Abbildung von Haus - 3 Wohnungen - eine ohne Zähler

  • Vor über 20 Jahren ein über 200 Jahre altes Haus mit drei Wohneinheiten gekauft. Anfangs rein innerfamiliäre Nutzung – mit dem Gedanken an spätere Fremdvermietung als Rentenzubrot – damals die gesamte Technik erneuert.

    Bin neu im Forum und versuche mich mit WISO-Vermieter. Aufgrund meines Alters möchte ich von der bisherigen Abrechnung in Tabellenform auf etwas kostengünstiges „Offizielles“ umstellen. Hier im Forum und Inet viel gelesen und konnte meine Konstellation nicht finden.

    Kann die vorhandene Technik nicht abbilden. Eine Wohnung selbstbewohnt und hierfür damals keine separaten Zähler spendiert – im Bewußtsein der möglichen Meßfehler seither alles über Differenz aller Wohnungszähler zu Hauptzähler (Strom und Wasser) auf meine Wohnung verrechnet.

    Mir ist klar – der vernünftigste Weg wäre zusätzliche Zähler einbauen. Scheue mich etwas – vllt gibt es doch eine Lösung.

    Gedanke: evtl mit „virtuellem“ Zähler dem die Differenzen als Zählerstände eingegeben werden – besser rechnerisch zugeordnet werden können.
  • Es gibt klare Vorgaben, wenn keine Zähler vorhanden sind. Generell muss nach Verbrauch abgerechnet werden, doch wenn nicht alle Zähler vorhanden sind, ein Einbau entweder nicht möglich ist oder wirtschaftlich nicht sinnvoll.


    Angenommen es kann nicht nach Verbrauch abgerechnet werden, dann zählt die Regelung nach:


    a. Umlage auf die Wohnfläche

    b. Umlage nach Personen x Tage alos wieviel Personen an wieviel Tagen im Jahr die Wohnungen.


    Das sollte im Mietvertrag dokumentiert werden. Wobei eine Änderung zum nächsten Abrechnungszeitraum von dir geändert werden kann.Melde dich, wenn weitere Fragen sind.

    Mir ist klar – der vernünftigste Weg wäre zusätzliche Zähler einbauen. Scheue mich etwas – vllt gibt es doch eine Lösung

  • Habe mal die nicht vorhandenen Zähler angelegt um weitermachen zu können- sprich Tauglichkeitstest.


    Schon das nächste Problem: Zwei-Tarif-Stromzähler - wo Werte eintragen? Im Forum nichts gefunden - anscheinend hat niemand diese Zählerart.


    errjot: Du verweist so oft auf den Hausverwalter. Meinst du, ich könnte meine Hütte darin abbilden?


    Noch ein Verständnisproblem mit WMZ für WWB: alle vom Kessel abgehenden Stränge mit WMZ. Damit erhalte ich doch ein genaues Verbrauchsverhältnis der Wärme - daraus läßt sich doch prozentual der Verbrauch für die Warmwasserbereitung ermitteln (so mache ich es in der Tabelle). Aus den Beiträgen lese ich jedoch, daß nicht so abgerechnet wird.

  • Schon das nächste Problem: Zwei-Tarif-Stromzähler - wo Werte eintragen? Im Forum nichts gefunden - anscheinend hat niemand diese Zählerart.

    Der Zweistrom-Zähler für nur zur Reduktion der Stromkosten. Einfach einen Zähler mit Verbrauch und Kosten ansetzen.

    Unter Heizungsanlage wird der Wärmemengenzähler angelegt und die Werte eingetragen