AAB - Augsburger Aktienbank; Umstellung Konto auf online nicht möglich

  • Guten Tag,


    am 5. 8. 2017 wurde der Online-Zugang der AAB bankseitig (leider stillschweigend) geändert.
    Das führte dazu dass MG die Bank nicht mehr abfragen kann (ScreenScraper, da kein HBCI-Zugang vorhanden).


    Werden – wie vom Support zunächst empfohlen – die Kontenzugänge in MG zunächst auf offline gesetzt, ist man nicht mehr in der Lage, diese wieder auf PIN/TAN umzustellen.
    Bei der Umstellung auf online-Zugang erhält man dann folgende MG-Fehlermeldung:
    „Von der Bank wurden keine onlinefähigen Konten zu diesen Verbindungsdaten zurückgeliefert.“


    Die aktuell verwendete Version ist:

    Modulname Version
    DDBAC.Net Screenparser 5.6.48.0
    LetsTrade Kernel 5.0.1.242


    Am 8. 8. 17 wurde ein Ticket dazu bei Buhl eröffnet.


    Buhl Support schrieb:

    Die von Ihnen zugesandten Informationen wurden an unsere Programmentwickler zur weiteren Prüfung weitergeleitet. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass uns aktuell keine verbindliche Aussage über die Dauer der Klärung des Sachverhaltes möglich ist.

    Somit heißt es auch hier wieder: abwarten (btw: gerade ist meine jährliche Rechnung zur Aktualitätsgarantie gekommen =O ).

  • am 5. 8. 2017 wurde der Online-Zugang der AAB bankseitig (leider stillschweigend) geändert.
    Das führte dazu dass MG die Bank nicht mehr abfragen kann (ScreenScraper, da kein HBCI-Zugang vorhanden).

    Da reicht es beim Screenparser auch aus, daß unter der Oberfläche ein wenig gebastelt wird.

    Werden – wie vom Support zunächst empfohlen – die Kontenzugänge in MG zunächst auf offline gesetzt, ist man nicht mehr in der Lage, diese wieder auf PIN/TAN umzustellen.
    Bei der Umstellung auf online-Zugang erhält man dann folgende MG-Fehlermeldung:
    „Von der Bank wurden keine onlinefähigen Konten zu diesen Verbindungsdaten zurückgeliefert.“

    Hast Du den Kontakt synchronisiert bzw. die Zugangsart auf offline gestellt, den Kontakt gelöscht und dann die Zugangsart neu bestimmt?


    Wenn das nichts bringt, wieder an den Support wenden und darauf verweisen, daß Du die aktuelle LetsTrade-Version 5.0.1.242 schon hast.


    Nein, es heißt ein neues Ticket einreichen bzw. dem Support Rückmeldung geben. Die von Dir verwendete Version 5.0.1.242 gibt es erst seit heute.


    In der Version 5.0.1.241, die es auch erst seit kurzem gibt, ist eine Änderung für die Augsburger Aktienbank drin, die sicher für das Problem von Anfang August erstellt wurde. Wenn diese also ein Folgeproblem aufzeigt, so muß das Buhl mitgeteilt werden. So ist das nun mal bei Screeparser-Zugängen.

    btw: gerade ist meine jährliche Rechnung zur Aktualitätsgarantie gekommen

    Mal ganz deutlich: das interessiert hier überhaupt nicht! Bitte unterlasse das zukünftig oder diskutiere das an anderer passender Stelle.

  • Vielen Dank für die Antwort.

    Nein, es heißt ein neues Ticket einreichen bzw. dem Support Rückmeldung geben. Die von Dir verwendete Version 5.0.1.242 gibt es erst seit heute.

    Das sehe ich nicht so: das offene Ticket ist nach wie vor unverändert offen, da das geschilderte Problem anders liegt, als das im Changelog beschriebene. Ein weiteres Ticket sollte hier m. E. keine Änderung bewirken, denn es handelt sich eben nicht um ein Folgeproblem, sondern um eines, das von Anfang an bestand. Dieses ist auch nicht im Changelog adressiert. Dazu hatte ich auch bereits die Logdateien an den Support gesandt. Allerdings werde ich das Ticket dahingehend aktualisieren, dass die Version 5.0.1.242 keine Änderung im Verhalten mit sich bringt. Und ja, natürlich habe ich den Kontakt gelöscht und die Zugangsart neu bestimmt.


    Hinsichtlich des btw: Da hast Du völlig Recht, das gehört hier nicht hin.

  • Das sehe ich nicht so: das offene Ticket ist nach wie vor unverändert offen, da das geschilderte Problem anders liegt, als das im Changelog beschriebene.

    Na ja, im Changelog stehen oft Problembeschreibungen drin, die von Anwender kommend nicht immer den Kern des Problems beschreiben. Genau wüßte man es erst, wenn man den Eintrag komplett einsehen könnte. Es könnte also auch damit dasselbe gemeint sein. Aber ich weiß es nicht.

