Die unendliche Geschichte: PayPal und das Jahr 1970

  • Zudem wurde der Abruf der Paypal-Umsätze angepasst: Da Paypal-Umsätze nicht immer chronologisch vorliegen, sondern manchmal erst zu einem späteren Zeitpunkt noch Umsätze mit früherem Buchungsdatum bereitgestellt werden, erfolgte in solchen Fällen bisher immer eine programminterne Saldenkorrektur im Jahr 1970 ohne weiteren Hinweis. Dieses Verfahren haben wir mit dem aktuellen Update angepasst: Wird nun bei einem Umsatzabruf festgestellt, dass innerhalb der letzten zehn Tage eine bisher noch nicht abgerufene Buchung vorliegt mit einem früheren Datum als die zuletzt abgerufene Buchung, wird die Buchung noch mit dem korrekten Datum ins Programm WISO Mein Büro eingelesen. Liegt das Datum der Buchung mit dem früheren Datum mehr als zehn Tage in der Vergangenheit, wird weiterhin eine Saldenkorrektur im Jahr 1970 erstellt, es erscheint jedoch ein entsprechender Hinweis.

    Ganz so wirklich klappt das aber immer noch nicht. ?(
    Gerade heute wieder erlebt. Ich bezahle eine Paketmarke bei DHL mit PayPal und als ich ne halbe Stunde später die Umsätze abrufe, erscheinen folgende Buchungen:


    29.08.2017 45,99 € PayPal Removed Temporary Hold
    29.08.2017 -45,99 € DHL 321323225546545


    und zum 31.12.2017 wird nochmal eine Ausgleichsbuchung über -45,99 € angelegt, was normalerweise die Temporary Hold Buchung von PayPal gewesen wäre und das immer noch ohne einen Hinweis zu geben.


    Wenn ich jetzt der Vollständigkeit halber diese Ausgleichsbuchung ins Heute zurückhole, damit der Buchungsverlauf schlüssig ist, mault MB beim nächsten Abruf, dass die Buchungen nicht übereinstimmen.
    So ist das immer noch Mist, da müssen die Entwickler also nochmal ran.


    Apropos ran: Ist denn irgendwann mal damit zu rechnen, dass auch bei PayPal der komplette Verwendungszweck mit übernommen und ausgewertet wird?
    Und nochmal ran: Ach ja und bitte mal die Abgleichroutine überprüfen. Es ist macht ergibt wenig Sinn, wenn einem bei einer Gutschrift vorgeschlagen wird, dies einer getätigten Überweisung zuzuordnen. ;)

    LG Heiko



    Meine Oma hat's schon gewußt: "Wenn der Mensch verrückt wird, immer zuerst im Kopf."

  • Ich habe es ja schon an anderer Stelle geschrieben.
    Lade ich einen Kontoauszug von PayPal per CSV runter, werden folgende Spalten übermittelt:


    Datum Uhrzeit Zeitzone Beschreibung Währung Brutto Gebühr Netto Guthaben Transaktionscode Absender E-Mail-Adresse Name Name der Bank


    Bankkonto Versand- und Bearbeitungsgebühr Umsatzsteuer Rechnungsnummer Zugehöriger Transaktionscode





    Rechnungsnummer ist bei PayPal die Bestellnummer im Onlineshop, würde diese auch in MB eingelesen werden, würde der Umsatz automatisch mit der offenen Kundenrechnung abgeglichen werden.
    Die temporären "Umsätze" sehen im original Auszug von PayPal so aus (als Beispiel eine DHL Onlinefrankierung):

    27.07.2017 11:26:52 Europe/Berlin Einbehaltung für offene Autorisierung EUR -8,49 0 -8,49 920,61 123123123
    27.07.2017 11:26:56 Europe/Berlin Rückbuchung allgemeine Einbehaltung EUR 8,49 0 8,49 929,1 1212123123
    27.07.2017 11:26:56 Europe/Berlin PayPal Express-Zahlung EUR -8,49 0 -8,49 920,61 1212123123 OnlineFrankierung.de@dhl.com


    Warum bekommen das die MB Entwickler nicht hin?

  • Hallo zusammen,


    hänge gerade an dem gleichen "Problem".


    Die "Temporary Hold"-Buchung ordne ich als "nicht betriebsrelevant" zu. Soweit klar.


    Die 1970er Buchung existiert bei mir ebenfalls. Auch diese ordne ich als "nicht betriebsrelevant" zu.


