WIe verbuche ich eine zurückerhaltene Umsatzsteuer?

  • Guten Abend :)


    Ich habe heute meine erste Umsatsteuer durch die Umsatsteuervoranmeldung zurückerhalten. Nun habe ich ca. 2 Stunden gegoogelt und musste feststellen, dass leider wieder einmal jeder etwas anderes behauptet wie man diese als Einnahme richtig verbucht. In einem FOrum wurde erklärt, dass man diese über das SKR03 Konto 1780 "Umsatzsteuer-Vorauszahlungen" verbucht, was jedoch als Ausgabe deklariert ist. Welches Konto muss ich nun verwenden um keine Probleme zu erhalten?


    Grüße,

    Timo

  • Moin Timo,


    da Du das von Dir verwendeste Programm nicht verrätst ;): kannst Du es nicht als "negative Ausgabe" - also mit Minuszeichen - oder als Einnahme buchen; einen ggf. folgenden Warnhinweis könntest Du dann ignorieren...


    Viele Grüße

    Maulwurf

    • Offizieller Beitrag

    Du solltest erst einmal sagen, mit welcher Software Du arbeitest, damit wir es ggf. in da zutreffende Unterforum verschieben können. Ansonsten einfach einmal den Kontenrahmen bei den Betriebseinnahmen anschauen, da ist eigentlich in jeder Software alles bezüglich der Kontenbedeutung ersichtlich.

  • Oh Entschuldigung, ich arbeite mit WISO Mein Büro +. Darunter verwende ich das SKR03 Konto-System.


    Ich bin leider durch die Benennung der Konten bzw. der Zuordnungen nicht schlau geworden.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Timo S.,

    wie maulwurf schreibt Du benutzt das Ausgabekonto 1780 "Umsatzsteuer-Vorauszahlungen" und ignoriest die Warnmeldung.

    Erstattungen werden immer auf das gleiche Konto wie die Ausgabe gebucht und als Einnahme deklariert.



    P.S.:

    Werden auf ein Ausgabekonto höhere Erstattungen als Ausgaben gebucht, wird die Verarbeitung in die amtliche EÜR falsch. :

    Erstattungen über Ausgabekonten werden in amtlicher EÜR falsch gebucht

  • Hallo SAMM,


    vielen Dank für deine Antwort :) Diese hat mir sehr weitergeholfen, da nun in der Umsatsteuervoranmeldung, die aus den Beträgen berrechnet wird die Zurückzahlung nicht aufgeführt wird.


    Gruß,

    Timo S.