    Und ja, natürlich habe ich den Kontakt gelöscht und die Zugangsart neu bestimmt.

    O.k., das wußte ich nicht. Ist eben erfahrungsgemäß auch nicht für jeden "natürlich".

  • Ein Wechsel auf HBCI wäre auf jeden Fall auch eine Option - die AAB bietet das an, wenn auch sehr versteckt (ich selber habe dies mit Schlüsseldatei, damit ist es trotz der Umstellung am 5.8. weiterhin problemlos möglich, mit Ausnahme von Depotbuchungen, dies ist schwieriger geworden mit der Umstellung).

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Die Idee mit einer Test-DB klingt gut, danke, das werde ich mal ausprobieren und das Ergebnis hier posten.


    Ansonsten gibt es eine Rückmeldung zu meiner Ticketaktualisierung:


    Buhl Support schrieb:

    Das aktuelle Updates enthielt keine Anpassungen zur Augsburger Aktienbank. Diese befinden sich derzeit in Arbeit. Bitte haben Sie etwas Geduld.

    Let's have a cup of coffee and test it :P


    nesciens : Vielen Dank auch für diesen Hinweis.
    Ich werde mich bei der AAB mal auf die Suche begeben, allerdings geht es mir überwiegend tatsächlich um Depotverwaltung dort. Mal sehen.

    Trouble with Windows? - reboot
    Trouble with Unix? - be root

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von AlexanderH () aus folgendem Grund: Post von nesciens zu spät gesehen.

  • Ansonsten gibt es eine Rückmeldung zu meiner Ticketaktualisierung:

    Ja, das passt ja, denn damit ist sicherlich die Änderung von 5.0.1.2421 zu 5.0.1.242 gemeint.

    Ich werde mich bei der AAB mal auf die Suche begeben

    Das würde ich auch empfehlen, wenn sie es anbieten.
    So auf Anhieb habe ich bei denen nur den Hinweis auf den Preis einer HBCI-Chipkarte im Preis- und Leistungsverzeichnis gefunden.

    allerdings geht es mir überwiegend tatsächlich um Depotverwaltung dort.

    Verständlich, wenn man bei einer Aktienbank ist.

    Mal sehen.

    Sonst würde ich mich mal direkt an die Bank wenden. Zu haben scheinen sie es ja. Da muß man u.U. auch hartnäckig bleiben. Manche Banken tuen sich schwer mit HBCI.

  • Ein Wechsel auf HBCI wäre auf jeden Fall auch eine Option - die AAB bietet das an, wenn auch sehr versteckt

    Tja, das habe ich auch nur in der Preisliste gefunden und ich denke, dass sich das nicht auf Depotverwaltung bezieht. Gleichwohl habe ich mal eine Anfrage dort zu FinTS gestartet.
    Billy : die Geschichte mit der Test-DB war leider nicht von Erfolg gekrönt. Der Fehler tritt dort unverändert auf. Einen Versuch war's aber wert.


    Ich denke, es heißt abwarten auf eine Anpassung von MG. Sollten sich irgendwelche Änderungen od. Infos der Bank zeigen, werde ich das hier posten, um den Thread sauber zu beenden.
    Jedenfalls danke ich Euch nochmals sehr für Eure Unterstützung :thumbup: .


    VG Alexander

  • Ich werde mich bei der AAB mal auf die Suche begeben, allerdings geht es mir überwiegend tatsächlich um Depotverwaltung dort. Mal sehen.

    Bestand abholen geht problemlos mit HBCI. Käufe und Verkäufe gehen nur über das Webportal, dort dann noch bis 30.6.2018 per iTAN, oder aber per SecureApp oder mTAN-Verfahren.


    Das Antragsformular ist auf der Website tatsächlich nicht mehr einsehbar. Ein Anruf dort sollte allerdings zur Umstellungsmöglichkeit führen - die Hotline-Mitarbeiter sind sehr freundlich.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Ich habe gestern im Postfach eine Mitteilung gehabt, dass die AAB jetzt auch bei HBCI-Zugriff auf mTAN übergeht, wenn über die Finanzsoftware eine Transaktion veranlasst wird.
    Dies ist das Aus für diese Bank - bislang arbeite ich mit Schlüsseldatei. Dies ist sicherer als mTAN, den Zwang zur Umstellung werde ich mich nicht beugen. Ich kündige mein Konto und transferiere mein nicht ganz unbedeutendes Depot zu einer Bank, die weiterhin HBCI und Schlüsseldatei anbietet.

  • Es gibt etwas Neues: die Bank hat Nachricht zu einer Zugangsmöglichkeit über HBCI und mTAN geschickt:


    Leider habe ich es nicht geschafft, WiSo MG auf HBCI mit mTAN umzustellen; angeboten werden "nur" Chipkarte und Schlüsseldatei. Ein Anruf beim AAB-Support wird zur Klärung morgen "die Fachabteilung" einschalten. Die Auskunft lautete, dass "wir m. W. nur noch mTAN anbieten".


