Unternehmer 365 Professional Preiserhöhung Aktualitäts-Garantie um fast 35%

  • Hallo,


    hat jemad noch eine Preiserhöhung für die Verlängerung der Aktualitäts-Garantie von 469,81 EUR brutto bekommen, also fast 35% mehr als im Vorjahr.
    Offiziell, auf den Seiten von buhl finde ich keine Preiserhöhung für Unternehmer 365 Professional.


    Wenn ich den Vertag kündige kann ich mir doch einfach eine neue Lizenz für den alten Preis kaufen.


    Kann ich den Linzenschlüssel einfach aktualisieren oder muss ich das Programm erst deinstallieren um mit dem neuen Lizenzschlüssel wieder zu installieren?


    Vielen Dank für eine Antwort.


    Viele Grüsse
    Egon

  • Ich würde mir die Rechnung einmal genau ansehen, was da genau steht. Ich habe es bislang nicht erlebt, dass die Rechnung etwas anderes ausweist, als hier auf der Website steht.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Ich würde mir die Rechnung einmal genau ansehen, was da genau steht. Ich habe es bislang nicht erlebt, dass die Rechnung etwas anderes ausweist, als hier auf der Website steht.

    Ich hätte an Stelle des TE auch einfach mal den Kundenservice kontaktiert.

  • Oha, nun habe ich mir auch mal die neuen Preise angeschaut und bin doch echt erstaunt über die doch sehr hohe Preiserhöhung:

    Produkt Preis 2016* Preis 2017 Differenz in Euro Differenz in %
    Unternehmer 365 199,00 299,00 100,00 +50,3%
    Unternehmer 365 Professional 399,00 599,00 200,00 +50,1%
    Unternehmer 365 Mittelstand 749,00 1.099,00 350,00 +46,7%


    * Preise 2016 sind Retailpreise für 365 Tage gemäß Factsheet 2016 von der Buhl Webseite - sprich Karton, DVD, Handbuch


    Zu den Preisen der Aktualitätsgarantie kann ich leider nichts schreiben, da ich hier die alten Preise nicht gefunden habe.


    Wir selbst nutzen den Unternehmer 365 Mittelstand, sind im Großen und Ganzen mit diesem zufrieden aber ich hatte auch schon mal hier im Forum bemängelt, dass von Jahr zu Jahr keine wirklichen Funktionserweiterungen dazukommen. Mir ist auch bewusst das es dafür den großen Bruder Büro+ gibt aber wenn der Preis jetzt um 46,7% steigt, dann hoffe ich doch mal das die Software Unternehmer in allen Ausbaustufen auch mal weitere Funktionen bekommt und nicht nur einfach mal knapp 50% teurer wird.


    Gruß Lition

  • Danke für Deine Aufstellung, Lithion.
    Das ist ja wirklich heftig! Besonders, da nicht nur keine Funktionserweiterungen dazukommen, sondern gravierende Fehler einfach nicht ausprogrammiert werden.
    Die gravierensten Fehler, die mich immer wieder zum verzweifeln bringen:


    - Zahlung bei innergem. Erweben bei Ist-Versteuerung - Die Beträge werden in der UVA und in der ZM doppelt aufgeführt, einmal beim Einbuchen der Rechnung, einmal bei Zahlung. Also muss man immer dem Programm "dazwischenfunken" und das händisch korrigieren. :thumbdown:


    - Bei der Erstellung der UVA passen die Bemessungsgrundlage und die entspr. Steuern nicht zusammen. Früher wurde die Bemessungsgrundlage aus den Steuern errechnet (steuerlich grober Fehler, was das Wort Bemessungsgrundlage ja bescheinigt), nach einem Update vor einiger Zeit werden die Steuern immer noch aus den Steuerkonten gezogen, die Bemessungsgrundlage wird nun einfach in ganzen Euros angegeben. Ergo passt das alles nun gar nicht mehr zusammen und man gibt die UVA am besten über Elsteronline ab.


    - In der Standardversion ist eine vollständige Abgabe der E-Bilanz immer noch nicht möglich, da man den Anlagenspiegel nicht einfügen kann. Also gibt man die E-Bilanz am besten über Ebilanz-online ab.


