EÜR Anzeige von Betriebseinnahme für Kleinunternehmer Zeile 11 anstatt Zeile 14

  • Hallo,

    wir sind eine GbR mit Kleinunternehmerregelung mit €0 Einnahmen. Wir müssen Zeile 11 in der EÜR zeigen, es erscheint (trotz Bejahung von Kleinunternehmerregelung) jedoch Zeile 14. Wie kann ich dies ändern?


    Formular Ansicht




    Elster Ansicht


    Ich habe bei den Allgemeinen Angaben die Kleinunternehmerschaft mit "JA" bestätigt.




    Nur wenn ich mindestens €0,1 bei dein Einnahmen eintrage wird 14 durch 11 Ersetzt






    Vielen Dank!

  • ich kenne das WISO - Programm nicht, aber in der Regel muss man die Zuordnung jedes gebuchten oder auch nicht gebuchten Kontos verfolgen können: Kontenstammdaten und da scheint irgendetwas nicht zu stimmen.


    Machen Sie doch mal eine "Probebuchung" von 1,-- auf Einnahmen Kleinunternhemer ubd schauen nach, in welcher Zeile dieser Betrag in der EÜR auftaucht.

  • ch kenne das WISO - Programm nicht, aber in der Regel muss man die Zuordnung jedes gebuchten oder auch nicht gebuchten Kontos verfolgen können: Kontenstammdaten und da scheint irgendetwas nicht zu stimmen.

    Er bucht nicht in einem EÜR-Modul, sondern nutzt dort eine vereinfachte programmunterstützte EÜR-Eingabe.


    Machen Sie doch mal eine "Probebuchung" von 1,-- auf Einnahmen Kleinunternhemer ubd schauen nach, in welcher Zeile dieser Betrag in der EÜR auftaucht.

    Hat er doch mit entsprechender Auswirkung:

    Nur wenn ich mindestens €0,1 bei dein Einnahmen eintrage wird 14 durch 11 Ersetzt

    Ist in meiner Testdatei ebenso. Kann aber eigentlich nicht Sinn der Sache sein.


    Ich würde insoweit einmal ein Ticket beim Support aufmachen. Uns dann bitte diesbezüglich hier auf dem Laufenden halten.


    Aber wenn es sich wieder um diese dubiosen GbR-Eintragungen aus den anderen Threads handelt, dann bin ich persönlich jetzt hier raus. Du machst da insgesamt Dinge, die m.E. nicht zutreffend sind und da halte ich mich lieber raus.

  • Habe mit dem BUHL Support gesprochen, die haben das ganze nachvollzogen und gemeint man soll einen Alibi Cent bei den Einnahmen eintragen. Also €0,01 bei den Kleinunternehmer Einnahmen. Bei €0 nimmt die Software automatisch die Zeile 14, egal ob man Kleinunternehmer angegeben hat oder nicht.


    Ich habe dies dann noch mit dem Finanzamt geklärt und die haben wiederrum gemeint, ich soll es auf 0 lassen und in einem Begleitschreiben erklären. Das habe ich auch gemacht. Ich bevorzuge Aussagen von offiziellen Stellen.

  • Habe mit dem BUHL Support gesprochen, die haben das ganze nachvollzogen und gemeint man soll einen Alibi Cent bei den Einnahmen eintragen. Also €0,01 bei den Kleinunternehmer Einnahmen. Bei €0 nimmt die Software automatisch die Zeile 14, egal ob man Kleinunternehmer angegeben hat oder nicht.


    Ich habe dies dann noch mit dem Finanzamt geklärt und die haben wiederrum gemeint, ich soll es auf 0 lassen und in einem Begleitschreiben erklären. Das habe ich auch gemacht. Ich bevorzuge Aussagen von offiziellen Stellen.

    Selbstverständlich kann man es so oder so machen. Allerdings kann das nicht Sinn der Sache sein, denn schließlich ist es ein Sachverhalt, den es auch unter ELSTER schlüssig zu erklären gilt. Wie soll so denn das FA über einen etwaigen Fehler in seinem ELSTER-Modul Kenntnis erlangen, wenn es die Anwender der Steuersoftware nicht den Herstellern dieser Software melden und die es somit nicht an die Finanzverwaltung weitergeben können?