    Gibt es bei MG irgendeinen Trick, um mTANs bei HBCI zu akzeptieren? In der Auswahl von MG wird HBCI mit TAN nicht angeboten.

    Trouble with Windows? - reboot
    Trouble with Unix? - be root

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von AlexanderH () aus folgendem Grund: Frageergänzung und Präzisierung

  • Leider habe ich es nicht geschafft, WiSo MG auf HBCI mit mTAN umzustellen; angeboten werden "nur" Chipkarte und Schlüsseldatei. Ein Anruf beim AAB-Support wird zur Klärung morgen "die Fachabteilung" einschalten. Die Auskunft lautete, dass "wir m. W. nur noch mTAN anbieten".

    Vermutlich muss die DDBAC noch angepasst werden, weil die Internetadresse für HBCI am Wochenende geändert wurde (das Schreiben, das babuschka erwähnt, habe ich heute auch erhalten). Die neue Adresse ist nach dem https:// dann banking.aab.de/hbci
    Ich habe heute noch abrufen können, aber eine Überweisung wurde abgewiesen - d.h. mTAN ist aktiv und meine Schlüsseldatei kann ich in die Tonne werfen! Damit werde ich - wie babuschka auch - das Kapital AAB abschließen. Ein sicheres Verfahren wie die Schlüsseldatei durch mTAN zu ersetzen, ist einfach unter aller Kanone. Lapidare Antwort heute bei meinem Anruf: Sie können ja über unsere Webseite Ihre Transaktionen tätigen, dann benötigen Sie auch keine Finanzsoftware mehr.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Seit vorgestern Abend funktioniert die Online-Einrichtung der AAB in MG wieder.
    Angeboten werden nun auch iTAN und mTAN-Verfahren.


    Ein MG-Update der Onlinekomponenten hat vorher für mich sichtbar nicht stattgefunden.


    Meine Vermutung daher: die AAB hat ihre Antwort der MG-Onlineabfrage nach den Zugangsmöglichkeiten angepasst.
    Mein Thema sollte sich somit erledigt haben.


    Viele Grüße und nochmals Danke an Alle, die sich hier beteiligt haben.
    Alexander

  • Ein MG-Update der Onlinekomponenten hat vorher für mich sichtbar nicht stattgefunden.

    Da ist in den letzten PreReleases aber durchaus etwas dabei gewesen für die AAB. Welche Version hast Du denn jetzt?

    Meine Vermutung daher: die AAB hat ihre Antwort der MG-Onlineabfrage nach den Zugangsmöglichkeiten angepasst.

    Könnte auch ein Eintrag auf dem Server von Buhl sein, der da eventuell abgefragt wird.

    Viele Grüße und nochmals Danke an Alle, die sich hier beteiligt haben.

    Danke für die Rückmeldung. :thumbsup:

  • Da ist in den letzten PreReleases aber durchaus etwas dabei gewesen für die AAB. Welche Version hast Du denn jetzt?

    Aktuell habe ich

    Modulname Version
    LetsTrade Kernel 5.0.1.242


    In der Version .243 war die AAB tatsächlich mit diesem Thema drin, aber die scheine ich noch nicht zu haben.. :/
    Ich dachte eher, das parallel aufgegebene Ticket bei der AAB hätte etwas bewirkt...
    Na gut, ich weiß nicht wirklich, an welcher Quelle die Onlinefähigkeit der Konten gegengeprüft wird, aber der MG-Server liegt natürlich nah und die AAB hat dann keine weiteren Aktien darin *SCNR*.
    Jedenfalls scheint jetzt alles wieder zu laufen.


    Danke für die Rückmeldung.

    Na, das ist doch selbstverständlich :-) .

    Trouble with Windows? - reboot
    Trouble with Unix? - be root

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von AlexanderH ()

  • Sollte man auch nicht verwenden, wenn mTAN angeboten wird.

    Und warum? Ich habe mein Handy nicht neben meinem Computer liegen, wenn ich mein Onlinebanking per Programm mache! Ich habe die AAB inzwischen gekündigt - diese Zwangsmaßnahmen gehen mir gewaltig auf den Wecker, zumal die SMS-Nachricht bei Verwendung der gesendeten TAN dann auch noch mit 7 Cent berechnet wird. Erhöht ganz schön die Kosten für das Konto - einmal mehr ein verdeckter Versuch, die Kosten für die Kunden zu erhöhen.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Und warum?

    Weil es doch unsicher ist. Die Sicherheitsanforderungen der einzelnen User hier im Forum sind ziemlich unterschiedlich. Bei einigen gibt es nur einen Kartenleser, denn alles andere ist zu unsicher und sollte nicht verwendet werden. Dazwischen gibt es noch einige Abstufungen. Ich lebe seit Jahren mit TAN, iTAN, mTAN und diverser Freigabe Apps und hatte noch keine Probleme. Ein Kartenleser kommt mir z. B. nicht ins Haus, da mir die Flexibilität wichtiger ist, als eine besonders hohe Sicherheit.