    Meine Frage an Euch:

    Kann ich bedenkenlos das 1970er-Datum (Wertstellung und Buchungsdatum) auf das heutige Datum ändern oder habe ich irgendwelche "Nebeneffekte" zu befürchten?



    Ich fühle mich irgendwie besser wenn ich keine "1970er" Einträge habe...

  • Ich mache es mitterweile genau andersrum. Nach 1-2 Monaten schiebe ich die Removed Buchungen ebenfalls ins Jahr 1970.

    :)


    Wenn du zu zeitig irgendwas verschiebst, legt MB einfach neue 1970er Buchungen an. ;)

    LG Heiko



    Meine Oma hat's schon gewußt: "Wenn der Mensch verrückt wird, immer zuerst im Kopf."

  • Moin,

    da es offensichtlich überfällig ist, dass auch das online geführte PayPal Konto nicht mehr veränderbar sein wird, können wir nur hoffen, dass diese temporären Buchungen ab da ignoriert werden und die 1970er Buchungen dann ebenfalls Geschichte sind.

  • Guten Tag, ich bin nicht sehr erfahren was MB anbetrifft.

    Kann mir einer erklären wie das Schritt für Schritt funktioniert, das mit dem Doppel Buchung.

    Temporary Hold.

    Wie muß ich diesen verbuchen und was ist ein 1970 Konto/Einstellung/wo finde ich diese.

    Immer wenn ich bei DHL Paketmarken kaufe, erscheint später in der Buchung Pay Pal Temporary Hold.

    Danke

  • Die Temporary Hold Buchung bleibt auf "nicht zugeordnet", weil die völlig irrelevant ist, wie die entsprechende Ausgleichsbuchung, die MB im Jahr 1970 dazu anlegt. Lediglich die Purchase Buchung weist du dann deinem Einkauf (also der DHL-Rechnung) zu.

    LG Heiko



    Meine Oma hat's schon gewußt: "Wenn der Mensch verrückt wird, immer zuerst im Kopf."

  • Weil ich gerade nochmal direkt per Mail gefragt wurde, wieso sowas passiert, hier meine Erklärung für Alle:


    Als erstes reserviert PayPal temporär den Kaufpreis (eben diese temporary hold Geschichte). Dies ist für den Kontostand bei PayPal völlig irrelevant, aber MB erkennt das eben als eigenständige Buchung und verrechnet das mit dem Kontostand. Somit stimmt für MB der Endsaldo nicht mehr, woraufhin zum 31.12.1970 eine Ausgleichsbuchung angelegt wird, die der Temporary Hold Buchung entspricht. Wenn PayPal nun die Reservierung aufhebt und durch die eigentliche Buchung ersetzt, merkt MB nur, dass eine neue Buchung hinzugekommen ist und legt diese nochmal an. Am Ende hast man dann 3 Buchungen:

    1. Die Temporary Hold Buchung (z.B. -15,00 €)
    2. Die Ausgleichsbuchung zum 31.12.1970 (z.B. +15,00 €)
    3. Die eigentliche Buchung (z.B. -15,00 €)


    Buchung 1 + 2 sind betrieblich nicht relevant, gebucht werden muß nur die 3. Buchung.

    Wenn man die „roten Punkte“ für nicht zugeordnet in der Kontoübersicht wegbekommen will, kann man letztlich nur die Buchungen als Privatentnehme (nicht betriebsrelevant) buchen.

    LG Heiko



    Meine Oma hat's schon gewußt: "Wenn der Mensch verrückt wird, immer zuerst im Kopf."

  • Erstmal besten Dank und sehr ausführlich beschrieben, aber was heißt"woraufhin zum 31.12.1970 eine Ausgleichsbuchung angelegt wird". wo finde ich die.

    Und wenn ich die anderen Buchungen alle auf nicht betriebsrelevant/Privatentnahme Buche, was sagt der Steuerberater den dazu. Die Buchungen sind zwar alle von der Umsatzsteuer befreit/Post. Aber sind doch Ausgaben.

    Gruß Jörg

  • Allerdings wird nach einem der letzten Updates keine Buchung 1970 angelegt, sondern alle Buchungen werden aktuell gebucht. Für eine Zahlung also 3 Buchungen.. :dash:

    Und wieder was gelernt. Hab ich noch gar nicht bemerkt, weil ich in der letzten Zeit gar keine solchen Buchungen hatte.


    Geht doch, Buhl. :thumbsup:

    LG Heiko



    Meine Oma hat's schon gewußt: "Wenn der Mensch verrückt wird, immer zuerst im Kopf."