    - Skontobeträge weichen innerhalb des Programms mit Cent-Beträgen voneinander ab. Auf der Ausgangsrechnung stehen Beträge für den Rechnungsbetrag und den Skontobetrag, zählt man die zusammen, kommt leider nicht die ausgewiesene Zahlungssumme raus. Sehr peinlich vor dem Kunden, der so eine in sich unstimmige Rechnung bekommt. Und liest man diese Ausgangsrechnung dann im Hauptbuch ein hat man plötzlich noch andere Sontobeträge. Alles nur im Centbereich, aber trotzdem buchhalterisch unhaltbar.


    Wenn ich weiter nachdenke, fällt mir bestimmt noch mehr ein, aber ich will mich jetzt, kurz vor dem Wochenende, lieber nicht noch mehr ärgern. ;(


    LG Chris

  • Danke für die Zusammenstellung.
    Damit reiht sich Buhl ein in die Liste derjenigen Softwarehersteller/-vertreiber, die die Kosten schon für 2017 massiv erhöht haben bwz. für 2018 ankündigen. Dadurch hat man auch kaum Möglichkeiten, auf andere Programme auszuweichen (abgesehen von dem manchmal enormen Aufwand, wenn die Datenübernahme nicht möglich ist).


    Das kommt mir vor wie bei den Banken - melken, denn wechseln ist häufig nicht so leicht möglich, also muss der Kunde in den sauren Apfel beißen.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Hallo,


    zunächst eines vorweg: In den letzten Wochen war ich häufiger nicht im Haus, deshalb habe ich diesen Thread tatsächlich übersehen. Ansonsten hätte ich mich schon früher hier gemeldet.


    Nun zum eigentlichen Thema: Es trifft zu, dass wir die Preise für die Programme der Unternehmer-Reihe erhöht haben. Niemand mag Preiserhöhungen, zumal dann, wenn sie wie im vorliegenden Fall, auch spürbar ausfallen. Deshalb habe ich auch Verständnis für den Ärger an dieser Stelle.


    Den werde ich auch mit meinen Argumenten sicher nicht vollständig auflösen können. Dennoch möchte ich gerne aus Sicht der Firma Buhl ein paar Punkte zu unseren Gunsten einbringen:

    • Bis auf das Jahr 2013, wo es bei den Programmen WISO Unternehmer bzw. WISO Buchhalter eine Anpassung um EUR 10,00 bzw. EUR 20,00 gab, ist das meines Wissens nach die erste Preiserhöhung seit Beginn des Vertriebs! Also seit über zehn Jahren!
    • Die gestiegenen Kosten für die Pflege und Weiterentwicklung der Programme sind ein Grund für die Anpassung. Besonders die Programmbereiche Lohn und Buchhaltung sind sehr pflegedürftig – ich erinnere nur an ständig neue Verfahren im Lohnbereich wie ELStAM oder jüngst der Stammdatenabruf über DGUV. Wer in den letzten Jahren Löhne abgerechnet hat, weiß, wovon ich spreche (erinnert sich noch jemand an ELENA?). Oder die weniger offensichtlichen Änderungen wie z.B. bei den Vorgaben für Erstattungsanträge und deren Übertragung.
    • Ein Preis- und Funktionsvergleich mit anderen Anbietern wie z.B. Lexware zeigt außerdem, dass wir unsere Produkte noch deutlich unter den marktüblichen Preisen anbieten. Um mit dem Markt mithalten zu können, z.B. was die technische Entwicklung der Programme betrifft, war nun eine Preisanpassung unumgänglich.
    • Ganz wichtig: Kunden mit Aktualitäts-Garantie Vertrag und automatischer Verlängerung profitieren künftig noch stärker gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung, in Einzelfällen in Höhe von über EUR 200,00. Lition hat in Post #8 ja einige Preisanpassungen gepostet. Die sind im Prinzip auch korrekt, beziehen sich aber auf die UVP. Für Kunden mit Aktualitäts-Garantie Vertrag und automatischer Verlängerung erhöhen sich zwar ebenfalls die Preise, da sehen die Werte aber schon etwas anders aus. Nehmen wir das Beispiel WISO Unternehmer 365: Da lautet die UVP in der Tat EUR 299,00. Der Preis mit Vertrag beläuft sich hingegen auf EUR 169,93 für die Jahresversion. Oder die Version Unternehmer Mittelstand: Auch hier gibt es zwar eine erkennbare Erhöhung. Mit Vertrag liegt die jedoch bei 22,4 %, nicht bei 46,7%!

