Umsatzsteuer letztes Quartal 2017 buchen (technisch)

  • Hallo zusammen,


    es geht um das Buchen der Umsatzsteuervorauszahlung vom 4. Quartal 2017. Ich nehme am Lastschriftverfahren teil und meine USt-Vorauszahlung für das 4. Quartal 2017 wurde am 17.1. abgebucht.


    Ich habe nur eine kleine Frage zwecks der technischen Umsetzung mit MB - was ich theoretisch buchen muss meine ich schon hier im Forum herausgefunden zu haben

    -> siehe Umsatzsteuervorauszahlung Dezember 2016 in EÜR 2016 buchen


    Laut o.g. Thread soll ich folgendes tun:

    Zitat

    Wie Maulwurf schon schrieb, buchst Du im letzten Jahr im Verrechnungskonto, dass was Du am 15.1 sowieso tun würdest, nur eben nicht tust, weil der Jahreswechsel dazwischen liegt: Ausgabe Kategorie 1780 (UST-VA).


    Im Januar buchst Du die Bankzahlung aus, neutralisierst sie im Verrechnungskonto: Einnahme Kategorie 1780 (UST-VA).


    Dann siehst Du im Januar im Konto 1780 wie sich beides im Soll und Haben gegenseitig aufheben und im Dezember steht die USt-VA drin, nur eben über das V-Konto

    Ich bin mir nur nicht sicher wie ich das technisch umsetzen kann in MB. Bisher habe ich:


    - Ich habe unter Zahlungen Bank/Kasse im Verrechnungskonto eine Ausgabe für den 31.12. angelegt mit Kategorie "Umsatzsteuer-Vorauszahlungen" und dem entsprechenden Betrag

    - Ich habe unter Zahlungen Bank/Kasse im Online-Bankkonto die Abbuchung des FA der Kategorie "(Verrechnungskonto)" zugewiesen [da bin ich mir unsicher!]


    Mich verwirrt der Satz "Im Januar buchst Du die Bankzahlung aus, neutralisierst sie im Verrechnungskonto: Einnahme Kategorie 1780 (UST-VA)."

    Wie mache ich das in MB?


    liebe Grüße,

    como

  • Moin como,


    ich hätte das so interpretiert:


    Die Abbuchung des FAs buchst Du, genau richtig, unter Zahlungen Bank/Kasse auf das Verrechnungskonto. Die Buchung im Dezember würde ich aber nicht über dort buchen, da ja kein Geld geflossen ist, sondern als freie Buchung 1780 an das Verrechnungskonto. Damit heben sich die Buchungen auf dem V-Konto aus und die Vorauszahlung ist dort, wo sie hingehört, im alten Jahr :)


    Viele Grüße

    Maulwurf

  • Das ist noch nicht ganz klar:

    Zitat: "

    Das FG Düsseldorf vertritt die Auffassung, dass eine am 10.1. fällige Umsatzsteuer-Vorauszahlung, die erst am 14.1. dem Konto des Steuerpflichtigen aufgrund einer Einzugsermächtigung belastet worden ist, noch im alten Jahr als Betriebsausgabe zu erfassen ist (Urteil v. 28.4.2015, 11 K 397/15 E, DStRE 2016 S. 131, NZB eingelegt, Az. des BFH: VIII B 58/15). Gegen das Urteil ist Nichtzulassungsbeschwerde eingelegt worden. Je nach Interessenlage sollten einschlägige Fälle offengehalten werden."


    Für Bilanzierer gibt es ja noch das Konto 1791. Im Zweifelsfalle lieber mit dem Steuerberate absprechen.

  • Ja, entschuldigung, ich wollte nur meinen Senf dazugeben.

    Wir bilanzieren und das Urteil ist eben noch nicht rechtskräftig, deswegen gilt eigentlich noch die Regel dass die Betriebsausgabe (der Zahlungseinzug ! nicht die Umsatzsteuerberechnung für Soll-Verstuerung !) im neuen Jahr anzurechnen ist; deswegen meine paar Cent zur Erleuchtung ;)

    Deswegen auch extra mein Hinweis auf Bilanz und Steuerberater.


