camt.053.001.04 im schweizer Format lässt sich nicht importieren

  • Bisher stellte meine Bank die Kontoauszüge per camt.053.001.02 zur Verfügung.

    Das funktionierte problemlos.

    Jetzt wurde umgestellt auf camt.053.001.04.

    Diese Imports laufen zwar ohne Probleme durch den Import-Vorgang, aber die Daten sind nirgends zu finden.

  • Ich habe es noch mal mit einer Testdatei im camt.053.001.02-Format getestet, das funktioniert nach wie vor.

    Wenn Du hier mal eine Testdatei im neuen Format einstellen könntest (die XML-Dateien kann man ja im normalen Windows-Texteditor öffnen und anonymisieren), kann ich es gerne damit noch mal probieren.

  • Ich hoffe, dass ich die Datei nicht zu sehr anonymisiert habe, dass sie trotzdem noch importierbar ist.

    Die IBAN ist sicher nicht mehr brauchbar.

    Ggf. durch etwas Vernünftiges ersetzen.

  • Diese Imports laufen zwar ohne Probleme durch den Import-Vorgang,

    Das konnte ich mit Deiner Testdatei nachvollziehen, allerdings steht bei mir dann auch im Verlauf drin, daß 0 Buchungen importiert wurden:



    Ich denke, da muß etwas angepasst werden.

  • Ich hatte ein Ticket aufgemacht.

    Die letzte Antwort vom 17.11.2017:

    Zitat

    vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

    Wir konnten anhand Ihrer Daten das Verhalten reproduzieren. In der Tat werden keine Buchungen importiert. Wir haben das Verhalten zur Prüfung an die Entwicklungsabteilung weitergeleitet. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass keine verbindliche Aussage über die Dauer der Klärung des Sachverhaltes möglich ist. Selbstverständlich wird sich um eine schnelle Klärung des Sachverhaltes bemüht.

    Sobald uns weitere Informationen vorliegen, werden Sie umgehend benachrichtigt.




    Ich habe die Hoffnung auf Lösung inzwischen aufgegeben.


    Kennt jemand eine Software, mit der man internationale Konten in verschiedenen Währungen vernünftig verwalten kann?

  • Hey petaod,


    ich habe leider auch so das Gefühl, dass man bei vielen der Hersteller von Finanzsoftware alleine im Regen steht.

    Ich habe auch schon andere Software aufprobiert und stosse immer wieder auf das Problem mit den unterschiedlichen Währungen.


    Bis jetzt war WISO MeinGeld noch die beste Lösung, jedoch verliere ich da auch immer mehr die Lust daran.


    Wenn ich eine Lösung gefunden habe, werde ich dir wieder Bescheid geben...


    Gruß JB

  • Ich habe inzwischen nochmals wegen meines Tickets nachgehakt und (sinngemäß) folgende Antwort bekommen:

    "Wir hatten Ihre Anfrage an die Technik weitergeleitet.

    Leider hatte ich versäumt, die Antwort an Sie weiter zu leiten:

    Das von Ihnen eingesandte Beispiel ist ein Schweizer Format und wird von deutschen Banken nicht verwendet.

    Aus diesem Grund werden wir es nicht unterstützen.

    Wir entschuldigen..bla..bla..."


    Nachdem ich schon kurz davor war, mir selbst einen Konverter zu schreiben, habe ich dann doch noch eine Lösung gefunden.

    Ich importiere die Datei in Banking4W in ein Offline-Konto und exportiere sie dort als qif.

    Und zwar im normalen qif-Format, nicht im WISO-qif-Format.

    Das funktioniert sogar in der kostenlosen Version.


    Eigentlich ein Trauerspiel, was uns Buhl Data hier zumutet.

  • Das von Ihnen eingesandte Beispiel ist ein Schweizer Format

    Das wäre schon mal eine Erwähnung wert, daß es nicht um Daten einer deutschen Bank geht Ich habe den Thread-Titel entsprechend ergänzt).

    Wir entschuldigen..bla..bla..."

    Dann zitiere das doch einfach nicht, wenn es hier nichts zur Sache tut.

    Und zwar im normalen qif-Format, nicht im WISO-qif-Format.

    Was genau meinst Du damit?

    Eigentlich ein Trauerspiel, was uns Buhl Data hier zumutet.

    Wieso? Mein Geld ist primär für deutsche Banken gedacht und deshalb halten sie sich auch an die Formate, die deutsche Banken unterstützen. Das ist doch völlig normal.

    ich habe ja Verständnis für Deine Enttäuschung, aber man sollte doch sachlich bleiben.

  • Was genau meinst Du damit?

    Die Software bietet beim Export zwei QIF-Formate an: "Quicken QIF" und "WISO Mein Geld QIF".

    Die Varianten unterscheiden sich in der Hauptsache im Datumsformat.