    Ein guter Grund also, auf den Vertrag mit der automatischen Verlängerung umzusteigen, falls noch nicht geschehen. Zumal Ihnen dadurch keinerlei Nachteile entstehen: Sie erhalten ca. vier Wochen vor Ablauf der aktuellen Nutzungsdauer einen Hinweis auf die bevorstehende Verlängerung. Wer seinen Vertrag kündigen möchte, kann das bis zum letzten Tag der ablaufenden Nutzungsperiode tun. Zudem entfällt bei der automatischen Verlängerung die Notwendigkeit zum jährlichen Neukauf und zur Eingabe einer neuen Garantie-Nummer. Und wer die Software für eine neue Nutzungsperiode irgendwo im Handel doch einmal günstiger finden sollte, kann immer noch, wie beschrieben, seinen Vertrag zum Ablauf kündigen und für den darauf folgenden Nutzungszeitraum die im Handel erworbene Version verwenden.


    Wer mit seinem Unternehmen aufgrund der Preiserhöhung in Schwierigkeiten gerät oder sich tatsächlich mit dem Gedanken trägt, seinen Vertrag zum Programm zu kündigen, kann sich auch gerne noch einmal an unseren Support wenden. Gerne können wir die Gründe für unsere Preisanpassung noch einmal erläutern und werden sicherlich zu einer gemeinsamen Lösung kommen.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

  • Hallo Herr Diel,


    da hat bei mir offenbar seit 2 Jahren die Software Winterschlaf gehalten :-(


    Weil ich schon zu Beginn meiner Nutzung (im Jahr 2012) feststellen mußte, dass die Software auf dem Markt günstiger angeboten wird als über Sie, habe ich KEINE automatische Aktualisierung gewählt.


    Letztes Jahr gab es einen Programmfehler. Trotz eingegebener neuer "Garantienummer" musste ich einer kostenpflichtigen Aktualisierung (das Programm hat mir keinen anderen weg gelassen) zustimmen, was mit einer horrenden Rechnung "belohnt" wurde.
    Nach einigem Hin und Her wurde die dann aber storniert.


    Dieses Jahr bekam ich gleich eine Rechnung über ca. 550,- EUR ins Haus.
    Bei dem bisherigen Schriftverkehr wird mir laufend unterstellt, dass ich eine kostenpflichtige Freischaltung vorgenommen hätte, was nicht stimmt (siehe #TWB-628-53482).


    Ich vermute, dass letztes Jahr jemand geschlafen hat und mein Programm intern auf "kostenpflichtige" Verlängerung geschaltet hat.


    Aber Ihre Behauptung "mit Hinweis auf die bevorstehende Verlängerung" kann ich nicht nachvollziehen.
    Den gab es bei mir nicht!


    Hier meine Rechnungsposition von Ihnen.


    ===========
    Unternehmer Professional 17RE05504796 EUR 549,00 EUR 461,34 19% EUR 549,00
    ===========


    Im Handel kostet das etwa die Hälfte.


    Diese Art der Kundenpflege kann ich nicht nachvollziehen.


    LG
    Peter Staps



    =================================================
    Peter Staps
    Edelstahl-Zubehör & Schmiedeeisen
    Edelstahl-Geländer-Stecksystem
    12 qualvolle Jahre mit QuickBooks
    Erfahrung mit dem Umstieg auf Kaufmann Professional
    danach Kaufmann Unternehmer Suite
    danach ?
    insbesondere Datentransfer / Datenübernahme
    ========================================================

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von inox-online ()

  • Hallo inox-online,


    in Ihrem letzten Post ging es ganz speziell um Vertragsfragen zu Ihrer Kundennummer. Insofern ist das Forum vielleicht nicht ganz der richtige Ort dafür, zumal es in Ihrem Fall um eine Vertragsverlängerung und weniger um die angepasste Preisgestaltung ging.


    Ihren Fall habe ich mir natürlich trotzdem noch einmal angesehen. Wenn ich es richtig gesehen habe, ist mittlerweile alles geklärt, und Sie haben den Betrag erstattet bekommen.


