Erstattungen/Rückzahlungen werden als Einnahmen angegeben

  • Liebe Mitglieder,


    was muss ich einstellen, damit Erstattungen nicht als Einnahmen verbucht werden.


    Ich lege sehr oft Käufe für verschiedene Personen aus und erhalte dann das Geld zurück. Leider werden mir diese Rückzahlungen in der Auswertung als Einnahme angezeigt. Wo ist mein Denkfehler.


    Ich habe vorher im Forum gesucht, aber nach 30 Minuten erfolgloser Suche aufgegeben. Vielen Dank im Voraus für diejenigen, die sich Zeit für die Hilfe nehmen! :)


    Liebe Grüße

    Oliver

    • Offizieller Beitrag

    Leider werden mir diese Rückzahlungen in der Auswertung als Einnahme angezeigt. Wo ist mein Denkfehler.

    Es sind aber erst einmal Einnahmen = Haben-Buchungen, egal welche Bedeutung man dem Wort "Einnahmen" gibt.

    Ich habe vorher im Forum gesucht, aber nach 30 Minuten erfolgloser Suche aufgegeben.

    Echt, und nichts gefunden? Die hier genannten Lösungen sollte auch über die Forumssuche auffindbar sein. Hängt natürlich davon ab, wonach man sucht. ;)


    Weiter Möglichkeiten wären den Auftraggeber aus Auswertungen auszuschließen oder mit "Kennzeichen" zu bearbeiten. Ich persönlich bevorzuge auch ein Verrechnungskonto.

  • Hier mal mein Workflow:

    Angenommen bei der Ausgabe handelt es sich um ein Geschenk für jemanden.

    Dann kategorisiere ich die Ausgabe mit "Geschenk" und alle Rückzahlungen von den Freunden mit "Geschenk". Wenn das Geschenk z.B. 100,- € gekostet hat und die Rückzahlungen betrugen 80,- €, dann habe ich in den Auswertungen real nur 20,- € für das Geschenk ausgegeben, was ja rechnerisch auch der Realität entspricht.

  • Aber bei der Lösung über Kategorien gilt zu beachten. Wenn der Ausgabenzeitpunkt nicht mit dem Einnahmenzeitpunkt gleich, ist das Ergebnis meines Erachtens nicht zufriedenstellend. Ausgabe im Januar und die Einnahme im Februar. Bei Monatsauswertungen führt das zu Irritationen. Erst wenn beide Monate Gesamt betrachtet werden, ist alle wieder gut. Deshalb arbeite ich mit Verrechnungskonten.


    Gruß

  • Der hier vorgeschlagene Lösungsweg funktioniert bei Auswertung nach Lebensbereichen einwandfrei.

    Bei der Auswertung Einnahmen und Ausgaben im Monatsvergleich aber leider nicht.

    Trotz Auswahl der gleichen Kategorie kann ich die Auswertung nicht dazu bewegen, die Rückzahlungen in der Ausgabenkategorie abzuziehen.

    Statt dessen werden alle positiven Buchungen als Einnahme und alle negativen als Ausgabe gewertet.

    Buchhalterisch sicherlich korrekt, aber ich als Privatmann hätte halt gerne eine andere Darstellung.

    Muss ich evtl. noch eine zusätzliche Einstellung an anderer Stelle vornehmen?

  • Sorry, dachte dies würde sich aus meinem Beitrag ergeben.

    Ich bezog mich auf diesen Lösungsweg:

    Exakt, gib beiden die gleiche Kategoriee (Steht Anfangs bei dir wahrscheinlich auf "Sonstige Einnahmen") z.B. Geschenke und in der Auswertung nach Kategorien kann dann Delta abgebildet werden.


    Hier mal mein Workflow:

    Angenommen bei der Ausgabe handelt es sich um ein Geschenk für jemanden.

    Dann kategorisiere ich die Ausgabe mit "Geschenk" und alle Rückzahlungen von den Freunden mit "Geschenk". Wenn das Geschenk z.B. 100,- € gekostet hat und die Rückzahlungen betrugen 80,- €, dann habe ich in den Auswertungen real nur 20,- € für das Geschenk ausgegeben, was ja rechnerisch auch der Realität entspricht.


    Aber bei der Lösung über Kategorien ....



    Gruß

  • Oder mit einer Splitbuchung: Dein Eigenanteil ist eine Ausgabe mit Kategorie Geschenk und der Rest Auslage, die mit den Erstattungen ausgeglichen wird.

  • Bei der Auswertung Einnahmen und Ausgaben im Monatsvergleich aber leider nicht.

    Wenn du meinen Vorschlag über ein Verrechnungskonto nutzt und das Verrechnungskonto und Umbuchungen ausschließt, sollten die Einnahmen und Ausgaben passen - meine ich. Hast du das schon versucht?

    Ein Verrechnungskonto hatte ich bisher als zu aufwendig erachtet.

    Außerdem ist mir leider noch nicht klar geworden, wie dies konkret funktionieren soll.

    Ich buche z.B. den Kauf von Bekleidung von meiner Kreditkarte auf das Verrechungskonto. Kategorie= keine?

    Die Rücksendung buche ich vom Verrechnungskonto auf die Kreditkarte. Kategorie wieder = keine?

    Wenn ich nun Umbuchungen und das Verrechnungskonto ausschließe wird die Differenz aber nicht als Soll erfasst.

    Sorry, aber bisher bekomme ich es nicht hin.

  • Oder mit einer Splitbuchung: Dein Eigenanteil ist eine Ausgabe mit Kategorie Geschenk und der Rest Auslage, die mit den Erstattungen ausgeglichen wird.

    Die Erstattungen werden doch aber in der Grafik wieder als Einnahme angesehen.

    Dies ist doch das Problem.

    Ich und der Themenersteller möchten doch aber, dass diese Erstattung von der Ausgabe abgezogen und damit der Posten Ausgaben verringert wird.

  • Ausgaben mit Kreditkarte kannst Du am besten im Kreditkartenkonto kategorisieren. Der Ausgleich von Girokonto ist nur eine Umbuchung.

    Die Kreditkarte ist doch nur ein Beispiel.

    Es ist doch unerheblich von welchem Konto ich auf das Verrechnungskonto umbuche.

    Wann soll ich denn nun kategorisieren???

    Die Umbuchung?

    Oder eine Extrabuchung auf dem Verrechungskonto??