite auch nur Halbwissen, was dabei nun sein darf und nicht sein darf. Ich erwarte da vielleicht auch zuviel vom PDF-Format (bzw. von US) und rechne mit zu viel negativer Energie bei Kunden. Wenn ich es dokumentenecht, rechtssicher und unmanipulierbar -bei gleichzeitiger selektiver Kopierfähigkeit- will, muss ich wohl hierbei doch auf einen externen PDF-Druckertreiber umsteigen. Abgehakt!
    Aber trotzdem Danke dafür!


    --Zur Erklärung "schreibgeschützt": meinte genau die zuvor beschriebene Veränderung/Manipulation des Dokumentes = ** ...gegen Veränderung schützen (lt. PDF-Spezifikation)


    --Zur Erklärung meiner Frage 3., wenn die Beschreibung von Chris808 hier nicht schon Klarheit gebracht hat: siehe bitte die angefügten Screenshots.



    Bleiben also noch Frage 1+3 und die Hauptfrage nach den unterschiedlichen Dateigrößen und den verantwortlichen Druckertreibern bei unterschiedlichen OS's als Gretchenfragen übrig.


    LG


  • Hab ich leider nicht verstanden! TCP ist doch ein englisches Stinke-Antisepticum [trichlorophenylmethyliodosalicyl] gegen Mückenstiche und Pickel (?)
    Habe da aber auch noch einen fair-erbaulich-abschweifenden Tip (nur für rein zielorientierte, deutschsprachige Forenteilnehmer, die am Wochenende schon was anderes vorhaben):


    >>>>>[X]<<<<< hier Nagel gratis einschlagen für neuen Monitor! (unverbindlich, ohne Gewähr und Haftung)


    LG

  • Ja, Chris808, wir verstehn uns.


    Es gibt unter US ein paar Routinen, an die seit Jahren keiner ran geht, wei die so nebensächlich scheinen.
    Tatsächlich kommen aber mit der Zeit bei solchen und ähnlichen Sachen tausende von KLICKS zusammen.
    Ich sach nur: Karpaltunnelsyndrom [macht User weich und Chirurgen reich]
    Gibt ja soooo viele Parameter-Einstellungen unter US -wie ich jetzt wieder feststellen durfte-, aber für so was gibt es nix an- oder auszuhaken...


    Ich würde ja zur Problembehebung auch durchaus auf eigene Verantwortung eine Datei editieren, wenn eine solche überhaupt als dll/txt-Datei erreichbar wäre (?)...
    Werde mich mal auf die Suche danach machen.


    LG