    Was die Benachrichtigung kurz vor Vertragsablauf anbelangt: Die erhalten Sie je nachdem entweder direkt im Programm oder per E-Mail. In letzterem Fall wurde die Meldung eventuell versehentlich in Ihren Spam-Ordner verschoben. Ich kann jedenfalls aus eigener Erfahrung sagen, dass ich auch im Rahmen meines privaten Accounts entsprechende Benachrichtigungen erhalte.


    Und doch noch ein Wort zu den Preisen im Handel: Die derzeit noch im Handel befindlichen Einheiten der Programme wurden natürlich noch mit er alten UVP ausgeliefert. Mit unserer aktuellen Preisanpassung haben sich auch die UVPen geändert. Insofern können Sie für einen gewissen Übergangszeitraum eventuell noch die auf Basis der alten UVP günstiger angebotenen Programmpakete im Handel erwerben.


    Mein Hinweis aus Post #12 gilt dessen ungeachtet: Künftig werden die preislichen Vorteile des Aktualitäts-Garantie Vertrags gegenüber der UVP steigen. Die Ersparnis gegenüber der Empfehlung kann dann bei über 40 % liegen (s. WISO Unternehmer)!


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

  • Hallo Herr Diel,


    also bei mir gab es weder im Spam noch in "gelöschte Objekte" eine Nachricht von Ihnen.
    Wieso sollte auch, wenn in meinem Nutzerkonto die Unternehmersuite OHNE Aktualitäts-Garantie gelistet ist?


    Ich will das Thema aber jetzt ruhen lassen, in der Hoffnung, dass in 12 Monaten nicht wieder dasselbe von vorne beginnt ....


    LG
    Peter Staps



    =================================================
    Peter Staps
    Edelstahl-Zubehör & Schmiedeeisen
    Edelstahl-Geländer-Stecksystem
    12 qualvolle Jahre mit QuickBooks
    Erfahrung mit dem Umstieg auf Kaufmann Professional
    danach Kaufmann Unternehmer Suite
    danach ?
    insbesondere Datentransfer / Datenübernahme
    ========================================================

  • Nun habe ich mir auch mal die Zeit genommen und nach den Preisen der Aktualitätsgarantie geschaut:

    Produkt Preis 2016* Preis 2017 Differenz in Euro Differenz in %
    Unternehmer 365 119,95 169,93 49,98 +41,7%
    Unternehmer 365 Professional 349,00 469,81 120,81 +34,6%
    Unternehmer 365 Mittelstand 699,00 855,37 156,37 +22,4%


    * Preise für Aktualitätsgarantie wie auf der Webseite www.buhl.de vor der Preisaktualisierung aufgeführt


    Die Aussage von Hr. Diel "...die Version Unternehmer Mittelstand: Auch hier gibt es zwar eine erkennbare Erhöhung. Mit Vertrag liegt die jedoch bei 22,4 %, nicht bei 46,7%!" ist somit absolut richtig. Aber da wir alle in diesem Forum wahrscheinlich täglich ein wenig mit BWL, Kalkulationen und Prozentrechnung zu tun haben, ist uns allen klar das das eine nette vertriebliche Umschreibung dafür ist: "Es ist zwar teurer geworden, aber je nach Sichtweise ist es doch gar nicht so schlimm!"


    Für uns persönlich als Nutzer der Version Mittelstand bedeutet ein Wechsel vom Kauf der Retailvariante zu der Aktualitätsgarantie immer noch eine Preiserhöhung von 14,2% bzw. 106,37 Euro bzw. wir müssen im freien Markt nun schauen, dass der Preis im Einkauf der Lizenz nicht teurer als 855,37 Euro ist. Das wird bei einer Differenz von 22,25% zum neuen Retailpreis von 1.099 Euro wohl schwierig werden.

