Externes Fahrtenbuch buchen

  • Hallo,


    ich bin absoluter Neuling und seit 08.05.2017 Kleinunternehmerin als Haushaltshilfe. Habe fleißig mein externes Fahrtenbuch mitgeschrieben und stehe jetzt vor dem Rätsel wie ich die Kilometer in meiner EÜR verbuchen soll. Die 1% Regelung rechnet meinen Gewinn extrem hoch (Privatanteil Kfz-Kosten 235€ / Entfernungspauschale 49,35€). Kann das alles so richtig sein?! Oder kann ich aus meinem fleißig mitgeschrieben Fahrtenbuch per Hand die gewerblichen Kilometer raus rechnen und dann verbuchen?! Wenn ja, wie?!

  • Moin Kaddy,


    handelt es sich denn um Drin Privat-Kfz (also nicht zum Betriebsvermögen gehörend)? Dann kämen die betrieblichen km auf das Konto 4673 "Reisekosten Unternehmer Fahrtkosten" - ein lückenloses Fahrtenbuch vorausgesetzt, das ich hier mal anhand Deiner Frage voraussetze :)


    Viele Grüße

    Maulwurf

  • Dazu müsste KaddyHa aber auch prüfen, ob es sich möglicherweise nicht um betriebsnotwendiges Vermögen handelt und das Fahrzeug dann in den Betrieb einlegen. Bei der angegebenen Nutzung ist eine betriebliche Nutzung von mehr als 50% der Gesamtnutzung wahrscheinlich! Und dann wird anders gebucht. Das sollte zunächst geklärt werden.

  • Hallöle, also mein Kfz ist mein Privatwagen und gehört nicht zum Betriebseigentum, das habe ich auch nicht vor zu ändern, da die gewerbliche Nutzung unter 50% liegt. Durch einen Tipp von einer bekannten aus dem Steuerbüro buche ich jetzt die errechneten kumulierten km die (natürlich Lückenlos) in meinem Fahrtenbuch stehen so:


    4680 Fahrten zwischen Wohnung/Betriebsstätte/Familienheimfahrten Haben

    an

    1890 Privateinlage.


    Nach SKR03 😊