EÜR 2017 Gliederungszuordnung ELSTER-konform?

  • Durch die Aktualisierung des Kontenplans und der Gliederungen ist ja wieder alles jungfräulich

    Das glaube ich weniger - es werden nur die unbebuchten Konten aktualisiert. Alle deine schon bebuchten Konten bleiben wie sie waren. Da ist dann manuelle Aktulaisierung angesagt - im Protokoll steht, was alles nicht aktualisiert wurde.

    Aber:

    andere Möglichkeit wäre:


    Buchungsdaten exportieren, Programm neu installieren (dann wäre die Konten ja "jungfräulich" wieder da) und Buchungsdaten wieder importieren.

    solltest du durchaus bedenken. Dann hast du wieder den originalen Zustand. Ich werde es einmal auf meinem Laptop ausprobieren und dann berichten, ob das Konto 8337 wirklich fehlt oder ob die richtige Zuordnung zu UStVA/UStE fehlt.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • So - ich habe mir eine Testfirma angelegt - das Konto 8337 ist zwar vorhanden, aber tatsächlich nicht zugeordnet. Man muss es in den verfügbaren Konten suchen und dann den Umsatzerlösennin der richtigen Zeile zuordnen! Für die Umsatzsteuer sind diese Umsätze ja überhaupt nicht relevant - es sind doch Umsätze, die in Deutschland nicht steuerbar sind (zumindest wenn diese wirklich auf 8337 gehören), daher auch keine Zuordnung.


    Hier ist der Unternehmer wirklich nicht sehr anwenderfreundlich! Solche Standardkonten sollten wirklich zugeordnet sein. Macht unerfahrenen Anwendern sehr viel Arbeit und kann eigentlich nur mit fachlicher Beratung erfolgen.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Für die Umsatzsteuer sind diese Umsätze ja überhaupt nicht relevant -

    Aua das kann nicht sein.


    es sind doch Umsätze, die in Deutschland nicht steuerbar sind (zumindest wenn diese wirklich auf 8337 gehören), daher auch keine Zuordnung.

    auch das stimmt nicht.

    es sind

    Zitat

    Erlöse aus Leistungen, für die der Leistungsempfänger die Umsatzsteuer nach § 13b UStG schuldet

    z.B. Bauleistungen


    Hier ist der Unternehmer wirklich nicht sehr anwenderfreundlich! Solche Standardkonten sollten wirklich zugeordnet sein. Macht unerfahrenen Anwendern sehr viel Arbeit und kann eigentlich nur mit fachlicher Beratung erfolgen.

    ich bin baff. Dann kann man das Handbuch gleich in die Rundablage werfen. (siehe Bild)

    danke für Deine Bemühungen:thumbup:

  • Also,


    zunächst einmal vielen Dank für Eure Mühen!


    Ich habe mal einen neuen Testmandanten erstellt, mit den Musterdaten - also ohne irgendwelche Datenübernahmen meiner Firma oder meiner Einstellungen.

    Bei den Gliederungen gibt es plötzlich ganz viele EÜRs der einzelnen Jahre, auch 2017 ist dabei. Leider taucht auch hier das Konto 8337 nicht bei den Umsatzerlösen auf. Und ja, es ist das richtige Konto.

    Dann war ich nochmal neugierig auf die Umsatzsteuerkategorien und die entsprechenden Konten. Leider ist da alles noch beim Alten. Teilweise völlig falsche Zuordnungen zu den Feldern der UStVA, 8337 wird mit keinem der zahlreichen vorhandenen Steuerschlüssel bebucht.

    Buhl Support C. Diel : Jetzt frage ich mich, warum in meinem normalen Mandanten bei einer Aktualisierung des Kontenplans und der Gliederungen die neuen Gliederungen nicht aufgenommen werden? Gibt es da irgendwo ein Häkchen/eine Einstellung, das/die das verhindert?

    Wie kann ich das Programm auf dem aktuellen Stand halten, ohne nach jedem Update wieder umfangreiche Korrekturen durchführen zu müssen - die Umsatzsteuerschlüssel habe ich mit großem Aufwand unter Beihilfe meines SB angepasst, die möchte ich mir nicht durch ein Update zerschiessen lassen!? In einem Testmandanten (mit meinen Firmendaten) habe ich den Kontenplan und die Gliederungen aktualisiert - die jährlichen EÜR-Formulare wurden jedoch nicht ergänzt. Wozu dann die Aktualitätsgarantie? Von dem aktuellen Debakel mit dem Lohnmodul mal ganz abgesehen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich die Einzige Userin bin, die sonstige Leistungen nach 13b in die Schweiz erbringt (keine Bauleistungen!).


    Und das Schlimmste für mich dabei: Was stimmt sonst noch nicht in dem Programm, was ich nur noch nicht entdeckt habe???