    Damit man jetzt nicht scrollen muss, hier nochmal der Preisvergleich zu der Retail/Verkaufsvariante:

    Produkt Preis 2016* Preis 2017 Differenz in Euro Differenz in %
    Unternehmer 365 199,00 299,00 100,00 +50,3%
    Unternehmer 365 Professional 399,00 599,00 200,00 +50,1%
    Unternehmer 365 Mittelstand 749,00 1.099,00 350,00 +46,7%


    * Preise 2016 sind Retailpreise für 365 Tage gemäß Factsheet 2016 von der Buhl Webseite - sprich Karton, DVD, Handbuch



    In diesem Sinne habe ich auch mal Neupreis 2016 zu Aktualitätsgarantie 2017 verglichen:

    Produkt Preis 2016 (Retail) Preis 2017 (Aktual.Garantie) Differenz in Euro Differenz in %
    Unternehmer 365 199,00 169,93 -29,07 -14,6%
    Unternehmer 365 Professional 399,00 469,81 70,81 +17,7%
    Unternehmer 365 Mittelstand 749,00 855,37 106,37 +14,2%


    Fakt ist somit:
    Wer die Einzellizenz Unternehmer 365 nutzt kann mit dem Wechsel zu Aktualitätsgarantie sogar 14,6% bzw. 29,07 Euro sparen, sofern er für die Retail den UVP bezahlt. Aber verglichen zu den bisherigen Preisen 2016/2017 ist das auch eine Preissteigerung. Für alle anderen wird es auf jeden Fall - verglichen zur UVP - entweder 14,2% oder 17,7% teurer.


    Wir als Nutzer der Software sind wahrscheinlich alle Unternehmer (sonst würden wir die Software ja nicht benötigen) und auch wir müssen unsere Preise den aktuellen Umständen und Kosten anpassen und dies unseren Kunden ggf. kommunizieren. Allerdings finde ich, dass hierzu auch entsprechende und nachvollziehbare Begründungen gehören. Dies haben sie Hr. Diel ja auch aus der Sicht der Firma Buhl getan, wobei mir die Punkte zu Gunsten der Nutzer nicht ganz so positiv erscheinen:

    • Das die Software seit 10 Jahren nicht im Preis erhöht wurde mag sein und war monetär gesehen auch gut für uns Nutzer, sollten aber m.E. kein Grund darstellen jetzt alles versäumte nachzuholen.
    • Der Pflege- sowie Weiterentwicklungsaufwand ist ein guter Grund für eine Preisanpassung und das meine ich absolut ernst. Gute Programmierer und Supportleute kosten Geld.
      Gerade die Softwarepflege bei der Lohnabrechnung ist sehr wichtig, aber wer so ein Modul mit anbietet muss damit rechnen das es Jahre gibt, in denen auch mal viele Anpassung zu programmieren sind. In den Jahren mit kleineren Anpassungen wird die Software ja auch nicht günstiger nur weil es weniger Aufwand gibt.



      Wichtiger wäre mir persönlich die Weiterentwicklung und hierzu habe ich meine Meinung schon vor längerem hier im Forum kund getan.
      Ich sehe keine signifikanten Erweiterungen zwischen den Jahresversionen - wobei wir persönlich auch erst seit Version 2012 dabei sind. Und selbst Neuerungen, welche z.B. in den Updates aufgeführt sind landen wohl nur bei den Büro+ Varianten und nicht beim Unternehmer (z.B. Lagerumbuchung per Drag and Drop - hätten wir gerne als Funktion gehabt)
      Also stellt sich die Frage, welche neuen Features und Funktionen wir als Nutzer der Unternehmer Software für die aktuelle Preiserhöhung denn bekommen werden.


      Ich persönlich würde mich ja über solche kleinen Verbesserungen schon mal freuen, die dem großen Bruder Büro+ nichts wegnehmen und bestimmt auch keine Kunden von Microtech zu Buhl per Downgrade abwandern lassen - den dies dürfte bei ihnen intern ja genau die große Befürchtung sein.
      Von meiner Seite aus wünsche ich mir z.B. Liefertermine in der Artikelerfassung, Regeln zum Einfärben der Tabellen nach Merkmalen, beliebig viele Anschriften (sollte m.M.n. bei der CRM Funktion der Mittelstandsversion eigentlich selbstverständlich dabei sein) oder auch endlich die Anbindung über Tapi. Aber das ist nur meine Sichtweise und andere Nutzer haben bestimmt andere Wünsche oder Anforderungen. Vielleicht sollte man alle Nutzer des Forum abstimmen lassen welche Funktionen dringlich benötigt werden oder das tägliche Arbeiten erleichtern würden.


