Steuerbescheid Wiso Sparbuch 2014 leer, nur Nullen eingetragen

  • Also bei mir im Browser steht "www.buhl.de/wiso-software/forum", kein "www.freunde-von-buhl-forum.de". Somit ist das hier ein von Buhl vertriebenes Forum.


    Ich kann an einem Samstag, wie zig andere wahrs. zuvor zu diesem Thema, ein Ticket aufmachem, oder der Allgemeinheit bekunden, dass ich das gleiche Problem gerade auch habe, und in der Gemeinschaft Information sammeln und so herauszufinden, wo der gemeinsame Nenner liegt, und somit den Support entlasten. Und auch buhl, ist sicherlich nicht dumm, und wird sich den Problemen in diesem Forum nicht verweigern, und auch die Informationen hier nutzen.


    Aber wenn es berühigt, kann ich Montag einen Ticket aufmachem, welches ein Link zu diesem Forum Artikel beinhaltet.

  • Also bei mir im Browser steht "www.buhl.de/wiso-software/forum", kein "www.freunde-von-buhl-forum.de". Somit ist das hier ein von Buhl vertriebenes Forum.

    Vielleicht solltest Du dann spätestens jetzt einmal in den Nutzungsbestimmungen des Forums nachlesen, denen Du mit Eintritt in das Forums ausdrücklich zugestimmt hast. Insbesondere der Punkt 2 sollte dort für Dich aufschlussreich sein:

    Zitat

    2. Lizenz-/Buchhhaltungsanfragen

    Das Forum ist in erster Linie ein Community Forum, es wird nicht durch Mitarbeiter von Buhl moderiert, es ist daher den Mitgliedern des Forums leider nicht möglich solche Anfragen zu beantwortet. Bitte wendet euch bei der solcher Art von Anfragen direkt an die Buhl Data Service GmbH. Die Kontaktdaten findet Ihr auf den entsprechenden Internetseiten https://www.buhl.de.

  • Also bei mir im Browser steht "www.buhl.de/wiso-software/forum", kein "www.freunde-von-buhl-forum.de". Somit ist das hier ein von Buhl vertriebenes Forum.

    Buhl vertreibt weder Foren noch Forumssoftware. Du meinst vermutlich betreibt. Und was das bedeutet, hat Dir mein Vorredner schon erklärt.



    Und auch buhl, ist sicherlich nicht dumm, und wird sich den Problemen in diesem Forum nicht verweigern, und auch die Informationen hier nutzen.

    "Es geht nicht" ist keine Information, mit der man besonders viel anfangen kann, wenn es bei anderen geht. :whistling:


    Fakt ist, viele Anwender konnten mit der Software korrekte Bescheiddaten downloaden. Aber immer in den Grenzen, die von ELSTER vorgegeben werden.

    Aber wenn es berühigt, kann ich Montag einen Ticket aufmachem, welches ein Link zu diesem Forum Artikel beinhaltet.

    Es ist mir im Prinzip egal, ob Du Dich direkt an die wendest, an die man sich sinnvollerweise wenden würde, wenn man an der Lösung seines Problems interessiert ist oder ob Du nur hier im Forum postest und alles andere dem Zufall überläßt. Du hast das Problem, nicht ich. Und es ist Deine Entscheidung, einem gutgemeinten Rat zu folgen oder nicht.

  • Alte Daten können über Elster nicht mehr versendet oder abgeholt werden - es gibt hier eine maximale Dauer von 3 Jahren, d.h. Bescheiddaten von 2014 kommen garantiert nicht mehr über Elster. Das ist weder ein Programmfehler noch von Buhl (oder anderen Herstellern) behebbar - das ist so von der Finanzverwaltung festgelegt - ändert sich vielleicht in Zukunft, wenn nur noch über Elster mit dem Finanzamt kommuniziert werden kann, aber im Moment ist es so.

  • miwe4 und Billy

    Ich wollte eure Moderationstätigkeit hier nicht untergraben. Und wenn ihr das auch noch unentgeltlich macht, gebührt euch natürlich Dank.


    Auch wenn es von der Community moderiert wird, wird dieser Forum trotzdem vom Buhl vertrieben (siehe Impressum). Ihr habt natürlich Recht, wenn kein Mitarbeiter von Buhl hier reinschaut, dann bringt es mir diesbezüglich nichts.


    Wenn mein Tonfall zu forsch war, entschuldige ich mich. Ich werde parallel zu dem Austausch hier dann ein Ticket beim Support eröffnen und zur Lösung des Problems hoffentlich konstruktiv betragen.

  • Alte Daten können über Elster nicht mehr versendet oder abgeholt werden - es gibt hier eine maximale Dauer von 3 Jahren, d.h. Bescheiddaten von 2014 kommen garantiert nicht mehr über Elster. Das ist weder ein Programmfehler noch von Buhl (oder anderen Herstellern) behebbar - das ist so von der Finanzverwaltung festgelegt - ändert sich vielleicht in Zukunft, wenn nur noch über Elster mit dem Finanzamt kommuniziert werden kann, aber im Moment ist es so.

    Vielen Dank für die Information, babuschka


    Verstehe ich das richtig, ich bekomme Freitag eine E-Mail von Elster mit folgenden Text:


    für Sie wird von Ihrem Finanzamt bzw. Ihrer Finanzbehörde (Nordrhein-Westfalen) über das Verfahren ELSTER in Kürze eine verschlüsselte Datei mit allen wesentlichen Daten zum Einkommensteuerbescheid 2014 zur Abholung bereitgestellt.   Sie können diese Datei über die entsprechende Funktion Ihres Steuerprogrammes ab dem 25.01.2019 auf Ihren PC herunterladen! Sollten Sie die Daten nicht abholen, so werden diese nach 6 Monaten automatisch gelöscht.


    und die Daten (die noch nicht mal eine Woche alt sind) können nicht abgeholt werden, da dies zur Steuererklärung 2014 gehört?


    Ich hatte letztes Jahr (ähnliche Situation) keine Probleme damit, Hat sich da was geändert?

  • Ich wollte eure Moderationstätigkeit hier nicht untergraben. Und wenn ihr das auch noch unentgeltlich macht, gebührt euch natürlich Dank.


    Auch wenn es von der Community moderiert wird, wird dieser Forum trotzdem vom Buhl vertrieben (siehe Impressum). Ihr habt natürlich Recht, wenn kein Mitarbeiter von Buhl hier reinschaut, dann bringt es mir diesbezüglich nichts.

    Wenn mein Tonfall zu forsch war, entschuldige ich mich. Ich werde parallel zu dem Austausch hier dann ein Ticket beim Support eröffnen und zur Lösung des Problems hoffentlich konstruktiv betragen.

    Akzeptiert. :beer:

  • das ist so von der Finanzverwaltung festgelegt

    Interessant. Hatte ich in der Form so noch nirgendwo gefunden. Kann man das irgendwo nachlesen?

    Hatte ich auch so in Erinnerung und haben wir hier vor einiger Zeit auch mal so festgestellt. Wenn man halt jetzt für 2014 oder 2015 abgibt, und vielleicht sogar regelmäßig so spät, dann knappst man schon an dieser Grenze. Selbst der ELSTER-Versand ist ja nicht unbegrenzt lange möglich. Die längst möglichen Antragsveranlagungen gehen knapp vor der Verjährung ja auch nur noch auf Papier. Wobei sich das vielleicht für künftige Zeiträume ändern kann, da ja ab diesem Jahre im ELSTER-Portal selber auch viel mehr möglich ist. Nur für die Uraltjahre wird sich nichts mehr ändern.


    Wenn mein Tonfall zu forsch war, entschuldige ich mich. Ich werde parallel zu dem Austausch hier dann ein Ticket beim Support eröffnen und zur Lösung des Problems hoffentlich konstruktiv betragen.

    Wenn man einmal ins ELSTER-Forum schaut, dann hat es diese Problematik durchaus auch schon mit dem eigenen und kostenlosen ELSTER-Produkt der Finanzverwaltung gegeben: Standard Bescheiddaten erhalten, aber es wurden 0,00 Euro festgesetzt - Quelle: ELSTER-Forum. Von daher sollte man nicht so zwingend Buhl als "Schuldigen" unterstellen. Es könnte eben sehr wohl an dem ELSTER-Produkt der Finanzverwaltung liegen oder an dieser Jahresbegrenzung.

  • Hat jemand schon ein TIcket aufgemacht und eine Antwort erhalten?


    Handelt es sich in allen Fällen um Finanzämter in NRW? Hatte in einem Beitrag BN gelesen.

    Das Problem ist bei mir immer noch vorhanden. Ich kam leider erst heute dazu, ein Ticket zu öffnen. Sobald ich eine Antwort habe, werde ich diese hier kundgeben.


    Ob die Stichprobe hier ausreicht, um das Problem auf die Finanzämter in NRW einzuschränken, könnte was knapp sein. Bei mir war es Bonn und somit NRW.

  • Antwort, aus der der Grund des Fehlers leider nicht abzulesen ist:


    "Die Ursache liegt an einer fehlerhaften Datenübertragung des elektronischen Steuerbescheids. Eine Lösung in der Software WISO Steuer-Sparbuch 2014 ist leider nicht möglich."


    Offensichtlich ist ein Fehler in der Übertragung vorhanden, aber seitens Buhl auch keine Behebung der Reaktion des Programms geplant. So hört es sich für mich an.


    Wenn eine Differenz zwischen der Berechnung in der Software und der des Finanzamtes auf dem Papierbescheid bestehen soll, soll ich in der Einkommensteuererklärung die "Berechnung" öffnen und Punkt für Punkt mit dem Papierbescheid vergleichen. Darauf wäre ja niemand gekommen....

  • Antwort, aus der der Grund des Fehlers leider nicht abzulesen ist:

    Wieso? Steht doch da:

    Die Ursache liegt an einer fehlerhaften Datenübertragung des elektronischen Steuerbescheids.

    Übertragung, nicht Empfang.

    Offensichtlich ist ein Fehler in der Übertragung vorhanden, aber seitens Buhl auch keine Behebung der Reaktion des Programms geplant. So hört es sich für mich an.

    Für mich auch. Was soll denn da behoben werden? Es werden keine Daten geliefert - Ende der Fahnenstange.

  • Da steht nicht fehlerhafte

    Die Ursache liegt an einer fehlerhaften Datenübertragung des elektronischen Steuerbescheids.

    Übertragung, nicht Empfang.


    Hatte mir schon gedacht, dass eine Antwort in diesem Stil kommt.

    Da steht auch nicht "Versand", sondern Übertragung. Das kann an einem oder anderen Ende liegen oder in der Mitte.

    Habe auch einen Vergleichsfall mit ELSTER Formular, wo das Szenario funktioniert. Würde für ein anderes Problem sprechen als beim Versand der Daten.


    Es steht auch nirgends, dass keine Daten geliefert werden. Das scheint reine Interpretation zu sein. Wäre ja schön, wenn man dies belegen könnte. Dann könnte man dies bei der zuständigen Stelle vorbringen.

  • Ich hab heute auch eine Antwort bekommen: "Der Sachverhalt wird mit dem nächsten Update der Software behoben. Momentan kann keine Auskunft gegeben werden, wann dieses erscheint. Wir empfehlen hier einen händischen Vergleich des Steuerbescheid mit der programminternen Berechnung."


    Da die Einspruchfrist zum Bescheid beim FA bei einem Monat liegt, werde ich jetzt noch ein/zwei Wochen auf ein Update hoffen, und ansonsten dann die Sache händisch vergleichen...

  • Interessant. Bestätigt ja leider meine Befürchtung.


    Ich würde nicht so lange warten. Über die Punkt "Berechnung" oder auch mit der Kopie der Abgabe für Deine Unterlagen kannst Du das eigentlich recht zügig vergleichen, angefangen mit den Summen und dann bei Abweichungen die Einzelpositionen vergleichen. So bin ich recht schnell darauf gekommen, welche Positionen bei mir falsch vom FA bearbeitet wurden. Ich warte inzwischen schon auf den korrigierter Bescheid.


    Das soll nicht heißen, dass es nicht sinnvoll wäre, würde das Problem in Kürze gelöst. Ein Update wäre gar nicht so schlecht, denn ich habe auch noch ein paar Rundungsprobleme gefunden, die leider auch am Programm liegen und nicht am FA.

  • GELÖST!


    Interessante Entwicklung....


    Auf Nachfrage, ob es nun am Programm oder FA läge, habe ich gestern eine weitere Antwort erhalten. Es ließe sich nicht genauer sagen. Für die Version würde man nicht mehr genauer prüfen. Man hat mir aber angeboten, den Vergleich des Steuerbescheides mit den Programmdaten für mich durchzuführen. Ich müsste dann die Datei, mein Passwort und den Papierbescheid übermitteln. Nett gemeinter Service.


    ABER: Heute dann einfach nochmal versucht, den Bescheid abzuholen. Dann kam ein Hinweis auf ein Update. Update installiert, es funktioniert. Bescheiddaten werden korrekt angezeigt. :thumbsup:


    Billy: ;)

  • Nö, schon programmseitig, wie es auch in den Release Notes steht. Es ist ja das Elster Modul des Programms. Bei Elster (Formular) selber und anderen Programmen tauchte das Problem nicht auf.

    Man kann ruhig auch zugeben, wenn auch mal was am Wiso:Sparbuch bzw. Buhl hängt. Hauptsache gefixt. :beer:

    Ging bei mit übrigens um die 2015er Version.