    Es ist ja aus dem Post nich ganz genmau hervorgegangen ob Soll- oder ISt-Versteuerung

  • Du verwirrst mich :S -Soll - oder Istbesteuerung bezieht sich doch auf die Abführung der vereinnahmten USt, hat aber nichts mit der Zuordnung der Vorauszahlungen im Hinblick auf die 10 Tage-Regelung zu tun...


    Aber da hast Du recht: fachlicher Rat kann nie schaden.. :)


    Viele Grüße

    Maulwurf

  • Das Verrechnungs-Konto kopieren (Stammdaten - Finazbuchhaltung - Kontenplan bearbeiten - Konto kopieren)

    Du kannst aber nur das Kopierte manuell buchen - warum man das normale nicht manuell buchen kann fragst Du am besten den Support.

    Aber lieber vorher mit dem Steuerberater absprechen.

    • Offizieller Beitrag

    Unter manuelle Buchungen kann ich das Verrechnungskonto (1360) nicht auswählen - es ist nicht in der Liste vorhanden.

    Würde mich wirklich wundern, wenn 1360 nicht ansprechbar sein sollte. Warte einmal, bis sich jemand meldet, der auch mit Deiner Software arbeitet. Muss ja nicht heute entschieden werden.


    Das ist noch nicht ganz klar:

    Zitat: "

    Das FG Düsseldorf vertritt die Auffassung, dass eine am 10.1. fällige Umsatzsteuer-Vorauszahlung, die erst am 14.1. dem Konto des Steuerpflichtigen aufgrund einer Einzugsermächtigung belastet worden ist, noch im alten Jahr als Betriebsausgabe zu erfassen ist (Urteil v. 28.4.2015, 11 K 397/15 E, DStRE 2016 S. 131, NZB eingelegt, Az. des BFH: VIII B 58/15)

    Ist entschieden und erledigt:


    Zeitliche Zuordnung von Umsatzsteuer-Vorauszahlungen - Quelle: haufe.de

    Zitat

    Hinweis: Das FG Düsseldorf hat diese Sichtweise mit Urteil vom 28.4.2015 (Az. 11 K 397/15 E) bestätigt und dabei nun Rückendeckung vom BFH erhalten, der die Nichtzulassungsbeschwerde mit Beschluss vom 8.3.2016 (Az. VIII B 58/15) als unbegründet zurückgewiesen hat. Die OFD weist ihre Finanzämter in der Kurzinfo daher an, ruhende Einspruchsverfahren zu dieser Thematik wieder aufzugreifen und entsprechend abzuwickeln. Einspruchsführer müssen also damit rechnen, dass ihnen bei nach dem 10. Januar eingezogenen Vorauszahlungen der Abzug im Zahlungsjahr verwehrt wird. Ein Abzug kommt dann – sofern verfahrensrechtlich überhaupt noch möglich – nur im vorherigen Jahr der wirtschaftlichen Zugehörigkeit in Betracht.

    OFD Nordrhein-Westfalen, Kurzinfo ESt 9/2014 v. 29.4.2016

    OFD Nordrhein-Westfalen v. 29.04.2016 - akt. Kurzinfo ESt 9/2014 - Quelle: nwb.de

  • Unter manuelle Buchungen kann ich das Verrechnungskonto (1360) nicht auswählen - es ist nicht in der Liste vorhanden.

    Würde mich wirklich wundern, wenn 1360 nicht ansprechbar sein sollte. Warte einmal, bis sich jemand meldet, der auch mit Deiner Software arbeitet. Muss ja nicht heute entschieden werden.



    Kann ich bestätigen, ist manuell hier auch nicht ansprechbar - in den Einstellungen kann man zwar "Kontenliste erweitert" wählen - bei den manuellen Buchungen taucht es aber nicht auf...