Umsätze Commerzbank-Mastercard am Monatsende in erwartete Buchungen verschoben

  • Unter WISO Mein Geld Professional 365 rufe ich regelmäßig über HBCI die Umsätze meiner Mastercard bei der Commerzbank ab. Dies erfolgt auch problemlos bis zum Monatsende, wenn dann seitens der Commerzbank die Monatsabrechnung erfolgt. Sobald die Monatsabrechnung im Internetportal der Commerzbank verfügbar ist, werden bei der nächsten Umsatzaktualisierung in MeinGeld die bisherigen Umsätze gelöscht, samt Kategorien und geänderten Feldern in erwartete Buchungen verschoben, und es wird eine automatische Ausgleichsbuchung erstellt. Im Internetportal der Commerzbank sind die Umsätze aber nach wie vor vorhanden. Weder mit F5, noch mit Ändern des Grenztags, noch mit der Kontoprüfung kann das Löschen bzw. Verschieben der Umsätze korrigiert werden. Es bleibt nur (einmal monatlich) das Auswählen der erwarteten Buchungen und die Übernahme zurück in die Umsatzliste. Bis zum nächsten Monatsletzten verläuft dann wieder alles planmäßig.

    Für einen Tipp, wie dieses Verhalten vermieden werden kann, bedanke ich mich vorab.

  • Sobald die Monatsabrechnung im Internetportal der Commerzbank verfügbar ist, werden bei der nächsten Umsatzaktualisierung in MeinGeld die bisherigen Umsätze gelöscht, samt Kategorien und geänderten Feldern in erwartete Buchungen verschoben, und es wird eine automatische Ausgleichsbuchung erstellt. Im Internetportal der Commerzbank sind die Umsätze aber nach wie vor vorhanden.

    Das mag schon sein, aber das sagt noch nicht, ob diese Buchungen noch über HBCI geliefert werden. Ich würde das mal mit dem Support über ein Ticket klären.

  • Der MG-Support hat umgehend per Mail geantwortet und erfolgreich geholfen. Nach Programm-Update (Prerelease), Aktualisierung der Online-Schnittstelle sowie Neuanlegen des betroffenen Kontos verlief die Umsatzabfrage nach Zurücksetzen des Grenztages fehlerfrei. Ein dickes Lob für den Support.

  • Der MG-Support hat umgehend per Mail geantwortet und erfolgreich geholfen. Nach Programm-Update (Prerelease), Aktualisierung der Online-Schnittstelle sowie Neuanlegen des betroffenen Kontos verlief die Umsatzabfrage nach Zurücksetzen des Grenztages fehlerfrei. Ein dickes Lob für den Support.

    Ich habe das gleiche Problem. Kann jemand mir genauer erklären , was zu tun ist? Programm und Onlinebanking-Komponenten haben aktuelle Versionen.

  • Nach Meldung des Fehlers beim Support (Ticket einreichen) habe ich eine Mail mit den Links zu den Prereleases von Programm-Update und Online-Schnittstelle sowie eine exakte Anleitung zur Fehlerbehebung erhalten.

    Kannst Du mir per PN die Infos weiterleiten? Oder hier posten evtl. für die Anderen...?

  • Nachfolgend die Anleitung des Supports, die hoffentlich noch aktuell ist!


    Laden und installieren Sie bitte die aktuellen Updates für das Programm WISO Mein Geld 365. Führen Sie zuvor eine vollständige Datensicherung durch. Unter folgendem Link gelangen Sie zur Anleitung aus unserer Wissensbasis:

    https://www.buhl.de/faqs.html?article=1930

    Das aktuelle Programmupdate steht unter dem folgendem Link zum Download bereit:

    https://update.buhl.de/Downloa…nz365UpdatePreRelease.exe

    Stellen Sie sicher, dass das Programm vollständig geschlossen ist. Starten Sie das Update mit Rechtsklick "Als Administrator ausführen".

    Laden Sie bitte anschließend über die nachfolgend genannte Webseite ein Update für unsere Onlineschnittstelle und prüfen Sie den Fall danach bitte erneut.

    https://update.buhl.de/LT/update/LetsTrade/LT5PreRelease.exe

    Zur Ausführung des Updates schließen Sie bitte zunächst das Programm und führen die entsprechende Datei dann also Administrator aus. Betätigen Sie abschließend einfach die Schaltfläche "Update" in den sich öffnenden Fenster. Das Fenster schließt sich mit Abschluss des Updateprozesses automatisch.

    Bestimmen Sie anschließend für das betreffende Konto der Commerzbank die Zugangsart neu. Folgen Sie dazu bitte unserer Anleitung aus dem Buhl Kundencenter. Sie erreichen die Anleitung über folgenden Link:

    https://www.buhl.de/faqs.html?article=1743

    Gehen Sie bitte in den Programmbereich "Konten". Wählen Sie das betreffende Konto aus und klicken Sie auf das Symbol "Konto bearbeiten". Schauen Sie im Bereich mit den Kontodetails, unter dem Reiter "Umsatzparameter", nach dem Punkt "Grenztag". Wählen Sie dort beispielsweise das Datum 24.11.2017. Aktivieren Sie bitte zusätzlich, falls verfügbar, die Funktion "SEPA Umsatzabfrage". Bestätigen Sie die Eingabe mit "OK". Führen Sie anschließend eine Umsatzabfrage durch und prüfen Sie, ob die Buchungen wieder im Bereich "erwartete Buchungen" eingetragen werden.

    Wenn der Sachverhalt weiterhin besteht, benötigen wir zur Prüfung das Protokoll der Online-Kommunikation. Zugesandte Dateien werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Die Bearbeitung erfolgt unter Anwendung der im Bundesdatenschutzgesetz festgelegten Bestimmungen. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Zusendung Ihrerseits auf Freiwilligkeit beruht. Das erforderliche Protokoll können Sie mit den folgenden Schritten erzeugen:

    - Gehen Sie über "Hilfe > Erweiterter Support" auf den Eintrag "Log-Dateien erzeugen".

    - Führen Sie die betreffende Online-Transaktion aus (Abfrage der Umsätze über den letzten Monatswechsel hinaus, inklusive Zurücksetzen des Grenztags)

    - Gehen Sie über "Hilfe > Erweiterter Support" auf "Log-Dateien an den Support senden".

    - Tragen Sie Ihre E-Mail Adresse im zugehörigen Feld ein.

    - Verwenden Sie die Ticket-ID (ohne das #-Zeichen) als Vorgangsnummer.

    - Bestätigen Sie, dass die Datenschutzbestimmungen gelesen wurden.

    - Versenden Sie das Protokoll durch Klick auf "Senden".