Kinder und das Verhältnis zu einem anderen

  • Hallo,


    ich habe ein Problem bei meiner Steuererklärung für 2015,16 und 17. Ich war verheiratet bis 2016, getrennt lebend schon seit 2014. Wenn ich aber den Status getrennt lebend oder auch geschieden für die anderen Jahre angebe, dann wollen sie immer das Verhältnis zu einer anderen Person bei meinen Kindern haben. Mein EX Mann ist aber nicht der leibliche Vater. Wenn ich die Option mit der anderen Person weg lasse, steht dort halt das rote Dreieck. WIe genau soll ich das nun handhaben? KAnn ich das einfach so stehen lassen? Ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen.

  • Wenn ich aber den Status getrennt lebend oder auch geschieden für die anderen Jahre angebe, dann wollen sie immer das Verhältnis zu einer anderen Person bei meinen Kindern haben. Mein EX Mann ist aber nicht der leibliche Vater.

    Und warum trägst Du da nicht jeweils den anderen Elternteil ein? Nur dieser ist da auch gefragt.

  • Und warum trägst Du da nicht jeweils den anderen Elternteil ein? Nur dieser ist da auch gefragt.

    Sehe ich auch so. Der Ex-Mann hat (im Gegensatz zum/zu den leiblichen Vater/Vätern) zu den Kindern keine (steuer)rechtliche Beziehung.

    Es sei denn, er hat sie adoptiert, dann wäre er aber eben auch der juristische und damit auch steuerrechtliche Vater - sprich einzutragen.

  • Wenn ich aber den Status getrennt lebend oder auch geschieden für die anderen Jahre angebe, dann wollen sie immer das Verhältnis zu einer anderen Person bei meinen Kindern haben. Mein EX Mann ist aber nicht der leibliche Vater.

    Auch im steuer:Web wird doch alles mit Hilfetexten garniert. Und das steht ja nicht, daß hier nur der Ex gemeint ist, sondern es geht um den anderen Elternteil (z.B. auch dauernd getrennt):