    Mein Geld ist primär für deutsche Banken gedacht und deshalb halten sie sich auch an die Formate, die deutsche Banken unterstützen.

    Das ist doch völlig normal.

    Ich hatte mir damals extra die Professional-Version gekauft, weil dort auch internationale Währungen unterstützt werden.

    Die Hoffnung, dass sich das auch auf den Datenaustausch mit Banken bezieht, hatte ich schnell aufgeben müssen.

    Datenimport in genormten ISO-Formaten (camt...) hatte ich jedoch schon erwartet.

    Und bis zur Version camt.053.001.02 ist es ja auch unterstützt.


    "Völlig normal" für mich wäre gewesen, wenn internationale Standards nicht nur teilweise implementiert wären.

    Ich bin selbst Software-Ingenieur und hätte es freudig angenommen, wenn mir ein Kunde freiwillig und vor (deutscher) Markteinführung Testdaten für die neue Norm liefert.

    Das wäre schon mal eine Erwähnung wert, daß es nicht um Daten einer deutschen Bank geht

    Vielleicht denke ich da etwas zu global.

    Für mich war die Aussage camt.053.001.04 aussagekräftig genug. Das ist ein ISO-Standard (ISO20022).

    Aber in der Tat scheint es wohl so zu sein, dass deutsche Banken diese Version (noch) nicht verwenden.


    camt.053.001.02 ist das BankToCustomerStatementV02 und funktioniert (weil von deutschen Banken verwendet)

    camt.053.001.04 ist die neuere Version BankToCustomerStatementV04 und wird nicht unterstützt.
    Für mich ist das zu kurz gedacht.

    man sollte doch sachlich bleiben

    Manchmal lässt man sich von Emotionen leiten.

    Ich glaube, am meisten an der ganzen Geschichte störte mich, dass trotz der Rückmeldung aus der Entwicklung die Information nicht bis zu mir weiter geleitet wurde.

  • Die Software bietet beim Export zwei QIF-Formate an: "Quicken QIF" und "WISO Mein Geld QIF".

    Die Varianten unterscheiden sich in der Hauptsache im Datumsformat.

    Du meinst die Banking4W? :/

    Die Varianten unterscheiden sich in der Hauptsache im Datumsformat.

    Das sollte aber nicht ein Problem sein.

    Ich bin selbst Software-Ingenieur und hätte es freudig angenommen, wenn mir ein Kunde freiwillig und vor (deutscher) Markteinführung Testdaten für die neue Norm liefert.

    Aber das Produkt erfüllt seinen Zweck für den vorgesehenen Anwenderkreis bzw. Markt. Du wirst doch nicht irgendetwas programmieren, was nicht in Dein Konzept passt, oder sind Deine Ressourcen unbegrenzt? ;)

    Für mich war die Aussage camt.053.001.04 aussagekräftig genug. Das ist ein ISO-Standard (ISO20022).

    Aber in der Tat scheint es wohl so zu sein, dass deutsche Banken diese Version (noch) nicht verwenden.

    Ein ISO-Standard ist ja zum einen nicht automatisch eine EN- oder DIN-Norm und darüber hinaus nun mal erst verbindlich, wenn sie in irgendeinem Gesetz verankert ist. Bis dahin ist sie freiwillig anzuwenden und die deutschen Banken haben sich offensichtlich dagegen entschieden. Ich vermute mal, Aufwand und Nutzen spielen hier eine Rolle. Und MG hält sich nun mal daran, was deutsche Banken liefern.

    camt.053.001.02 ist das BankToCustomerStatementV02 und funktioniert (weil von deutschen Banken verwendet)

    camt.053.001.04 ist die neuere Version BankToCustomerStatementV04 und wird nicht unterstützt.
    Für mich ist das zu kurz gedacht.

    Warum? Wenn es nicht für deutsche Banken gebraucht wird, dann kann und wird man die Entwicklungsressourcen woanders einsetzen.


    BTW: es gab mal eine deutsche Version von MS Money. Die wurde eingestellt, weil sich MS vermutlich den Luxus nicht mehr leisten wollte, auf die speziellen Anforderungen deutscher Banken programmtechnisch einzugehen. Und MS verfügt ja nun wirklich über wesentlich mehr Ressourcen.

    Manchmal lässt man sich von Emotionen leiten.

    Verstehe ich. Passiert mich auch gelegentlich. Da hilft nur :dash: und dann :popcorn::beer:

    Ich glaube, am meisten an der ganzen Geschichte störte mich, dass trotz der Rückmeldung aus der Entwicklung die Information nicht bis zu mir weiter geleitet wurde.

    Verstehe ich auch. Aber das kann passieren, auch wenn es das nicht sollte. Aber auch bei Buhl arbeiten nur Menschen mit ihren Fehlern. :fie: