Steuerbescheid Wiso Sparbuch 2014 leer, nur Nullen eingetragen

  • Hallo,


    ich habe gestern die Mail bekommen, dass der Steuerbescheid bereit gestellt wird. (Mail vom 15.3.2018, dass in Kürze am 15.3. die Datei abgerufen werden kann).

    Ich kann ihn auch runterladen (heute, 18h nach Erhalt der Mail nochmal heruntergeladen, ändert aber nichts am Problem), allerdings wird bei der Prüfung angezeigt, dass die Differenz 0 ist, weil sowohl Programm als auch Finanzamt 0 angeben.

    Im Schritt vorher rechnet Wiso aber noch eine Erstattung von >1000€ aus, die Daten sind daher konsistent.

    Wenn ich mir den vollständigen Vergleich anschaue, sind in der Spalte Finanzamt nur Nullen eingetragen.

    Wenn kein Steuerbescheid vorhanden wäre, würde ich die Nachricht in Wiso erhalten, dass er nicht vorhanden ist, diese kommt aber nicht, es wird ja auch etwas runtergeladen.

    Frage daher: Steuerbescheid oder Wiso Sparbuch fehlerhaft?

    Kann es sein, dass das Finanzamt einen Nulldatensatz bereit gestellt hat?

    Papierbescheid ist noch nicht da, daher kann ich dazu keine Aussage treffen.

  • Im Schritt vorher rechnet Wiso aber noch eine Erstattung von >1000€ aus, ... .

    Und wo ist der bereinigte Screen davon, damit man sich insoweit auch ein Bild machen kann?


    ... , die Daten sind daher konsistent.

    Was möchtest Du damit sagen?

  • Inzwischen ist auch der Papierbescheid angekommen, der sich weitgehend mit den Eingaben deckt.

    Daher scheint es ein Problem des elekt. Bescheid oder des Programms zu sein.

    Kann durchaus sein, da dieses ELSTER-Produkt der Finanzverwaltung sich nach wie vor im Versuchsstadium befindet. Wie man sieht, aus gutem Grund.

  • Auch hier aus aktuellem Anlass der Hinweis:

    Nachtrag hierzu:

    Da ich ja ständig Testfälle einrichte und versende, kam mir die Idee, doch diesen Testversand einmal auszustellen. Und siehe da, ich konnte jetzt alle meine Bescheiddaten erfolgreich abrufen. Ich hätte eigentlich nie gedacht, dass diese Einzelstellung zum Testversand etwas mit dem Bescheiddatenabruf eines Echtfalles zu tun haben könnte, da man immer nur die Info bekam, es würden keine Bescheiddaten vorliegen.


    Also schau zur Sicherheit einmal nach, ob Du aus irgend einem Grund vielleicht den Testversand aktiviert hast.

  • Hallo zusammen,


    ich hab das selbe Problem, wie der User thaistatos. Ich kann den Bescheid zwar herunterladen, dieser enthält aber nur nullen. Das genutzte Programm ist Wiso Steuer-Sparbuch 2015.


    Gibts dafür mittlerweile einen Fix? Der Testversand war nicht aktiviert. Hab diesen probehalber aktiviert und wieder deaktiviert - ohne Erfolg.


    Besten Dank!

  • ich hab das selbe Problem, wie der User thaistatos. Ich kann den Bescheid zwar herunterladen, dieser enthält aber nur nullen.

    Es wird kein Bescheid heruntergeladen, sondern nur bestimmte Bescheiddaten. Wenn da Handlungsbedarf besteht, so kann das nur Buhl im direkten Austausch mit Dir klären. Also Ticket einreichen oder auf den gedruckten Bescheid warten.

    Gibts dafür mittlerweile einen Fix?

    Wo soll der herkommen. Wenn nur Nullen geliefert werden, dann ist es halt so.

    Der Testversand war nicht aktiviert. Hab diesen probehalber aktiviert und wieder deaktiviert - ohne Erfolg.

    Das kann auch im Nachhinein nichts mehr ändern.

  • Wenn das der zweite elektronische Bescheid sein sollte, stehen auch nur die Veränderungen zum ersten Bescheid darin. Um die tatsächlichen Werte zu sehen, muss daher der schriftliche Bescheid abgewartet werden (kommt innerhalb weniger Tage). Dort stehen dann alle Daten.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Hallo zusammen,

    auch bei mir ist es das gleiche Spiel, ich vermute also tatsächlich auch einen Bug - wo auch immer dieser liegen mag. Kann beim Finanzamt sein (dass also der Abruf der Steuerdaten nicht richtig funktioniert) oder bei Buhl.


    Zum Reproduzieren:

    Steuerbescheid prüfen

    oben wird angezeigt "vom Programm berechnet: Erstattung X€"

    Elektronischen Steuerbescheid auswählen und "Weiter" klicken

    Es wird angezeigt: "Die Erstattungsbeträge stimmen überein: FInanzamt 0,00€, Programm 0,00€, Differenz 0,00€"

    Klickt man nun auf "vollständigen Vergleich zwischen Finanzamt und Programm anzeigen" zeigt das Programm an, dass das Finanzamt 0,00 € für alles gemeldet haben soll und zeigt dann die tatsächliche Differenz an (mit den entsprechenden glücklichen oder traurigen Smileys). Hier weiß das Steuersparbuch also offenbar wieder wie meine Werte eigentlich aussehen müssten. Die Differenz von 0,00€ kann also nicht stimmen.


    Wie gesagt, keine Ahnung ob das Finanzamt hier nur Nullen übermittelt oder ob das Steuer-Sparbuch etwas falsch macht. Komisch ist es allemal. Tendenziell würde ich aber eher auf Buhl tippen.


    Vielleicht hilft das bei der Fehlersuche weiter.


    Viele Grüße

    Tiki

  • Ihr vergesst immer, dass es sich bei dieser Bescheiddatenrückübermittlung um ein ELSTER-Produkt der Finanzverwaltung handelt. Auch befindet es sich nach meiner Kenntnis nach wie vor in einer Art Versuchsstadium, da immer wieder herumprobiert und angepasst wird. Deshalb gibt es im Programm ja auch Hinweise auf mögliche Punkte, bei denen die Rückübermittlung und die Auswertung des Programms nicht harmonieren. Der Grund ist eigentlich ganz einfach. Nicht nur, dass experimentiert wird. Auch haben die Bundesländer teilweise unterschiedliche Softwareprodukte im Dienst. Zudem hat der Bearbeiter vielfach noch variable Kennziffern, die aus den offiziellen Vordrucken gar nicht ersichtlich sind. Die dienen dazu, selbst die außergewöhnlichsten Sachverhalte noch durch manuelle Anweisungen seitens des Bearbeiters anpassen zu können, um letztlich zu einer zutreffenden Steuerberechnung zu kommen. Und diese kennt dann das Steuerprogramm des Steuerbürgers eben gar nicht. Dadurch eben diese teilweisen Unterschiede. Und zu guter letzt kann es eben auch sein, dass der Bearbeiter da bei den Hinweisen zur Rückübermittlung einen Fehler gemacht oder die Zeiträume nicht mehr die aktuellsten sind.

  • Bei mir genau das selbe Problem. Es handelt sich um Wiso Start 2015. Da es in diesem Thread ja bereits letztes Jahr das selbe Problem mit Wiso 2014 gegeben hat, müsste es doch hoffentlich eine Lösung geben.

    Bei mir war es die erste Steuererklärung, die ich elektronisch abgeben habe. Weiterhin musste ich die Erklärung ein zweites Mal übertragen, da sich ein kleiner Fehler eingeschlichen hatte, welcher erst beim Ausdrucken des Begleitschreibens aufgefallen war.

  • Ich finde es erstaunlich mit welcher Vehemenz hier Buhl verteidigt- und der User als dämlich dargestellt wird.


    Keine Ahnung ob Ihr aus der IT kommt, aber einen solchen Fehler, der offensichtlich mindestens seit einem knappen Jahr besteht, nicht anzugehen ist absolut albern.

    Buhl hat da genau zwei Möglichkeiten:

    A) Einen Fix per Update bringen.


    Oder, falls das nicht möglich sein sollte, (weil unmöglich ohne Hilfe von der Gegenseite zu fixen o.ä.)


    B) Per Update einen Hinweis an der Stelle einblenden, dass ein Abgleich zur Zeit nicht möglich ist.


    Möglichkeit C, das ganze einfach aussitzen, spricht nicht für Buhl. Mir ist als Endnutzer vollkommen egal ob die Rückübermittlung ein Elsterprodukt ist oder sich das ganze (seit Jahren) im Versuchsstadium befindet. Die Funktion wird im Programm angeboten.

    Wenn die Rückübermittlung so ganz offensichtlich nicht funktioniert, und das Programm die fehlerhaften Daten nichtmal als solche erkennt (!!), wieso sollte ich mich dann darauf verlassen dass auf dem Hinweg mit meiner Steuererklärung alles klappt? Vielleicht ist das ja auch ein Elsterprodukt im Versuchsstadium...


    Grüße

  • Ich finde es erstaunlich mit welcher Vehemenz hier Buhl verteidigt- und der User als dämlich dargestellt wird.

    Keine Ahnung, was Du unter Vehemenz verstehst oder wo Du das rausliest...

    Keine Ahnung ob Ihr aus der IT kommt, aber einen solchen Fehler, der offensichtlich mindestens seit einem knappen Jahr besteht, nicht anzugehen ist absolut albern.

    Albern ist, hier vom Forum eine Lösung zu erwarten, wenn es sich wirklich um Programmfehler handelt. Wie schon gesagt, müßt Ihr dazu ein Ticket einreichen, damit die Entwickler von Buhl das ggf. an Hand der konkreten Daten (Logfiles) prüfen können.

    Möglichkeit C, das ganze einfach aussitzen, spricht nicht für Buhl.

    Damit Buhl irgendetwas aussitzen kann, müßte man sie erst mal davon in Kenntnis setzen. Das passiert nicht über dieses Anwender-Forum, sondern über den direkten Support.

    Mir ist als Endnutzer vollkommen egal ob die Rückübermittlung ein Elsterprodukt ist oder sich das ganze (seit Jahren) im Versuchsstadium befindet. Die Funktion wird im Programm angeboten.

    Und hat auch so bei den meisten Anwendern funktioniert. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

  • Liebe Community,


    wie thaistatos habe ich gleiche Problem. Ich nutze Wiso Steuer 2015 und habe im Dezember 2018 die Steuererklärung 2014 fürs FA Bonn Außenstadt über die Software / Elster abgegeben. Gestern (Freitag) um 6:42 Uhr habe ich die Benachrichtigungs Mail von ELSTER bekommen, heute (Samstag) war der Brief bei mir zuhause angekommen.


    Nun wollte ich die Angaben des Steuerbescheids überprüfen und bekommen (wie oben beschrieben) nach dem Herunterladen des Bescheids über die Software nur "0" Angaben in der Software angezeigt. Keine Fehlermeldung. Auch kann ich nun anscheinend nicht mehr das Feld "Steuerbescheid abtippen" finden. Ich empfehle daher jeden, dass man seine bis dahin korrekte Steuerdatei nach Herunterladen des "0"-Steuerbescheid NICHT überspeichert.


    Meineserachtens scheint schon ein Software-Fehler vorhanden zu sein. Ich werde aber das Ganze in den Tagen wiederholen und hoffe, dass dieser bis dahin ausgeräumt ist.


    Ich bin aber auch gespannt, inwieweit andere diese Problem hier lösen konnten.

    Viele Grüße an die Community und an Buhl, die hoffentlich sich dieses Problem auch aneignen.

  • Meineserachtens scheint schon ein Software-Fehler vorhanden zu sein. Ich werde aber das Ganze in den Tagen wiederholen und hoffe, dass dieser bis dahin ausgeräumt ist.

    Liebe Leute, wenn Ihr alle nur darauf baut, daß irgendjemand ein Ticket bei Buhl einreicht, dann passiert nichts!

    Viele Grüße an die Community und an Buhl, die hoffentlich sich dieses Problem auch aneignen.

    Noch einmal ganz deutlich: hier ist nicht der offizielle Buhl-Support, auch wenn diese gelegentlich hier vorbeischauen, sondern ein Anwender-helfen-Anwender-Forum. Und in dem Fall stößt das offensichtlich an seine Grenzen.

  • Keine Bange, ich habe mit meinem Post vom Donnerstag zeitgleich ein Ticket eröffnet. Ja, es ist mir bewusst, dass da kein direkt von Buhl betreutes Forum ist - trotzdem habe ich hier wie andere mein Problem geschildert, damit andere via Google und Co. bei diesem Problem den Weg hier her finden und sehen, dass sie nicht alleine sind.


    Sobald ich eine Antwort von Buhl habe, werde ich diese hier posten.


    Viele Grüße


    Tiki