      Und eines dürfen wir gar nicht vergessen: BUGFIXING. Wenn die von den Nutzern aufgeführten Fehler von Jahr zu Jahr in der Software sind, dann ist eine Preiserhöhung das wirklich schlechteste Instrument um Zufriedenheit bei den Nutzern zu erzeugen.
      Und so nebenbei erwähnt: Büro+ erhält über das Jahr gesehen mehr einzelne Aktualisierungen als die Nutzer der Unternehmer Software.
      Warum erhalten wir nicht einfach die gleichen Updates? Wozu der zusätzliche Aufwand, der ja immerhin auch Kosten bei Buhl/Microtech verursacht?

    • Der Preis- und Funktionsvergleich mit anderen Anbietern halte ich für kein gutes Argument für eine Preiserhöhung. Die Nutzer haben sich ja für die Software von Buhl entschieden und nicht für einen anderen Anbieter. Dies kann sowohl Gründe bei den Funktionen der Software haben oder aber auch aufgrund der Preisgestaltung gewesen sein.
      Und wenn die jetzigen Preisanpassung unumgänglich für die technische Entwicklung der Programme notwendig war, dann erwarte ich für die Jahresversion 2018 auch signifikante Weiterentwicklungen - siehe den Punkt oben drüber.

    So, nun habe ich ausführlicher als ich eigentlich wollte meinen Senf dazu gegeben. Es wäre schön wenn Buhl mit den Nutzern mehr kommuniziert was in Zukunft an Funktionen kommen soll, wann welches Bugs zu welchem Termin gefixt werden und vielleicht auch mal fragt, was sich die Nutzer an Funktionen für eine neue Jahresversion wünschen.
    Und als Firma Buhl vielleicht auch mal daran denken: Ein heutiger zufriedenen Nutzer der Unternehmer Software kann mit wachsendem Erfolg und Unternehmen auch ein Nutzer der Software von Microtech werden und somit immer noch Buhl Umsatz bringen! Er kann aber mit steigender Unternehmensgröße erst recht andere Anbieter auswählen und dann ist er weg.


    Gruß
    Lition

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Lition () aus folgendem Grund: Satzergänzungen.

  • Hallo Lition,


    mein Vorschlag:


    Jeder Nutzer erhält eine definierte Anzahl von Punkten.


    In einem speziellen Forum können dann Wünsche für Programmänderungen/Erweiterungen aufgelistet werden.
    Man kann aber auch seine Punkte je nach Interesse auf verschiedene Vorschläge verteilen.


    Vorschläge mit den meisten Punkten sollten dann ins Programm übernommen werden.


    Das hatte ich 2012 bereits Herrn Berg vorgeschlagen aber nicht weiter verfolgt.


    Vielleicht könnte man mal darüber diskutieren & nachdenken?



    LG
    Peter Staps



    =================================================
    Peter Staps
    Edelstahl-Zubehör & Schmiedeeisen
    Edelstahl-Geländer-Stecksystem
    12 qualvolle Jahre mit QuickBooks
    Erfahrung mit dem Umstieg auf Kaufmann Professional
    danach Kaufmann Unternehmer Suite
    danach ?
    insbesondere Datentransfer / Datenübernahme
    ========================================================

  • Hallo Hr. Staps,


    die Idee mit den Punkten finde ich gut und Franco würde dem Thema heute bestimmt auch mit Rat und Tat zur Seite stehen - man merkt im Forum schon das er leider nicht mehr da ist. Buhl könnte ja auch zu den Nutzerwünschen schon vorhanden Funktionen aus Büro+ vorschlagen und die Teilnehmer des Forums können darauf Punkte vergeben. Die drei Funktionen mit den meisten Punkten fließen in das Release beim Unternehmer ein.


    Aber m.M.n. ist jetzt eh Buhl dran ein paar wirkliche Funktionserweiterungen mit dem Release 2018 zu bringen. Bei einer solch starken Preiserhöhung finde ich, dass man nicht schon wieder den gleichen Funktionsumfang nur mit geänderter Versionsnummer verkaufen kann.


    Warte wir ab was von Buhl diesbezüglich für die Version 2018 kommt.


    Gruß
    Lition